Weihnachtswoche und Benni´s 1. Geburtstag :)

Der erste Urlaub im Schnee! :)
23. Dezember 2017
Silvester und mehr!
7. Januar 2018

Weihnachtswoche und Benni´s 1. Geburtstag :)

Nach unserem wunderschönen Urlaub mit viel Schnee, hatte uns der Alltag wieder. Auspacken und jede Menge Arbeit. Und natürlich ohne Schnee im Gatsch herumstapfen. 🙁 So schön Benni und Ihno im Urlaub waren, so schmutzig wurden sie jetzt. Und mein Lichtbogen am Fenster funktionierte auf einmal nicht mehr. Komisch es war Niemand da, der es kaputt machen konnte. Und aufgedreht war es in unserer Abwesenheit natürlich auch nicht.

Als ich anfing die Weihnachtspäckchen zu machen, und die Papierrolle in die Hand nahm, bekam Ihno Angst.
Ich weiß nicht wieso, aber er wich ängstlich vor mir zurück als er die Papierrolle sah. Ich habe ihn dann gut zugeredet und daran schnuppern lassen und es war alles wieder so halbwegs in Ordnung. Er sah mich aber pausenlos von der Seite an und legte sich sehr weit von mir weg. Er, der mit seiner Nase sonst wirklich überall dran ist.

Als wir am nächsten Tag einkaufen mussten, hat Ihno wieder einmal gebellt. Das hatte er eine zeitlang nicht mehr.
Ich hoffe er hört wieder damit auf.
Am Samstag habe ich dann den Christbaum vom Garten reingeholt. Natürlich musste dann ausgiebig daran geschnüffelt werden. Aber ich habe schon vorher daran gedacht einen Blumenstock hinzustellen, (wo dann der Christbaum hinkommt) damit sie sich daran gewöhnen, dass da was steht. Und der Gummibaum wurde nicht angeknabbert. Ganz brav!

Der Christbaum steht auf einem Tischchen, es würde sonst nicht anders gehen, da ja die 2 Dauerwedler sind. 🙂
Wohlweislich habe ich auch in der Rutenhöhe keine Glaskugel gehängt.
Nur Josef in der Krippe wird regelmäßig ausgepeitscht. 🙂 haha
Und ein Engerl ist auch schon (unfreiwillig) geflogen. 🙂

Fotos mit den Weihnachtsmützen waren nicht einfach, da immer eine Mütze verrutschte und typisch Ihno, wenn ihm fad wird, legt er sich einfach hin. Aber sie wissen schon was Foto bedeutet. Still sitzen. (oder auch nicht)  🙂
Und dann gibt es ein Hundekeksi. Ich hoffe wir können einmal im Studio gute Fotos von den Beiden machen.
Frisch geschneuzt und gekammpelt, wie wir Wiener sagen. Aber das wird sicher eine Monsteraufgabe werden.

Als ich die Schachtel mit dem Christbaumschmuck aus dem Keller holte, musste ich beim Öffnen wieder weinen.
Da war ein Ball von Dibo eingepackt und ein Säckchen mit seinen Haaren. Den Ball hatte ich ganz vergessen.
Dazu ein paar Gedanken. Voriges Jahr hatte ich für Dibo ein paar weiche Bälle, die quitschten, als Weihnachtsgeschenk gekauft. Ich habe sie aber, was ich sonst nie tue, Dibo schon vor dem Heiligen Abend gegeben. Ich, die Weihnachten so sehr liebt und am liebsten sehr sehr viele Päckchen macht!
Ach was solls, ich schenke sie ihm heute schon, habe ich mir gedacht. Gut so, denn 2 Tage später war er tot. 🙁
Er hätte sie sonst nie bekommen. Eingebung? Gespür? Ich denke noch heute darüber nach, warum ich das gemacht habe. Aber er hat sich darüber so sehr gefreut und pausenlos damit gespielt. Es waren traurige Weihnachten, für uns und auch für Lexi. 🙁

Die heurige Bescherung war dann ganz spannend. Assya, Lexi und Dibo wussten schon jedes Jahr, dass da eine Knackwurst auf sie wartet. Unsere Söhne waren natürlich, wie jedes Jahr, auch bei uns und deshalb waren Benni und Ihno ganz aufgeregt. Wir mussten nur aufpassen, dass sich keiner die Rute an den brennenden Kerzen anzündet.
Die Sorge war unbegründet. Sie haben sie ganz einfach ausgewedelt. 🙂

