Kein Winter in Sicht!

Gewohnheitstiere :)
11. Februar 2018
Frost :)
25. Februar 2018

Kein Winter in Sicht!

Montag: Heute habe ich Benni das erste Mal an die Leine genommen. In der Früh hatte er sich schon beim Gassi gehen ziemlich weit entfernt. Und es wurde ja von Tag zu Tag weiter. Ihno läuft natürlich hinterher, schaut aber immer wo ich bin. Ich habe es vor 2 Tagen schon versucht einfach umzudrehen und in die andere Richtung zu gehen.
Ihno hat es zuerst bemerkt. Bis jetzt ist Benni immer sofort gekommen wenn ich gerufen und gepfiffen habe.
Aber heute Mittag nicht. Noch sehe ich, wenn sie in den Wald und in die Büsche laufen, aber wenn dann die Blätter da sind, sehe ich sie nicht mehr. Benni raus da! Benni hier! Ihno hier! Wer ist gekommen? Ihno! Benni hat einfach abgeschaltet. Er fängt sehr spät an seinen eigenen Kopf durchzusetzen. Naja, man kann ja nicht immer nur brav sein. 🙂 Also musste er ein langes Stück an der Leine gehen. Das kennt er nicht, denn bis jetzt war es immer Ihno der zwischendurch „bei Fuß“ gehen musste. Und Ihno läuft nicht sehr weit voraus, wenn Benni bei mir geht.
Also, ab heute etwas strenger mit dem Lumpi, der jetzt ein Lauser wird.

Mit Ihno weiß ich schon sehr gut umzugehen. Ich muss immer so lachen, wenn die Männer in der Familie, Ihno aus dem Garten in´s Haus rufen wollen. Ein strenges „Ihno“ funktioniert beim ihm gar nicht. Strenge funktioniert bei ihm sehr selten. Ein fröhliches „Ihno, komm rein“, wirkt da wunder! Er ist sofort da! Und sein Lächeln!
Der erste Goldi der mich anlächelt. Und Benni wickelt mich um den Finger mit seinen Kulleraugen. 🙂

Jetzt ist Herrli mit den Beiden unterwegs. Er musste erst den Graupelschauer abwarten. Na die werden wieder schmutzig sein. Mir geht das Wetter auf die Nerven! Immer nur 2-3 Plusgrade, kein Schnee und nur Dreck!
2-3 Minusgrade wären mir lieber. Jetzt richte ich die Badetücher her. Die Zwei werden wieder pitschnass sein!

 

Dienstag: Kostenvoranschlag von 1000,- für eine neue Wiese im Garten. (Rollrasen) Na sicher nicht!
Werde mir noch von anderen Gärtnern beraten lassen, aber ich glaube wir werden es einfach selber anbauen.
Da müssen die zwei Racker durch! Ich würde auszucken, wenn die sich unter den Rollrasen durchgraben!
So wie damals Assya. Aber da haben wir nur 4 Quadratmeter geschenkt bekommen. Das war für Assya lustig und der Rasen hat sich innerhalb von 10 Minuten erledigt!

Wir müssen etwas tun, denn so kann es einfach nicht bleiben. Heute war einmal Ihno von oben bis unten voll nasser Erde. Ich sehne den Frühling herbei! Den ganzen Tag schneit es Minniflocken und es bleibt nichts liegen, da es zu warm ist.
Die Krallen zu schneiden ist eine Aufgabe! Das geht nur in der Früh, wenn keine Erde unter den Krallen ist. Die liegt dann sowieso am Boden. Ich freue mich auch schon, wenn wir das Wasser im Garten wieder aufdrehen können, damit ich die Schmutzpfoten gleich draußen waschen kann.
Heute sind Benni und Ihno sofort auf Pfiff gekommen. Kunststück, 🙂 ich habe Keksi eingesteckt. 🙂
„Das bekommt ihr nur, wenn ihr brav seid“! Und sie waren brav! Beide 🙂

Wasserrohrbruch auf der Straße. 16 Uhr und kein Wasser. Na super! Nix mit dem Abendessen, was ich geplant habe.
Die Hunde können auch kein Mineralwasser trinken. Also Plastikflaschen herrichten und Herrli zum bereitgestellten Tankwagen schicken. Dort war schon ein Menschenauflauf von der ganzen Gegend. Furchtbar, wenn man es gewohnt ist, nur den Wasserhahn aufzudrehen um sich die Hände zu waschen. Natürlich haben wir auch automatisch die Toilettenspülung benützt. So ca. um 21 30 Uhr, Benni schlummerte schon im Vorzimmer, War das Wasser wieder da. Aber nicht leise! Da das Spülbecken der Toilette ja leer war, zischte, blubberte und klopfte es im Badezimmer. Oh Gott! Benni hatte Panik! Ihno bekam auch Angst und so hatte Herrli innerhalb von Sekunden zwei Schoßhunde. Und es dauerte dieses mal ziemlich lange, bis endlich die Luft aus den Rohren war.
Benni hat diese Nacht nicht im Vorzimmer geschlafen.

