Stirb an einem anderen Tag!

Einfach nur traurig :(
28. Mai 2017
Nachtrag zum 01. 06. 2017, Lexi ging über die Regenbogenbrücke :(
1. Juni 2017

Stirb an einem anderen Tag!

Heute, Montag waren wir in der Tierklinik. Was soll ich sagen 🙁 Wie ich es befürchtet hatte 🙁
Auch Lexi hat einen Milztumor. Meine arme Maus 🙁
Zuerst wurde ihr Blut abgenommen, normalerweise wird kein Venenkatheter gesetzt. Da habe ich es schon geahnt.
Anschließend Ultraschall. Sie war so brav! Ich sah selbst was los war 🙁 Auch eine Nadel wurde ihr in den Bauch gestochen, sie hat nicht einmal gezuckt. Das Blut befand sich auch im Bauch. Frisches Blut, wie sofort festgestellt wurde. Ich weiß nicht was ich eigentlich erwartet hatte, mein Verstand hat sich ausgeklickt.

Operation natürlich nicht mehr möglich, schon in die Leber gestreut? Konnte nicht eindeutig festgestellt werden.
Wenn Lexi viel jünger wäre, hätte ich zugestimmt. Oder auch nicht 🙁
Also was machen wir? Einschläfern sofort! Oh mein Gott! NEIN! NEIN! NEIN!

Ich habe so geweint und war am Boden zerstört. Und Lexi fing, um mich zu beruhigen, sofort zu wedeln an!
Mein Sensibelchen 🙁 Sie war schon immer so. Sie hatte immer schon einen Draht zu mir. Wenn ich einmal traurig war, hat sie das immer sofort gespürt und ist schwanzwedelnd zu mir gekommen.

Ich darf jetzt nicht weinen, sie sieht mich schon wieder an 🙁

Ich musste einen Revers unterschreiben damit ich Lexi wieder mitnehmen konnte. Die Ärztin war so nett.
Sie war da, als wir Dibo gehen lassen mussten, deshalb hat sie mich auch verstanden.
2 Herzenshunde innnerhalb von 5 Monaten zu verlieren, das wäre Hardcore.

Mit Schmerztabletten und einem Arztbrief (sollten wir einen Notarzt brauchen) fuhren wir wieder nach Hause.
Diese Autofahrt erinnerte mich an die Rückfahrt ohne Dibo. Stumm und innerlich gebrochen.

Benni versucht immer wieder Lexi zum Spielen zu animieren. Es geht ihr heute, durch die Schmerzmittel sogar besser. Sie hat jetzt ihr geliebtes Chappi bekommen. Alles weggeputzt 🙂
Aber die Tage sind gezählt. 🙁

Dienstag: Benni lässt Lexi jetzt in Ruhe und kuschelt nur mehr mit ihr. Das tut weh 🙁
Sie ist sehr brav mit uns Gassi gegangen, aber nachdem sie ihr Geschäft verrichtet hatte, wollte sie sofort wieder nach Hause. Verständlich. Sie hat wieder gut gefressen und jetzt döst sie. Der Tag hat erst angefangen.
Wir werden sehen was der Abend bringt.

Die Hitze macht uns zu schaffen. Nachmittag hatte Lexi eine sehr gute Stunde. Sie wollte unbedingt schwimmen, normalerweise ist sie mir immer nachgesprungen, aber heute Gott sei Dank nicht. Sie ist nicht dumm.
Sie will jetzt immer sofort nach Hause, wenn wir Gassi gehen. Am Abend sah es mit ihr wieder schlechter aus. Kann aber auch an der Hitze liegen. Es ändert sich stündlich. Einmal hat sie sich sogar auf dem Rücken gelegt und sich in der Wiese richtig durchgewuzelt. Wedeln tut sie ständig wenn man sie anspricht.
Welpenschule haben wir wegen der Hitze ausgelassen. Ich möchte Lexi nicht mitnehmen, aber auch nicht zu Hause alleine lassen.

Wir werden sehen, wie es ihr morgen geht.