Natürlich wurde die Wurst, ruck zuck verschlungen. Am späten Abend waren sie dann zum Umfallen müde.
Jaja, die Aufregung. Was ich noch bemerken will, Ihno isst Fisch, Benni nicht. Der hat ihn wieder ausgespuckt. 🙂
Und Ihno hat heute ein Keksi (kein Hundekeksi!) vom Tisch gestohlen! Naja, Herrli hat es ja richtig am Tischrand „serviert“! Genau in der richtigen Höhe! 🙂 Das würde Benni nie einfallen!
Pfau! Ihno hat jetzt im Schlaf so lange und tief geknurrt, dass Herrli nachsehen musste. Er ist aber vom eigenen Knurren aufgewacht. Was Hunde so träumen möchte ich wissen.

Morgen ist Purzeltag vom Herrli. 🙂 Da kommt dann wieder Besuch von unseren Söhnen. Hoho, die werden wieder zu Tode geküsst werden. Es geht doch nichts über ein paar Hundeküsse. 🙂

Nur 1 Keksi vom Herrli gestohlen und schon hat Ihno Bauchweh. Ich bin nur froh, dass er sich meldet wenn er muss!
Und der Garten ist ideal! Ich könnte mir gar nicht vorstellen mich extra anziehen zu müssen und vielleicht noch Stockwerke hinunter gehen zu müssen um endlich auf die Gasse zu kommen. Da hätte ich keine Hunde.
Er geht jetzt immer brav ins Gemüsebeet. 🙂 Ich glaube diese Stelle muss ich ihm nächstes Jahr lassen, denn auf der Wiese ist es nicht so leicht das „Geschäft“ wegzuputzen.

Heute Dienstag, wollte ich nicht nur bürsten, sondern auch wieder die Krallen schneiden. Tja, geht nicht. Die Krallen sind so mit Erde verschmutzt, dass ich gar nicht sehe wo ich schneiden soll. Dreckswetter! Und die Hund sind soooo schmutzig! Also ist es schon egal, wenn sie im Garten bleiben dürfen. Benni und Ihno haben jeder einen riesigen Kauknochen vom „Christkind“ (Sohn) bekommen. Da waren sie eine ganze Weile beschäftigt. Natürlich muss ich die Knochen dann auch wieder wegnehmen, denn so ein Büffelhautknochen frisst sich nicht so leicht und die zwei hören ja nicht mehr auf daran zu knabbern. Das könnte Stunden dauern. Außerdem hat Fraudi leckere Brötchen für den Geburtstag vom Herrli gemacht, da fällt natürlich in der Küche immer etwas für die Hunde ab. Ein Sohn musste absagen, denn er hat jetzt auch eine Verkühlung und so musste nur einer die Hundeküsse über sich ergehen lassen. 🙂

Mittwoch: Heute bin ich endlich dazugekommen ein neues „Geburtstagsschild“ für die Hunde zu basteln.
Zum umhängen für die Geburtstagsfotos. Ist immer gut Verpackungsmaterial aufzuheben. Besonders große weiße Kartons. Dieses mal habe ich nicht gleich die Zahl draufgeschrieben, sondern zum auswechseln, denn jedes Jahr ein Neues zu basteln wäre nicht produktiv. Da ich ein wenig abergläubisch bin, habe ich gleich die Zahl von 1 – 15 vorgeschrieben. Wer weiß, vielleicht wird ja einer der Beiden so alt. 🙂 Ich hoffe beide Wuzzis. 🙂

Herrli ist heute früh mit den Beiden Gassi gegangen und hat wieder einmal super Fotos in der Morgendämmerung gemacht. 🙂
Wir haben auch heute einen Termin in der Tierklinik ausgemacht, denn Benni hat eine Warze auf der Lefze bekommen und die muss natürlich entfernt werden. Armer Bub. 🙁 Und Ihno´s Blut muss wieder kontrolliert werden. Ich hoffe die Werte der Bauchspeicheldrüse sind jetzt besser geworden. Aber das passiert alles erst nächste Woche. Zuerst kommt Benni´s 1. Geburtstag am 30. 12. 2017 und natürlich Silvester! Pfffffffffff

Und die ersten Kracher sind schon explodiert. Benni ist vorsorglich vom Vorzimmer (wo er abends gerne alleine liegt) ins Wohnzimmer gekommen. Wir haben aber darauf gar nicht reagiert.

