Wochenbericht 26. 10. 2020

Wochenbericht 11. 10. 2020 :)
11. Oktober 2020
Traurige Zeiten :(
8. November 2020

Wochenbericht 26. 10. 2020

oznorCOBR

Montag 26. 10. 2020: Wieder sind 14 Tage vergangen. Die Zeit läuft so schnell an mir vorbei.

Also was war in den letzten 14 Tagen so geschehen?  Unsere Hunde sind gesund und munter.
Einen Einsatz hatte ich mit Benni in einer Senioreneinrichtung.
Wir sind beauftragt jeden Gegenstand vor Benützung zu desinfizieren. Ob das die Reifen sind, wo unsere Hunde durchmarschieren oder die Bürsten, die wir den Bewohnern in die Hand geben. Alles muss desinfiziert sein.
Feuchttücher für die Hände der Klienten habe ich sowieso immer dabei. Wobei manche Bewohner sagen, dass sie feuchte Schnauzen lieben. 🙂

Wieder waren alle begeistert und natürlich das Streicheln oder Bürsten der Hunde ist für die Klienten immer ein großes Vergnügen.
Gut ist es mir dieses mal nicht gegangen. Mir war so heiß und der Mundschutz hat mich dieses mal extrem gestört. In der Nacht hatte ich einen Kreislaufzusammenbruch.
Ich will hier nicht schildern, was da so passiert ist. Und Herrli musste ich schwören, wenn mir übel ist, soll ich ihn aufwecken und nicht versuchen die Stiegen alleine runterzugehen. Plumps 🙂 Nix gröberes passiert. Meine Knochen dürften noch sehr gut sein. 🙂

Eine Nachricht hat mich sehr getroffen. Einer unserer Hunde der Staffel ist sehr, sehr krank.
Eine Goldihündin mit 8 Jahren hat einen Tumor im Kiefer. So eine liebe ruhige, sanfte Hündin.
Man müsste den ganzen Kiefer entfernen und eine Platte einsetzen. NEIN! Das ist eine Quälerei!
Gute Entscheidung das nicht zu machen. Ob der Tumor schon gestreut hat erfahren sie erst in einer Woche, da wäre sowieso nichts mehr zu machen. Da sind die Tränen nur so geflossen!

Am Mittwoch wird sie sich von uns und ihren „Hundekumpels“ verabschieden. Training mach ich da keines!
Außerdem können wir ja sowieso nicht Indoor trainieren, wegen den neuen Bestimmungen. Auch draußen müssen wir ja seit Monaten Abstand halten. Aber nicht zu den Hunden!!! : hehe)

Anderes Thema:

Es ist immer wieder faszinierend, wenn Benni einen neuen Trick lernt. Ihno ist da viel schneller als Benni.
Ich muss da immer Ihno wegschicken, sonst geht gar nix beim Benni.
Ihno kapiert sofort, was man von ihm will und drängt sich immer vor. Benni braucht da immer etwas länger.
Aber wenn er es einmal kann, ist er so glücklich und seine großen Augen strahlen. Er will ja immer alles machen, aber manchmal ist ihm seine „Fresssucht“ im Wege. Da konzentriert er sich einfach nicht und denkt nur an seine Belohnungskeksi. 🙂

Und jetzt wieder ein paar Fotos:

Startfoto: Benni

 

 

 

 

 

 

Unser braver Bub 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto vom Herrli gemacht, als das Filmteam da war.
Mit Thenya (Colliehündin)

 

 

 

 

 

Benni der „Filmstar“!

 

 

 

 

 

 

Ihno lächelt 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sieht für Fremde gefährlich aus 🙂
Aber es ist ein bezauberndes Lächeln, das nicht jeder bekommt!

 

 

 

 

 

 

 

Ein Loch in der Wiese!

 

 

 

 

 

 

 

Wer war das?
Alle Pfoten sind sauber Fraudi 🙂

 

 

 

 

Auf zum nächsten Einsatz! Ihno ging diesmal nicht mit.
Das ist Falco 🙂
Ein Collierüde in Ausbildung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir üben auf den Hocker stellen.
Ihno hat es schnell kapiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja Benni super!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wedel,wedel 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abendspaziergang 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lausbub 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittagsschläfchen 🙂

 

 

 

 

Nächstes Tagebuch (voraussichtlich) am 08. 11. 2010

 

 

2 Kommentare

  1. edith sagt:

    HALLO ist ein schöner Bericht und tolle Bilder – Knuddelbussi an die beiden Schönlinge.