Ich bin Ihno :)

Ich bin Benni :)
31. Mai 2020
Wochenbericht :)
28. Juni 2020

Ich bin Ihno :)

Benni hat mich überredet auch zu schreiben. Also: Ich bin Ihno. Ich habe schon sehr viele Namen gehabt.
Zuerst war ich Raven, dann Sam. Aber diese Menschen wollten mich nicht. Nach 3 Wochen hatten sie genug von mir und ich kam wieder zu meiner Mammi zurück. Dann bin ich mit 4 Monaten zu meinem Kumpel Benni gekommen. Und dann wurde ich umgetauft auf Ihno. Zuerst wurde ich Ihno -nein-raus-pfui-hier genannt. Aha!

Jetzt heiße ich auch, Racker, Gfrastsackl und Schweindl. 🙂 hehe
Ich kann wirklich nix dafür! Es geht immer mit mir durch, wenn ich etwas „gutes“ rieche.
Dann muss ich unbedingt davon kosten. Dann beeile ich mich immer, weil Herrli oder Fraudi angelaufen kommt.
Warum die sich immer so aufregen? Schmeckt doch! Und ich habe wieder einmal bewiesen, dass ich eine super Nase habe! Ich finde wirklich alles.
Fraudi war einmal (letzte Woche) so extrem sauer auf mich, weil ich von der Wiese abgehauen bin.
Da lag doch unter einem Betonmischer (das große Auto, wo sich die ganze Zeit etwas dreht) ein Burger!
Fraudi ging so schnell daran vorbei, weil das große Auto so einen Lärm machte. Aber ich habe den Burger gerochen!

Natürlich habe ich mit keiner Wimper gezuckt und bin brav mit Fraudi auf die Wiese gegangen.
Und ich bin ja soooo klug und schnell. Ich bin mit Benni und Fraudi noch ein Stück mitgegangen. Natürlich nicht mehr an der Leine. Und wusch, so schnell ich konnte lief ich zurück auf die Straße und zwängte mich unter die Maschine. Der Lärm macht mir gar nicht aus! Bis Fraudi bei mir war, (natürlich hat sie „Ihno nein“ gerufen) hatte ich den Burger schon verschlungen. Fraudi schimpfte gewaltig! Sie packte mich auch am Genick! Das war dann gar nicht mehr lustig für mich. Sie sagte was von „gefährlich“! Ein solcher Happen ist doch nicht gefährlich! Pfff

Die Arbeiter haben nur so gestaunt, dass ich so mutig bin! Mir machen Autos nix aus. Je größer und lauter um so besser! Da muss ich immer hin. Und ich liebe den Staubsauger! Eigentlich alles was Krach macht und wo geputzt wird. Fraudi sagt ich habe einen Putzfimmel. (Was immer das auch ist.) Ich bin immer dabei, wenn Fraudi was putzt. Da muss ich immer sofort meine Nase reinstecken, absabbern oder durch den zusammengekehrten Haufen gehen.
Ich bin halt sehr neugierig und muss kontrollieren ob Fraudi alles richtig macht!

Ich bin auch sehr aufmerksam! Wenn wir einen „Einsatz“ haben, beobachte ich alles rund um mich.
Benni hat nur Augen für´s Fraudi.
Benni ist ein Weichei! Früher habe ich Benni immer vor anderen Kumpels beschützt.
Wenn sie geglaubt haben sie können ihn hetzen, bin ich dazwischen gegangen. Aber jetzt mag ich nicht mehr.
Soll er doch selbst sehen wie er sich durchsetzt. Schließlich ist er ja ein richtiger Rüde!
Ich nicht mehr. Aber mich lassen die anderen Kumpels in Ruhe. Das war immer schon so.
Ich weiche auch den Kumpels aus, wenn ich merke die wollen ihre Ruhe haben oder sie sind mir nicht gut gesonnen.
Benni nicht. Der ist sooo doof! Letzens hat er eine Schäferhündin verbellt, weil er Angst hatte vor ihr.
Der macht extra auf sich Aufmerksam! Und bei einem Garten rennt er mit den Anderen beim Zaun hin und her und bellt wie verrückt. Wenn die raus könnten!

Aber ich bin auch brav!!!! Ich habe im Haus noch nie etwas kaputt gemacht! Ich noch nie!
Ich weiß genau was ich zerlegen darf und was nicht!
Und Herrli und Fraudi haben mich auch gaaanz lieb, wenn ich brav bin.
Da nennt Herrli mich immer Baby. 🙂 Und Fraudi sagt zu mir, wenn ich brav bin, Ihno-Hase und Ihno-Baby. 🙂

Warum ich immer einen Meter zurück laufen muss, wenn ich abgeleint werde weiß ich nicht.
Das liegt mir einfach im Blut.
Aber ich habe einen Vorteil! Ich kann lächeln, auch wenn ich das nur mehr sehr selten mache.
Ich habe auch schon sehr Schmerzen gehabt. Mein Bauchi hat sich nicht sehr gut angefühlt!
Ich konnte keinen schnellen Schritt mehr machen. Aber Herrli und Fraudi haben das sehr schnell bemerkt!
So hatte ich eine „Notoperation“. War nicht so toll! Und dann noch eine! Ohne Not!
Fraudi meinte, da werde ich „ruhiger“. Haha glaubt sie! Jetzt bin ich nur mehr „Onkel“ wie sie sagen!
Was ist ein „Onkel“? Ich merke nix.

Ich schmuse soooo gerne mit Herrli! Das macht Benni nicht so oft. Und er legt sich auch nicht mit dem Kopf zu Herrli. Fraudi sagt immer wie Lexi und Assya. Die haben auch immer nur den „Hintern“ gezeigt. Ja ich lieb es bei Herrli zu liegen. Benni liegt immer dort wo „Lexi“ gelegen ist, sagt Fraudi. Unter dem Tisch. 🙂

Also mir geht es wirklich gut bei meiner Familie. Und klug bin ich außerdem! Das sagt zumindest mein Herrli.
Fraudi sagt ich bin ein „Odrahder“ ein echter Wiener Ausdruck! Schlagt im Duden nach 🙂

Ich bin Ihno und ich bin ein super Goldi! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich bin ein „Schmusebär“ 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das mag Herrli 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni unser „Ballibub“ 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich halte den Ball immer noch 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist das?
Da können wir ewig knabbern 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Super!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fein 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ende NIE! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer stört?
Ihno auf der Lauer! Wann kommt die Katze?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seil wieder erwischt. 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt sind wir

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

müde 🙂

 

 

 

 

 

Das war es wieder 🙂 Nächstes Tagebuch am 28. 06. 2020 🙂

 

2 Kommentare

  1. Gabriele Nowak sagt:

    Halli Hallo! Wieder einmal sehr lieb und amüsant geschrieben! Echt nett deine Geschichten ! Die Fotos sind auch immer cool! Ihr habt echt zwei süße Wonneproppen! Liebe Grüße und bis bald
    Gabi und Neil 🐕🤪 ❤️