Donnerstag: Keine besonderen Vorkommnisse 🙂 Die Krallen konnte ich heute auch schneiden bevor es raus in den Garten ging. Ruck zuck. 🙂 Die Beiden waren heute sooo schmutzig und nass! Ihno hat einen neuen Platz entdeckt. Während ich am PC sitze, liegt er jetzt unter dem Tisch. Benni ist sichtlich fad, denn er stupst mich andauernd während ich schreibe. Also nur mit einer Hand schreiben, denn die Andere brauche ich zum streicheln.
Morgen gehen wir einkaufen und ich bin schon gespannt ob der Christbaum noch steht, wenn wir nach Hause kommen. Dibo hat ihn damals abgeräumt und Lexi hat „etwas“ mitgemacht. Bis jetzt hat noch keiner versucht an dem Baum auch nur zu riechen! Aber das sagt nichts aus. 🙂 Auch Dibo hat ihn nicht angesehen solange wir zu Hause waren. Wir werden sehen. 🙂

Freitag: Was soll ich sagen. Der Morgen fing schon einmal nicht so gut an. Ihno stellte sich zur Terrassentüre und sah mich die ganze Zeit an. Also dachte ich er muss dringend raus. Denkste! Der hat mich auf süß! Nix mit dringend. Er wollte nur spielen. Also wieder hereinrufen. Denkste! Ihno kommt nicht. Also muss ich raus. Ich will ja nicht sagen, dass es heute früh angenehm warm war. 🙂 Mit Filzpantoffel und Schlafrock (drunter nix) bei Minusgraden den Hund nach. Na der hat mich vorgeführt. Ist ja lustig im Gatsch fangen zu spielen. Auch als ich ihn beim „Krawattl“ genommen habe, hat er sich sofort wieder getrollt. Ein Halsband zu holen war mir zu blöd. Also musste er eine Weile draußen bleiben. Mir doch wurscht. (Oder auch nicht).
Er war dann ganz froh, als er wieder rein durfte.

Bevor wir einkaufen gegangen sind, durften sie bei Sonnenschein noch im Garten spielen. Und was ich befürchtet habe ist eingetroffen. Ihno hat Benni beim Spiel ein Stück von seiner Warze an der Lefze weggebissen. Beide waren am Kopf ganz blutig. Jetzt haben wir schon einen Termin zum entfernen der großen Warze und dann passiert das vorher! Ich habe die Wunde desinfiziert und Benni und Ihno abgewaschen. Ich hoffe nur sehr, dass durch die Verteilung des Blutes nicht weitere Warzen kommen. War ich sauer! „Gut“ gelaunt ging es zum Einkauf, immer mit dem Hintergedanken an unserem Christbaum.
Aber er stand noch schön geschmückt an seinem Platz als wir zurückgekommen sind. Halleluja!
Bei uns wird jetzt immer mehr geballert. Wenn Benni bei uns liegt, reagiert er gar nicht. Ihno aber wird unruhig.
Am Silvester werde ich wieder mein selbst gebasteltes Schild hinter unserem Haus aufstellen. „Hier bitte keine Böller und Raketen.“ Es wurde immer genau hinter unserem Haus geschossen. Seit dem Schild nicht mehr. Ich hoffe es bleibt so, denn ich schieße sonst (nach einer eindringlichen Warnung) gnadenlos zurück! Und wer mich kennt, weiß dass ich es ernst meine!
Morgen hat Benni Geburtstag! 1 Jahr ist unser Baby dann schon. Ich hoffe wir können schöne Fotos machen.
Natürlich ohne Torte! 🙂

Samstag: Hilfe! Ich komme mit der Arbeit nimma nach. Noch nie hatte ich, seit ich Hunde habe, so viel Schmutz im Haus. Im Garten wächst fast keine Wiese mehr und dadurch spielen die Beiden immer im Gatsch. Und immer rein, raus, rein, raus. Sie können ja nix dafür, dass das Wetter bei uns so bescheiden ist. Und einsperren mag ich sie auch nicht. Außerdem sitzt dann Ihno da und starrt einem pausenlos an. Der kann das auch eine Stunde!
Aufwaschen mit dem Besen geht auch nicht, da es sonst nass bleibt und noch mehr verschmiert. Also knien und von Hand wischen und gleich trocknen. Und wenn die Hunde zu Hause sind, geht es auch nicht, da beide immer um mich sind, wenn ich am Boden herumkraxle. Also schnell, schnell machen, bevor sie wieder zurückkommen, natürlich mit Dreckspfoten. 🙂

