Es wird Herbst ……

Schluss mit dem „Welpenschutz“ !
1. Oktober 2017
Einer spinnt immer! :)
15. Oktober 2017

Es wird Herbst ……

…….und das merke ich an der Tatsache, dass die Hunde pausenlos feucht sind. Frühmorgens ist die Wiese feucht und natürlich, wird beim Gassi gehen, „fangen“ gespielt. Da wuzelt sich schon einmal einer der Beiden oder Beide im nassen Gras.
Wenn es nicht regnet, spielen sie im Garten. Da dort gegraben und auch gepinkelt wurde, habe ich jetzt viele nackte Stellen im  Gras. Und wenn es feucht ist, sind sie dadurch immer voll Erde und „saudreckig“. 🙂 Und wenn ich nicht aufpasse, laufen sie, so schmutzig wie sie sind, natürlich ins Haus.
Ihno ist „der Staubsauger“. Blätter die vom Baum fallen werden genauso genüsslich geschmatzt und gekaut wie: Wiese, Erde, Holz, Steine, Blüten, Blumen, Stängel, Äste, Holzstäbe, Moos, Plastik, Sand,  Glassteine,  Blähtonkugeln (egal welche Körnung 🙂 ) u.s.w. Ich bin pausenlos auf der Suche woher er das immer hat. Habe ich doch geglaubt der Garten wäre „hundesicher“. Benni macht das nicht, obwohl so hin und wieder ein ausgerupftes Grasbüschel auch ihm gut schmeckt. 🙂

Im Haus ist Ihno, so wie Benni, ganz brav, auch er hat noch nichts, was nicht ihm gehört, kaputt gemacht.
Wir können alles stehen und liegen lassen. So brave Hunde hatte ich noch nie. Da wird kein Futtersack, Schuhe, Kabel, Zeitungen und was am Tisch oder der Sitzgarnitur liegt zerlegt. Nicht einmal mein Naschzeug, (Erdnüsse, Schokolade) das ich einmal in Reichweite, über Nacht, am Tisch liegen gelassen habe, haben sie angerührt. Brav!

Heute Dienstag, regnete es leider den ganzen Tag und sie mussten im Haus bleiben. Gut so, denn da konnte ich sie ordentlich bürsten. Wenn sie feucht sind, geht das nicht.
Das feuchte Wetter ist nichts für mich. Und die Tage werden jetzt immer kürzer. 🙁 Und es ist die Zeit der Traurigkeit. 🙁 Ich denke jetzt so oft an meine Lexi und meinem Dibo. 🙁 Mein Mädimausi fehlt mir so!
Sie wäre jetzt schon bei mir und würde mich trösten! Sie hat immer gemerkt, wenn ich traurig war und hat ihren Kopf tröstend auf meinem Schoß gelegt. Aber es gibt ja da noch 2 Racker, die mich auf Trab halten. 🙂

Habe gerade erfahren, dass der Yorkshire Terrier, der bei uns in der Gegend wohnt eingeschläfert werden musste, da er sich, als er von der Sitzgarnitur gesprungen ist, sämtliche Knochen gebrochen hat. Mach´s gut kleiner „Whisky“,
du hattest sowieso kein schönes Hundeleben. So viel Wiese und Auslauf bei uns! Aber dein Herrli und Fraudi gingen dein ganzes Leben lang nur mit dir an der kurzen Leine, auf der Straße (Fahrbahn) wo die stinkigen Autos fahren. Begegnungen mit anderen Hunden, wurde vermieden. 3x täglich 15 Minuten und das in einem Tempo, wo Schnecken schneller sind! Ein kleiner Hund, auch als Welpe, braucht ja keinerlei Auslauf! 🙁 Ich hoffe sie nehmen sich keinen Hund mehr!

So, jetzt ist Fütterungszeit 🙂

Heute ist Freitag und ich habe jetzt erst Zeit wieder etwas in mein Tagebuch zu schreiben. Diese Woche war pausenlos zu tun. Entweder war ich unterwegs, bei Mutter, einkaufen u.s.w.  oder habe im Garten gearbeitet. Das Pool ist endlich winterfest. Und kein einziges Foto habe ich bis jetzt von meinen Wuzzis gemacht.
Ihno hat sich heute um 6 Uhr früh, dass erste mal gemeldet, weil er raus musste. 🙂 Fein, mein Badezimmer blieb sauber! 🙂 Ich habe mit ihm Probleme mit seiner Verdauung. 🙁 Ich will ja Niemanden was unterstellen, aber warum finde ich jetzt noch immer Ginkgofrüchte mitten in meinem Garten, obwohl der Baum schon längst gefällt wurde und ich wirklich jedes Grasbüschel 3x umgedreht habe und jede Frucht entsorgt habe? Findet unser Nachbar noch Früchte und schmeißt sie über den Zaun? Zuzutrauen wäre es ihm! Er entsorgt ja auch seine Zigarettenstummel hinter unserem Haus, da er in seinem Haus nicht rauchen darf. Da liegen inzwischen Hunderte die er einfach in die Natur entsorgt.

