Baum fällt! :(

Üben, üben, üben……
3. September 2017
1. Urlaub mit Benni und Ihno :) Teil 1
17. September 2017

Baum fällt! :(

Neben unserem Haus steht ein wunderschöner Ginkgobaum. Schöne große Blätter und erst die Herbstfärbung! Ein wunderschönes gelb. Er steht schon seit 25 Jahren. Pflegeleicht, da er beim 1. Frost alle seine Blätter auf einmal abwirft. Also muss man nur einmal zusammenrechen. Zur Adventzeit habe ich auf den unteren Ästen immer leuchtende Eiszapfen aufgehängt. Das sah immer so toll aus!

Voriges Jahr bemerkte ich, dass auf dem Baum 3-4 kleine Früchte hingen. Nein!!!!! Bitte keinen weiblichen Baum!
Doch! Heuer hat er so ca. 200 Früchte! Schön groß! Ich könnte heulen! Ich habe schon Ihno dabei erwischt, wie er eine Frucht zerbissen hat. Also Absperrung, das hilft aber nichts, da der Baum schon sehr lange einlandende Äste hat und ziemlich weit in den Garten reicht. Leider sind nur die Kerne (wenn sie geröstet werden und anschließend aufgeknackt) genießbar. Das Fruchtfleisch ist für Mensch und Tier nicht nur nicht genießbar, sonder gefährlich.

Verätzungen der Haut und Schleimhaut, bis zu schweren Nierenschäden reicht die Palette der Erkrankungen.
Außerdem enthalten sie Buttersäure die, wie bekannt, entsetzlich stinkt, wenn die Früchte aufplatzen und verfaulen.
Leider bemerkt man erst nach 25 – 30 Jahren, ob der Baum männlich oder weiblich ist. Die männlichen Bäume tragen nur Blütenkätzchen die harmlos sind.

Also habe ich, schweren Herzens, den Auftrag gegeben den Baum zu fällen. Nix mehr vom Fenster aus, auf das Blattgrün zu sehen. Keine Eiszapfen mehr die leuchten. Ich kann auch keinen Ersatzbaum pflanzen, da der Baum ziemlich knapp bei unserem „neuen“ Nachbarn steht und ihm schon beim Einzug ein Dorn im Auge war.
Wenigstens einer der sich freut, wenn der Baum weg ist. Aber auch die Hunde, denn jetzt können sie den ganzen Garten in Anspruch nehmen und ich brauche keine Angst mehr haben, dass sie eine Frucht erwischen.
Ich frage mich nur, wie können Hunde so etwas fressen, dass im Maul brennt? Ihno frisst sowieso immer die Blumenköpfe im Garten, aber da habe ich nichts giftiges dabei, da wir ja immer aufgepasst haben, was wir einpflanzen. Und nächstes Frühjahr wir der Garten dann sowieso komplett saniert. Ich hoffe die 2 Racker haben sich dann endlich abgewöhnt einfach wo sie gehen und stehen, ihren Urin abzulassen, denn über Nacht halten sie ja auch durch. Oder wird da einfach nur markiert? Ob ich jemals wieder eine schöne Wiese habe?

Morgen Mittwoch ist Hundeschule. Wir haben in der Zwischenzeit fleißig geübt und es funktioniert immer besser.

Heute Mittwoch haben wir feststellen müssen, dass Ihno ein Dieb ist 🙂 Nicht nur meine Paradeiser werden gemopst wenn ich nicht aufpasse, sondern er hat einen goldenen Ohrstecker unserer Postlerin geschluckt!
Benni und Ihno lieben unsere Postlerin und hüpfen auch am Zaun hoch (was ich nicht unbedingt mag).
Sie hat sich von Ihno am Ohr ablecken lassen und schwups war der Ohrstecker weg. Gefunden habe ich nur mehr den Verschluss. Also muss er ihn geschluckt haben. Ich werde aber sicher nicht in den nächsten Tagen kontrollieren, ob er wieder zum Vorschein kommt. Der war so klein, dass ich ihn sicher nicht mehr finden werde.
Ich habe Ihno nicht auf Ohrgehänge abgerichtet 🙂

Der Junghundekurs musste dieses mal geteilt werden, da weniger Trainer anwesend waren. Also ging ich eine halbe Stunde mit Ihno und anschließend mit Benni. Herrli musste leider in der Zwischenzeit mit jeweils den anderen Hund im Auto warten, da sie durch die Anwesenheit (es waren auch noch andere Hunde am Platz) vom Herrli total abgelenkt wurden. Ihno stürmte (wie immer) gleich mit mir los! So nicht! Er ist immer gleich so aufgeregt.
Aber nach 5 Minuten hat er seine Sache sehr gut gemacht. Benni war ganz leicht zu führen. Naja, er hat ja auch schon den Welpenkurs besucht. Ihno noch gar nix.

Heute Donnerstag war es so weit. Baum fällt! Natürlich durften da Benni und Ihno nicht in den Garten.
Sie waren auf der Terrasse und haben zugesehen. Ihno jammert auch, wenn er auf der Terrasse eingesperrt ist.
Ich bin froh, mich so entschieden zu haben. Der Baum hatte unendlich viele Früchte! Den Sommerflieder und die Forsythie haben wir auch gleich entfernen lassen. Jetzt sieht der Garten richtig nackt aus. Nächstes Jahr wird etwas neues gepflanzt und ich habe den ganzen Winter Zeit um den Garten neu zu planen.

Freitag hat mir Ihno wieder bewiesen, dass er ein Müllschlucker ist. Wollte er beim Gassi gehen doch glatt eine ganze Bananenschale fressen. Wer den Abfall da immer herumliegen lässt ist mir ein Rätsel. Ich habe es gerade noch verhindert. Ich hab geschimpft! Beim Rückweg wollte er sich der Bananenschale wieder nähern aber ein Blick von mir genügte und er ging weiter. Er ist noch lernfähig 🙂

Und nun wieder ein paar Fotos der letzten Tage.

 

 

 

 

 

Meine Lieblinge 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So ernst?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Babydecke ist schon „etwas“ zu klein für Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meins 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno kuschelt 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein „Nestchen“ 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hundekurs mit Ihno

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch zieht er!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Blick auf Herrli!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni muss im Auto noch warten 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit Benni, leider schon dunkel 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein wenig gespielt 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da auch 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wer räumt das wieder ein?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Ginkgobaum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und seine Früchte 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Absägen 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schwer 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Armer Baum 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir dürfen nicht hinaus!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fast fertig!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno sieht zu 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der traurige Rest 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So viele Früchte noch zu entfernen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erledigt und jetzt

ein Kaustangerl 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So brav auf´s Fraudi warten 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Prachtburschen! 🙂
Benni lächelt (fast) immer 🙂

 

 

 

 

 

So das war es wieder für heute 🙂

Nächstes Tagebuch am Sonntag den 17. 09 2017

2 Kommentare

  1. Barbara Hradecny sagt:

    Wieder sehr schön geschrieben… und die Fotos toll!
    Wenn ich das gewusst hätt, hätt ich mir ein Stück Baumstamm von euch abgebettelt … für die Katzen!