Heute hat ja Benni seinen 1. Geburtstag! Danke Hanni für die Glückwünsche! Benni mein „Großbaby“ 🙂
Sie werden soooo schnell groß! Natürlich musste Herrli Fotos machen. Nicht einfach, wenn Ihno andauernd dazwischenläuft.  Benni sieht auf den Fotos nicht sehr glücklich aus. 🙂 Er macht das Fotogesicht. 🙂 Wie bei Menschen die wissen, dass sie jetzt fotografiert werden. Die besten Fotos entstehen dann, wenn sie es nicht mitbekommen. 🙂 Na und ich, ich sehe richtig fertig aus. Ungeschminkt und fern der Heimat. 🙂 Ich wollte auch nur Fotos von Benni, aber Herrli hat mich immer dazu aufgenommen. Ich versuche es dann noch einmal, wenn sie vom Gassi zurück sind. Benni bleibt ja sowieso brav sitzen. 🙂 Ach ja, die Knackwurst (natürlich für Ihno auch) hat geschmeckt. Was für eine Woche. Morgen werde ich die Fotos aussuchen und was an Silvester so alles passierte erfährt ihr dann nächste Woche. Ich hoffe so sehr, dass sie sich nicht fürchten, denn das behalten sie ihr Leben lang bei.

Nachtrag: Ojeojeoje! Herrli ist sauer! Aber wie! Wieder einmal wurde bei uns in den Wald gesch…..
Und Ihno hat es mitsamt den Papiertaschentüchern gefressen. Und außerdem ist er dann davon gerannt, denn er weiß schon was dann kommt. Ein ordentlicher Beutler beim Genick. Ihno musste dann an der Leine „bei Fuß“ nach Hause gehen. Er kann es exakt, wenn er will oder vorher ordentlich durchgebeutelt wurde.
Nachtmahl für Ihno somit gestrichen!
Nur ein paar Stück Trockenfutter mit Kohletabletten. Benni ist unser erster Hund, der das noch nie gemacht hat. Noch nie hat er irgendetwas auf dem Weg aufgeschnappt. Vor 2 Tagen hat er mitten im Wald einen großen Knochen gefunden und ihn sofort Herrli gebracht. Ohne daran zu knabbern!
Benni ist sowieso ein „Ausnahmehund“ 🙂 So brav! Und wenn Ihno schlimm ist, ist es Benni richtig unangenehm.
Er ist dann richtig sauer auf Ihno und weist ihn unterwegs immer zurecht. Das hat Lexi anfangs auch immer mit Dibo gemacht. Ja, Benni entwickelt sich. 🙂 Er ist jetzt der Boss im Haus. Und natürlich lässt Ihno beim Fressen Benni immer den Vortritt. Zuerst bekommt Benni und Ihno wartet brav auf seine Schüssel. Nix wird vorgedrängt. 🙂
Aber jetzt habe ich wieder genug geschrieben. 🙂

Und nun wieder Fotos der letzten Woche:

 

 

 

 

 

 

 

Startfoto 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni schaut Fußball 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Morgendämmerung 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bewegt sich da was?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kein Schnee 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir warten auf das Christkind 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt wird´s schon fad!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weihnachtskärtchen für die Hunde 🙂
Selbst gebastelt von unserem Sohn in der Volksschule 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon soooo lange her!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die blöde Warze! 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Guck 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Menschen mit Hund werden immer freundlich begrüßt! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Man kennt sich natürlich von der Wiese!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fremden würde ich es nicht raten!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bescherung! Ihno macht, wie immer faxen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich will lieber spielen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Foto mit Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt kommt die Wurst 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber jetzt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schmatz!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Müde 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr müde 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Morgenfoto 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bald fertig?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Endlich unser Weihnachtsgeschenk! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno ist schon im Garten 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Gatsch frisst es sich besser 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besuch 🙂 Ihno lächelt 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neugierig 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni ist da sanfter 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und jetzt wieder spielen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Müde 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn Ihno raus will! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geburtstag! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno darf nicht auf´s Foto? Pfffff

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schild einrichten 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein dickes Bussi 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch eins 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni lächelt endlich 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und jetzt die Geburtstagswurst 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schnapp 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schmatz 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da rollt mir doch die Wurst davon!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fast fertig 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Solofoto 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein „Großbaby“ 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno 🙂

 

 

 

 

 

 

Das war es wieder für heute.

ICH WÜNSCHE ALLEN EINEN GUTEN RUTSCH IN´S NEUE JAHR!

VIEL GLÜCK, GESUNDHEIT UND ZUFRIEDENHEIT FÜR 2018!

Nächstes Tagebuch am 7. Jänner 2018

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.