Mittwoch waren wir wieder im Junghundekurs. Natürlich habe ich mit Benni und Ihno vorher Ball gespielt, damit sie nicht zu übermütig sind. 🙂
Benni und Ihno waren am gleichen Platz. Da 3 Hundebesitzer für die Begleithundeprüfung 1, üben mussten, haben sie mich mit Benni dort auch eingeteilt. Ich muss sagen Benni hat sich hervorragend geschlagen. 1 Stunde haben wir pausenlos geübt. Es war schon sehr anstrengend für uns zwei. „Bei Fuß“ gehen mit und ohne Leine! Tempowechsel, Richtungswechsel, Begegnungen der Menschen mit Hund außen, innen, sitzen, ablegen, weitergehen. Um die Hunde herum gehen, im Kreis gehen, ausscheren und in die entgegengesetzte Richtung im Kreis gehen, Hund außen, Hunde innen, Begrüßungen mit Handschlag und die Hunde müssen dabei ruhig sitzen bleiben und sich nicht beschnüffeln! Und vor allem nicht den anderen Hundebesitzer „anfallen“ 🙂 Ablegen und weggehen, warten, zurückgehen, aufsetzen und Grundstellung. Ablegen weggehen und heranrufen ohne, dass der Hund zu anderen Hunden läuft. Wir hatten es besonders schwer, da ja Herrli und Ihno auf dem gleichen Platz mit leichteren Übungen beschäftigt waren.
Nur einmal, beim geradeaus gehen war ich zu nahe (ca. 2 Meter) am Herrli und Ihno, da zog dann Benni natürlich hin. Das war der einzige „Ausrutscher“ von Benni!
Und ich habe es nicht für möglich gehalten! Benni und ich haben wirklich Alles! geschafft!
Der Kerl ist doch erst 9 Monate! Natürlich kann er noch nicht „perfekt“ bei Fuß gehen. Das braucht er aber auch nicht. Und Leckerli wären bei der Prüfung auch nicht erlaubt, aber ich brauche keine Begleithundeprüfung um zu wissen, dass ich einen tollen Hund habe, der folgt.
Ihno war auch sehr brav, hat Herrli gesagt. Da habe ich wirklich nichts mitbekommen, da ich mich nur auf Benni konzentriert habe. Was komischerweise Ihno besser kann, ist „bei Fuß“ gehen. Er geht exakt neben mir.
Aber Benni kann sich besser konzentrieren und ist immer sofort da, wenn ich die Beiden rufe.

Gestern Donnerstag war ein wunderbarer Abend. So warm und angenehm mit Benni und Ihno spazieren zu gehen. Die Fledermäuse sind über den Himmel gezogen und die Grillen haben sicher das letzte Konzert dieses Jahres veranstaltet. Ich habe es richtig genossen! Ich habe auch auf den Spaziergang mit den Beiden geübt. Es klappt immer besser. Wir sind dann noch rechtzeitig vor dem großen Regen nach Hause gekommen. War ja sowieso schon fast dunkel. Vielleicht, kann ich morgen ein paar Fotos von den Beiden machen. Und jetzt ist wieder Fütterungszeit! 🙂

Pffff…. Sonntag, ich bin erledigt. Fenster im ganzen Haus putzen, Vorhänge aufhängen u.s.w.
Ich bin gar nicht richtig dazugekommen Fotos zu machen. Viel hat sich ja in der Zwischenzeit nicht getan. Und es geht pausenlos ein eiskalter Wind, da wollte ich keinen Ausflug machen.  Die Beiden sind schon sooo verwöhnt, dass immer Action sein muss, dass sie unruhig werden, wenn sie nicht in den Garten können. Besonders Benni, der eigentlich der „gemütlichere“ von den Beiden ist, bringt mir andauernd einen Ball, um mit mir im Haus zu spielen. Das geht aber nicht. Sie müssen auch mal lernen Ruhe zu geben. Herrli geht ja sowieso mit den beiden spazieren. Aber das ist natürlich keine „neue“ Strecke.
Ich glaube Benni und Ihno sind richtige „Urlaubshunde“. Immer Neues zu entdecken macht natürlich mehr Spaß. 🙂

Ein paar Fotos habe ich aber doch von der letzten Woche 🙂

 

 

 

 

 

 

Ihno ist ein richtiger „Schmuser“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein „Herrlihund“ 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni schmust auch gerne 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn es draußen nass ist…….

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

…müssen wir drinnen spielen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Action!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno hat den alten Schlapfen wiederentdeckt 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni komm spielen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni will nicht 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

schmoll 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bähhhhh 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufforderung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann nicht! 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni hat lieber einen Ball!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den kann man auch schön zerlegen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni sagt: „Gute Nacht“  🙂

 

 

 

 

 

 

 

Das war es wieder für heute. 🙂

Nächstes Tagebuch am Sonntag, der 15. 10. 2017

Es können keine Kommentare abgegeben werden.