Der Maulkorb :)

Silvester und mehr!
7. Januar 2018
Leine, Halsband und über entlaufene Hunde :)
21. Januar 2018

Der Maulkorb :)

Oh, wie ich den hasse! Und die Hunde hassen ihn noch viel mehr! Ich sage deshalb Maulkorb, weil Beißkorb brauchen Goldis ja nicht! 🙂 Antifresskorb wäre eigentlich der richtige Ausdruck. Und jeder meiner Hunde hat darauf anders reagiert. Würden sie nicht sooo dumm sein und verstehen, dass nichts aber auch gar nichts auf dem Boden aufzunehmen ist, würden sie es sich ersparen. Benni ist der erste Goldi, der bis jetzt, noch keine Bekanntschaft mit dem Maulkorb gemacht hat. 🙂 Einmal hat er ein kleines Stückchen Semmerl erwischt, aber er ist auf Zuruf sofort gekommen und hat nicht weiter gefressen.
Aber der Reihe nach:

Assya: Sie hatte selten einen Maulkorb, denn der nützte sowieso nichts bei ihr. Sie ging dann nur sehr widerwillig mit und stellte sich immer vor mich um ihr das Gestell wieder runterzunehmen. Er war aus Drahtgeflecht und sie drückte sich einfach alles durch den Maulkorb. Das Endergebnis war, dass ich den dann auch waschen musste.
Aber sie ließ sich die Zähne putzen und mit dem Gartenschlauch den Mund ausspülen, wenn sie etwas „gutes“ erwischt hatte. Aber sie hatte einen Vorteil, wenn man sie dabei erwischte, und laut „spuck aus“ rief, spuckte sie die „Beute“ wirklich sofort aus. Als sie älter war, machte es ihr nur mehr Spaß sich im Dreck zu wälzen! Umso mehr es stank um so besser! Fein! 🙂

Lexi: Wenn Lexi den Maulkorb um hatte, tänzelte sie wie ein Pferd und trabte munter voran, die die eigentlich immer zurückblieb. (Könnte ja etwas liegen, was schmeckt und Herrli oder Fraudi sieht es dann nicht, wenn ich es schnell schnappe).  Immer den Kopf nach oben. Sie war eigentlich die problemloseste im Maulkorbtragen.  Auch sie spürte alles auf und was ich so hasste: Sie fraß auch den Kot der kleinen Hunde. Auch sie, spuckte, auf Befehl sofort aus, wenn man sie dabei erwischte. Wenn sie dann wieder einmal den Maulkorb eine Zeit lang getragen hatte, musste ich ihn nur mehr mitnehmen und zeigen, dass genügte. Aber wie Hunde so sind, vergessen sie es bald wieder.
Und auch sie wälzte sich sehr gerne im Dreck.

Dibo: Der fraß unterwegs nichts als, Menschenkot. Das reicht ja. Oh wie ich diese Schweine hasse, die bei uns in der Gegend ihren Dreck hinterlassen! Aber uns vorschreiben, wir sollen ein Sackerl für´s Gackerl nehmen! Und die Menschen? Die können hinschei…….. wo sie wollen? Und ein Hund braucht nicht tonnenweise Papiertaschentücher!
Jetzt bin ich doch glatt vom Thema abgekommen. 🙂
Wenn Dibo den Maulkorb um hatte, ging er keinen Schritt weiter! Er war ja soooo stur! Er blieb einfach stehen und streikte. 🙂 Da musste man ihn schon ordentlich überzeugen mit zu gehen. Da trottete er, der immer voran war, lustlos hinterher. Aber unser „Sir“ hat sich niemals! im Dreck gewälzt! Nie!

Benni: Über den kann ich eigentlich nichts berichten. 🙂 Er hatte zwar schon zu Hause eine „Anprobe“, aber wir haben den „Beissi“ noch nie gebraucht. Wenn ich sehe, dass wieder einmal Krähen auf einem bestimmten Platz „dinieren“, rufe ich ihn sofort zu mir. Er kommt sofort! Es gibt bei uns Menschen die meinen diese Rabenvögel unbedingt füttern zu müssen und so werden Brot und alte Semmel ausgestreut. Das meiste fressen aber leider unsere Hunde. Wir Hundebesitzer sind schon ganz schön sauer! Im Dreck hat er sich auch noch nie gewälzt.
Und jetzt kommen wir zu unserem:

