Wochenbericht :) 23. 05. 2021

Wochenbericht
21. März 2021

Wochenbericht :) 23. 05. 2021

rpt

Jetzt geht es endlich langsam los. Unser erster Einsatz mit Benni und Ihno bei den Senioren.
Aber bevor wir unseren Einsatz hatten, hatten wir auch unsere jährliche „Gesundenuntersuchung“ und die Impfungen.
Begeistert, wie immer, stürmten sie in das Behandlungszimmer.
Auch Ihno, der eigentlich schon dort schlechte Erfahrungen gemacht hat, Hodendrehung im Bauchraum, Kastration und Bauchverletzung, liebt das Personal dort. Leider ist unsere Stamm- und Lieblingsärztin in Karenz.

Auch die Kotproben haben wir abgegeben. Nicht so einfach den einzusammeln, wenn Benni immer vorausläuft und Ihno immer hinten bleibt. Aber mein geschultes Adlerauge findet jedes „Häufchen“ und das 3 Tage hintereinander. Eigentlich hat Herrli damit gerechnet, dass Ihno sicher Parasiten hat, weil er ja alles frisst. Aber nein, alles in Ordnung!
Beide Hunde kerngesund.

Aber wir haben über Benni so gelacht. Bei der Spritze hat er gequietscht.
Naja, einfach erschrocken. Aber dann ist die Blutabnahme gekommen.
Das will ich jetzt jedes Jahr machen, weil ich einfach immer etwas ängstlich bin. Nur nichts übersehen, nur nix versäumen.
Es wurde am Hinterbein nur ganz wenig wegrasiert man sieht es kaum.
Bei der Blutabnahme haben beide Wuzzis nicht einmal mit der Wimper gezuckt.
Aber nachher mussten wir über Benni so lachen. Er hat einen Druckverband bekommen und rührte sich keinen Millimeter mehr von der Stelle. Den hinteren Haxn ausgestreckt sah er uns an wie wenn er sagen würde:“ Fraudi, Fussi kaputt“! Und als ich ihn endlich zu mir locken konnte, hob er seinen Fuß immer so komisch hoch. Das sah so lustig aus.
Nach ein paar Leckerlis war der Verband auch schon vergessen und zu Hause auch schon wieder abgenommen.

Benni wird immer braver, wenn es überhaupt möglich ist. 🙂 Er kommt jetzt immer sofort auf Pfiff, oder auf meine erhobene Hand. Warum? Weil er sich endlich öfter nach mir umsieht. Ihno ist sowieso immer in meiner Nähe (wenn er nichts zu fressen findet).
Ihno wäre auch der super brave Hund, wenn er nicht wirklich alles untersuchen müsste! Kein Hund war noch so neugierig wie er.
Kommen wir mit dem Einkauf nach Hause, hat er sofort den Kopf in der Einkaufstasche. Jedes Gerät, jedes Werkzeug wird gründlichst beschnüffelt.
Und natürlich findet er immer etwas unterwegs und wenn es nur Vogelfutter ist.

Ich war im Garten fleißig und habe meine Rosen und Rhododendren gedüngt. Hornspäne, Guano und Schafwollbällchen. (Die speichern das Wasser) Schön eingearbeitet und Erde drauf. Bei den Rosen auch noch unter einem Vlies, damit kein Unkraut durchkommt.
So Arbeit getan, endlich Pause. Auf einmal stürmt Benni ins Haus und sieht mich an. Oh,Oh, diesen Blick kenne ich! Übersetzung: „Fraudi komm gaaanz schnell in den Garten! Ihno macht schon wieder etwas kaputt!“
Ich lüge nicht! Benni macht das immer wenn Ihno Blödsinn macht. Immer!
Ich stürme raus, Benni bleibt da immer im Haus (der mag es nicht, wenn man schimpft) und was sehe ich? Ihno zwischen den Rosen, der mein Vlies ausgräbt und den Dünger frisst! Bin ich froh, dass ich Benni habe, so war es nicht gar so schlimm. Fazit: Ihno hatte Hausarrest! Leider Benni dadurch auch. 2 Tage keine Alleingänge in den Garten.
Ihno ist nicht doof, der weiß es ganz genau, wenn ich ihn beobachte.
Da stellt er ja nix an.
Am nächsten Tag hatte er etwas Durchfall, was ihn aber nicht sonderlich störte. 🙂 Aber mich, Haarkleid waschen.

Er ist sowieso ein Hund, der sich aus Schimpfer nichts macht.
Er stellt was an, stellt sich neben dich und wartet darauf das man ihn zur Schnecke macht. Lässt die Schimpftiraden über sich ergehen und trollt sich wieder, wie wenn nix wäre. Benni würde unterirdisch gehen.

Dann kommt Ihno schmusen und lächelt dich an und alles ist vergessen. 🙂

Der erste Einsatz war extrem anstrengend. Obwohl die Senioren alle geimpft sind und wir auch, mussten wir nicht nur einen Mundschutz sondern auch eine Brille tragen. Ich habe nichts mehr gesehen, da meine Brille sofort anlief, weil ich dort so geschwitzt habe. Also doppelt anstrengend. Aber wir hatten trotzdem viel Spaß!
Der nächste große Einsatz war in einer Sporthalle. „Mädchensporttag“.
110 Mädchen haben unsere Hunde gestreichelt. Anstrengend für uns, aber wieder einmal großer Erfolg bei Kinder die zum ersten mal einen Hund gestreichelt haben, weil sie immer große Angst hatten.
Aber die Fotos kommen dann beim nächsten mal.

Bis bald! 🙂


Mundschutz und Maske!
Endlich ein Zwischenspiel in der Sonne
Zusammenführung neuer „Anwärter“ zum Therapiebegleithund
Ihno tropft sich immer weg beim Herrli. Wer braucht schon schöne Garderobe 🙂
„Etwas“ gelaufen
Fraudi!!! Fussi kaputt!
Im Einsatz mit Benni (und Ihno)
Hat Spaß gemacht
Unsere besten Hunde: Benni und Ihno! Und es darf gefüttert werden!
Wir spielen im Garten
Muttertag 🙂
Benni zeigt mir die Zunge? haha
Neuer Lieblingsplatz von Ihno
🙂
Der Trainingsplatz hat „etwas“ hohes Gras!
Für die Hunde super!
Fraudi, Herrli und eine einzige Hundeführerin wieder einmal bei der Arbeit!
Nicht nur war das Gras hoch sondern auch nass
Guten Morgen 🙂 Ihno der Schmuser 🙂

Es können keine Kommentare abgegeben werden.