Die perfekte Hundewelt und mein schlechtes Gewissen

Wochenbericht :)
23. November 2020
Wochenbericht
3. Januar 2021

Die perfekte Hundewelt und mein schlechtes Gewissen

06. 12. 2020: Wieder einmal am letzten Drücker.
Was soll diese Überschrift?
Egal wo man hinschaut, alles wird gepostet und ist perfekt! Und mein Gewissen schlägt Räder!
Früher, als Herrli noch arbeiten ging, war ich die einzige Person die mit unseren Hunden spazieren ging.
Ich hatte da natürlich eine besondere Beziehung zu meinen Hunden.
Jetzt gehe ich nur mehr in der Früh mit den beiden Wuzzis und habe das Gefühl, dass ich viel zu wenig mit den beiden mache. Herrli geht alleine und ich habe früher immer gehofft, dass er nach der Arbeit mit mir und den Hunden geht.
So, jetzt ist es umgekehrt. Ich habe immer so viel Arbeit und bin froh, wenn sie außer Haus sind.
Putzen, kochen, waschen u.s.w.  Das habe ich ja früher auch gemacht. Trotzdem bin ich immer mit den Hunden unterwegs gewesen. Werde ich faul? Oder alt? Oder nur einfach müde? Und trotzdem glänzt es nicht bei mir.

Da werden bei den anderen Hundebesitzern Kekse für Weihnachten gebacken, „tonnenweise“ und ich frage mich, wann denn die Zeit dafür ist.
Und dann wird da noch für Weihnachten geschmückt und 4 Stunden mit den Hunden gewandert. Also so zwischendurch. Ich fühle mich da nicht so gut. Wieso kann ich das nicht auch?

Und natürlich wird mit den Hunden auch trainiert. Wo nehmen die Menschen die Zeit her?
Kekse backen und gleichzeitig 4 Stunden mit den Hunden, oder dem einen Hund unterwegs sein?
Oder machen die Hundebesitzer das um Mitternacht? Wenn ich mir aber diese Videos ansehen ist es taghell!
Also? Lügen sie? Wollen sie im Internet bewundert werden? Haben sie ein paar Heinzelmännchen?
So muss es sein. Heinzelmännchen! 🙂 Oder Putzfrauen, oder der Haushalt ist steril. Keine Spielsachen, kein Hund darf zwischendurch in den Garten. Oder man hat einfach eine eigene „Hundezone“, wo sich die Hunde aufhalten dürfen. Nur nicht im Wohnbereich. „Gassi“ gehen nur an der Zugleine, denn da können sich die Hunde ja soooo gut austoben!

 

Unsere Hunde sind sehr selten an der Leine und sie dürfen durchs „Gemüse“ fetzen!
Dementsprechend kommen sie zu Hause an. Bei jedem Wetter!

 

Ich habe auch meinen Garten, wie immer, geschmückt. Nur heuer etwas weniger. Im Haus ist es auch super hergerichtet. Meine selbst gemachten Bilder an den Fenstern, seit Jahren sind sie noch immer schön.
Selbst gemachte Sterne und heuer auch selbst gemachte Duftkerzen. Und trotzdem finde ich immer alle anderen viel fleißiger. Bin sehr frustriert, weil ich keinerlei Kekse machen kann. Und wann? Am Abend bin ich immer zu müde für neue Sachen. Wenn einmal die Schokolade (im Wasserbad) nicht und nicht schmelzen will, hau ich den Hut drauf! Naja, das hat jetzt nix mit den Hunden zu tun. 🙂

 

Ihno ist zur Zeit extrem brav. Benni weniger, denn er erforscht jeden Geruch!
Und ich bin so froh, dass Herrli mit den Beiden mittags und am Abend lange unterwegs ist.
Soll ich einfach mitgehen und den Haushalt und kochen und putzen sein lassen?
Ich habe ein schlechtes Gewissen. Und das drückt einfach meine Stimmung.
Aber ich kann einfach nicht alles auf einmal machen.