Ihno: Der frisst Alles! Wirklich Alles! Nein, Korrektur: Hundekot frisst er nicht. 🙂 Und was er einmal erwischt, gibt er auch nie wieder her. Er läuft einfach weg und frisst es unterwegs. Schreien hilft da gar nix. Und hinterherrennen macht dann doppelt Spaß. Nur die Bestrafung nicht! Aber das ist ihm anscheinen wurscht. Nur der Maulkorb nicht!
Ihno bockt wie ein Esel, springt herum, lässt sich fallen, versucht ihn mit den Pfoten abzustreifen um dann mit dem Kopf am Boden zu streifen, egal wie der Untergrund beschaffen ist. Da kommt Freude auf!
Ich nehme jetzt den Maulkorb immer mit. Sollte er wieder etwas fressen, bekommt er sofort den Maulkorb.
Vielleicht hilft es ja bei ihm. Dumm ist der Racker ja nicht. Und zu Hause? Alte Stofftiere dürfen zerfetzt werden. Er weiß ganz genau welche er zerbeißen darf und welche nicht. Da genügt auch schon ein einfaches „nein“! 🙂
Aber! Er schluckt den Stoff! Er schluckt einfach alles herunter. Vielleicht hat er deshalb mehr auf den Rippen als Benni. 🙂 Aber Schwierigkeiten bei der Verdauung hat er deshalb nicht. Es sind ja auch keine Plastikteile dabei.
Da schaue ich schon drauf. Und er hat einen Stoffknoten den er sehr gerne mag. Da kann er die Fäden rausziehen.
Sonst wird wirklich nichts kaputt gemacht. 🙂

Jetzt werden sich sicher viele denken, ja warum nicht von Anfang an einen Maulkorb und den ständig?
Ganz einfach, weil ich die Hunde (die nicht gefährlich sind) immer bedauere, wenn sie dieses Gestell tragen müssen.
Sie können nicht an Hölzchen knabbern, kein Gras fressen, wenn sie es brauchen, beim Mauslöcherbuddeln ist er auch im Weg. Und sie können nicht zusammen spielen! Kein Hund spielt mit einem anderen Hund, der einen Maulkorb trägt. Und, was ich besonders blöd finde, sie können sich auch nicht wehren! Im freien Gelände, bei so vielen verschiedenen Hunde unmöglich! Wie soll man einen Gesichtsausdruck deuten, wenn da Plastik oder Gitter davor ist? Mir tut eine Goldihündin leid, die immer mit Maulkorb gehen muss. Sie wird einfach von Benni und Ihno nur kurz beachtet und dann laufen sie weiter. Die Hündin trottet neben Fraudi dahin, wie wenn es zum Schafott ginge, obwohl sie erst 5 Jahre ist. Und kein anderer Hund spielt mit ihr, obwohl sie schon Ansätze machen würde. Glücklich ist sie nicht! Aber ihr Fraudi, denn die braucht jetzt nicht mehr aufpassen und kann sorglos mit mir tratschen, denn die Hündin läuft ohnehin nicht herum. Doch ich gehe lieber weiter, denn nur herumstehen mag ich auch nicht.
Ich habe jetzt seit fast 27 Jahre Goldis und sie sollen bei uns die Möglichkeit haben, sich auch austoben zu können.
Auch wenn manchmal etwas „in die Hose“ geht, sprich Durchfall, sie sind einfach ohne „Beissi“ glücklicher. 🙂
Und es ist schön zuzusehen, wie die Hunde verschiedener Rassen (das sind nicht wenige) miteinader gut auskommen und sich austoben können.

Und nun wieder ein paar Bilder der letzten Woche:

 

 

 

 

 

 

Ohne Worte!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni guckt 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehen sie einen Unterschied? haha

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein wenig Erde habe ich auch mitgenommen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erde hält warm!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Golden- und Schmutzretriever 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wann kommt endlich der blöde Maulkorb weg?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Soooo toll 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bist du Moped!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wieder sauber 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn Ihno schläft, kann Benni spielen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Katzenpfoten gemacht 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir wollen raus!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni, so lieb 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno (trotzdem) so lieb 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spielen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lieber schlafen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno muss alles überblicken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wann kommt endlich Benni?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir wollen uns wieder schmutzig machen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jaaaaa 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Super!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Laufen wir jetzt rein Benni?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Typisch Rüde!
(beruht auf Gegenseitigkeit) 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lieber Besuch 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und müde 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch müde 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

Das war es wieder für diese Woche 🙂

Nächstes Tagebuch am 21. 01. 2018

 

 

3 Kommentare

  1. Tomi Tomi sagt:

    Na org hehe 🙂 Ja gegen in Erde wühlen und sich in Dreck bohren hilft so ein Beissi wohl sehr wenig 😛
    Ach und der liebe Besuch ist groß geworden oder verwechsel ich da wen?
    Ganz liebe Grüße an alle 2- und 4-Beiner !
    Hab euch Lieb! Bussi

    • Christine Kramberger Christine Kramberger sagt:

      Du verwechselst da den Besuch nicht 🙂 Größer und endlich etwas Speck an den Rippen. 🙂 Danke für die lieben Grüße 🙂 Hab Dich auch lieb 🙂 Bussi

  2. Magdalena Müllner sagt:

    Guter Vergleich von Golden-und Schmutzretriever! Hoffentlich ist das Gatschwetter bald wieder vorbei! Und eure Goodies sind nicht fast jeden Tag zu baden! Aber macht den Beiden sicher Spaß, außer Ihno muss Maulkorb tragen! Schöne Fotos wieder! Lg