Mittwoch: Ich komme mir vor wie ein Schirennläufer vor dem Start. Anspannung, gleich gehts los! Doch nicht, Start verschoben, aber jetzt, Anspannung, doch nicht Nebel in der Piste.
Ich bin in der Früh immer sehr angespannt. Wird sie heute aufstehen können? Hat sie Schmerzen?
Es sieht nicht gut aus. Doch sie schafft es. Gassi gehen mit Benni und Lexi. Er ist so brav. Er läuft immer ein Stück voraus und wartet brav auf uns. In der Früh ist es das einzige mal wo sie zusammen gehen. Sonst sind sie getrennt, denn Benni braucht seinen Auslauf. Lexi hat sogar heute ein paar schnellere Schritte getan. Dann hat sie sich wohlig, auf dem Rücken in der Wiese gewuzelt. Sieht so ein Hund aus der Schmerzen hat? Und dem es schlecht geht?
Ich versuche es einfach zu verdrängen, sonst müsste ich den ganzen Tag nur weinen. Wenn ich nicht in die Klinik gefahren wäre, hätte ich mir auch nur gedacht, sie ist einfach alt und müde.

Fressen schmeckt ihr, aber nur Feuchtfutter, das Trockenfutter schaut sie gar nicht mehr an.
Da sie ja eine Dauerhechlerin ist, und immer war, würde es mir auch gar nicht auffallen, wenn es ihr schlechter ginge.
Aber an den Augen würde ich es bemerken. Die blicken noch immer freundlich und interessiert.
Wedel wedel! Lexi will mit Benni mitgehen, geht aber nicht 🙁
Fraudi geht mit Lexi 🙂 Meine Maus 🙂 Und gebürstet habe ich sie auch heute. Jetzt beginnt endlich der Fellwechsel.

Donnerstag:  Gestern waren wir Welpenkurs und Lexi war mit. Es ging ihr gut 🙂 Man merkt, dass Benni nicht mehr mit Lexi spielen kann. Er hat so viel Energie. Bei ihm ist Ende nie. Nicht einmal der Kurs macht ihm müde.
Gestern Abend haben wir geglaubt er spielt mit einem Steinchen, dabei war es ein Stockzahn den er verloren hat 🙂 Ha, habe ich doch ein „Andenken“ 🙂 Ich werde jetzt auch wieder ruhiger und beobachte Lexi nicht pausenlos. Sie ist halt, seit Dibo gestorben ist, langsamer und ich versuche nicht daran zu denken, dass es jederzeit zu Ende gehen kann. Ich helfe ihr am Besten, wenn ich mich so normal als möglich verhalte. Sonst ist sie verwirrt. Da stimmt doch was mit Fraudi nicht!

Benni verknurrt gerade eine Maus 🙂

Mal sehen wie die nächsten Tage verlaufen.
Und jetzt wieder ein paar Fotos der letzten Tage.

 

 

 

 

 

 

Benni ist wieder einmal durchs Haus geflitzt 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon wieder ein „Beweisfoto“?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lieblingsplatz 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der Klinik 🙁

Sehr müde und Durst 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Armes Mädi 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Leckerli 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lexi auch 🙂
Geht schon wieder besser 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bin nicht mehr auf Diät 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

kuscheln 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Immer zusammen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich will schwimmen!

Pool geschlossen 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Keine Schmerzen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf Fraudi warten!
(„Gackerlsackerl“ entsorgen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Brav Benni 🙂
Lexi die „Lehrerin“ der Welpen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Schatten 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der „Opferschlapfen“ vom Herrli 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den darf ich kaputt machen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Lieblingsplatz“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Nachbar schaun 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leximausi 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni sehr aufmersam! Mausi?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dösen 🙂

 

 

 

 

 

Das war es wieder für heute!
Ich hoffe und bete, es kommen noch ein paar schöne Tage für Lexi 🙁
Bis Sonntag 04. 06. 2017

 

 

 

4 Kommentare

  1. Fassl Raimund sagt:

    Deine Worte beschreiben genau die letzten Tage mit meinem Willi . Auch ich wollte es nicht wahrhaben aber es war unausweichlich . Ich weiß genau wie ihr euch fühlt . Ich wünsche euch viel Kraft . Denke an die vielen schönen gemeinsamen Stunden .
    Ich fühle mit euch
    LG Raimund

  2. Magdalena Müllner sagt:

    Wünsche euch noch viel schöne Zeit mit Lexi!