 

Mein Gewissen sagt mir, ich sollte viel öfter mit Benni, der mich in letzter Zeit immer sehr genau ansieht, raus gehen. Aber wenn Ihno dabei ist, ist er leider nur Zweiter.
Außer beim Ball spielen, da hat Ihno keine Chance. Leider versteigt sich Ihno immer beim Ball spielen.
Der hüpft wie eine Gämse und dann hinkt er nachher. Herrli will das nicht. Aber Benni will das schon.
Also wieder schlechtes Gewissen. Ich sollte…….ich muss………

 

Apropos Ihno: Seit er von einem Auto angefahren wurde, (anscheinen hat er sich das doch gemerkt) ist er sehr vorsichtig geworden. Wenn ich Ihno „nein“ rufe, läuft er mir nicht mehr auf die Straße.
Dieses „nein“ mit meiner hohen Stimme, hält ihn jetzt davon ab. Auch Autos die an uns vorbeifahren, sieht er jetzt in einem anderen Blickwinkel. Er ist nervös. Gut so!
Und seit damals, träumt er auch nicht nur mit brummen, sondern mit einem hohen Ton. Ihno? Der Racker?

 

Ach ja, ich muss nur kurz erwähnen, dass diese selbsternannten Hundegurus einmal gemeint haben: „Streicheln ist für einen Hund „bähhh“. Ein Leckerli ist besser. Hunde wollen nicht gestreichelt werden!
Da frag ich mich aber schon, wenn Benni zu mir kommt und mich stupst, ob ich ihn jedes mal ein Leckerli ins Maul stopfen soll. Oder Ihno, der bei Herrli schläft und brummt, wenn er zu streicheln aufhört.
Und wenn Hunde das Streicheln als „bähh“ empfinden, soll ich dann eine „Streichelrunde“ im Einsatz machen?
Das ist dann ja auch ein Zwang und ist nach dem Messerli Institut an der VedMedUni verboten!

 

Liebe „Hundegurus“, wir kennen unsere Hunde sehr genau und ich würde unsere Hunde nie zu etwas zwingen, was sie nicht wollen. Und dass nicht alle Hunde gleich sind, ist natürlich vorgegeben.
Ich kann zum Beispiel noch so viel üben, aber keiner unserer Hunde würde etwas ins Maul nehmen, wenn es nicht ein Ball oder ein Stofftier ist. Ist leider so. Unsere Assya hätte es gemacht.
So jetzt hab ich mich „ausgeweint“. Ich hoffe bei Euch blitzt es und blinkt es nur so blank. Ihr habt tonnenweise Kekse gebacken, geht so nebenbei jeden Tag 4 Stunden wandern mit den Hunden und habt noch Zeit für Euch selbst.
Und heute will ich auch nochmals etwas loswerden:
Wir haben die Adventzeit. Und es ist der Advent! Es gibt daher keinen AdventSkranz und keinen AdvetSkalender und auch keine AdventSzeit. Sagt man schönen AdventS ?
Ich hasse diesen Ausdruck, die nur die Deutschen und leider auch schon sehr verbreitet die Österreicher verwenden.
Und bitte schickt mir nie wieder einen Weihnachtsmann (so wie heute) und sagt schönen Nikolo!
Da geht dem Wiener (also mir) das „Gimpfte“ auf!
Der Weihnachtsmann mit Wampe und „hohoho“ gehört ganz alleine den Amis!
Der „Nikolo“ oder Nikolaus von Myra, war ein heiliger Mann! Er hatte einen Bischofstab und trug eine Mitra.
Ich hoffe es geht einfach einmal in den Kopf der Menschen und bleibt da auch!
Na dann: schöne Adventzeit und hoffentlich hat Euch der Nikolo (ohne Krampus) etwas gebracht!
Und nun 3 Fotos vom Schnee, der am nächsten Tag schon wieder weg war:

 

 

 

 

 

Benni liebt den Schnee!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ist ja auch ein Winterkind

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bald hat er seinen 4. Geburtstag!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nächstes Tagebuch (voraussichtlich) am 20. 12. 2020 🙂

Es können keine Kommentare abgegeben werden.