 

Mittwoch: Ich würde über den Morgenspaziergang lieber den Mantel des Schweigens hüllen.
Benni und Ihno ergänzen sich jetzt hervorragend! Benni bringt Ihno auf dumme Sachen. Benni denkt und Ihno führt es aus! Da schau Ihno!, komm her, da liegt ein super Gacki für dich! Ihno wäre dort nicht gelaufen!
Und schon wieder den Dreck gefressen! Benni hat dann nur die Lefzen von Ihno abgeleckt! „Nur“ !
Und danach muss Ihno natürlich noch ein Papiertaschentuch finden und auch verschlingen. Und flugs waren beide weg! Rufen, schreien, half nix!
Und natürlich musste Benni, wieder einmal, die Killerschäferhunde begrüßen! Ich verstehe nicht, dass er nicht spürt, dass die ihm nicht sehr wohlgesonnen sind! Im Gegenteil! Assya, Lexi, Dibo, sind diesen Hunden immer ausgewichen und auch Ihno geht von selbst nicht zu diesen Hunden. Nur Benni, das Baby, nicht. Ich bin ja sooo lieb! Und das Kilometer weit voraus! Diese Hunde sind zwar an der Leine, aber wenn er so nahe kommt, kann auch der Besitzer der Beiden nichts mehr machen. Und es hilft auch nix, wenn sich dann Benni  klein macht. Sie gehen trotzdem auf ihn los. Auf jeden Fall haben heute Beide gespürt, dass Fraudi sehr, sehr zornig war!
Und Benni ist das erste mal mit hängender Rute nach Hause gegangen!
Waschen und Zähneputzen war angesagt! Da hat sich keiner der Beiden nur einen Mucks erlaubt!
Und Vormittag hatten sie Hausarrest!
Nach dem Mittagsspaziergang mit Herrli, war Benni auf einmal total in Ihno verliebt. Küsschen, Küsschen, Lefzen und Ohren lecken und besteigen wollen. Ihno hat ihn die ganze Zeit von der Seite angesehen. Was ist denn mit dem los? Die Polster wollte er auch besteigen. Runter! Ich sehe schon, es wird ein spannender Frühling werden. 🙂

Jetzt ist Herrli mit den Beiden wieder auf die große Hundeauslaufzone gefahren, damit sie sich wieder austoben können. Leider hat es jetzt wieder leicht zu schneien begonnen. Leider deshalb, weil bei uns der Schnee nicht liegen bleibt, weil es einfach zu warm ist. Und jetzt begebe ich mich in die Küche. 🙂

 

Donnerstag: Der Morgenspaziergang war richtig angenehm. Benni und Ihno waren sehr brav. Ich hatte sie vorgewarnt! 🙂 Nicht weglaufen, nix „fressi“! „Brav sein“! Aber im Garten haben sie sich wieder ausgetobt. Wie ich das im Frühling anstellen soll damit sie mir nichts kaputt machen, darüber muss ich noch gut nachdenken.
Ihno springt ja immer ins Gemüsebeet und pinkelt mir immer auf den Schnittlauch und die Petersilie. „Mahlzeit“!
Benni nicht, der pinkelt von außen drauf! 🙂 Heute hat er sich wieder einen Plastikstecker (wo ich das Gemüse markiert habe) geschnappt und stand mitten im Gemüsebeet. Hüpf, hüpf, ist ja so lustig. Der Plastickstecker ist mir ja egal, aber nicht wenn er sich verletzt. Das kann er mit Benni machen, der hüpft ja nicht über den kleinen Zaun, aber mit mir hat er nicht gerechnet. 🙂 Im Garten kann er mir nicht davonlaufen. 🙂
Benni steht gerade beim Zaun und schaut Herrli nach. Wenn er sich so aufstellt sieht er richtig dünn aus.
Dabei bekommt er so viel Futter. Viel mehr als Ihno. Aber wie gesagt, er schläft nicht so viel wie Ihno.
Da Herrli am Abend nicht da ist, werde ich heute wieder den Abendspaziergang mit den Beiden machen.
Jetzt haben sie sich einmal im Garten ausgetobt und sind gerade völlig verdreckt hereingestürmt.
Und jetzt müssen sie ein wenig rasten für die große Abendrunde. 🙂

 

Freitag: Die große Abendrunde verlief ohne Zwischenfälle. 🙂 Beide waren brav. Muss man immer erst schimpfen? Benni hat schon wieder eine leichte Augenentzündung. Also wieder Augen einschmieren. Aber er ist ja sooo brav!
Er hält still, wenn ich die Augencreme auftrage. Und heute früh waren die Augen wieder in Ordnung. Nichts war verklebt. Auch hat sich Benni wieder beruhigt und himmelt Ihno nicht mehr an.
Leider sind wir wieder pitschnass geworden. Statt Schnee nur Regen. 🙁 Das bedeutet bürsten, bürsten, bürsten!
Aber erst wenn sie trocken sind. Und anschließend gleich wieder staubsaugen und aufwaschen und Gartenverbot.

Sie sind sehr brav, wenn wir unseren Wocheneinkauf machen. Es ist wirklich nie etwas kaputt, wenn wir zurückkommen. Auch wenn ich mich manchmal ärgere, sie sind doch brave Jungs. 🙂
Ihno inspiziert immer unseren Einkauf. Nase in die Taschen. Wo hat der nicht seine Nase! 🙂
Aber heute musste ich wirklich lachen, hat der Schlingel sich sofort einen Gabelbissen gekrallt. 🙂
Weit ist er aber damit nicht gekommen. 🙂
Jetzt ist das „Mittagsmenue“ fällig. Also Pause ist angesagt. 🙂

Ich habe die Beiden Nachmittag in den Garten gelassen. 🙁 Die Sonne ist rausgekommen und sie haben mir leid getan. Jetzt tu ich mir selber leid.  Haha 🙂 Pfau, nie waren sie so dreckig wie heute. 🙂
Nicht einmal nach einen langen Abendspaziergang mit Herrli kommen sie so verdreckt zurück.
Vor dem Spaziergang habe ich sie aber noch gebürstet. Man kann doch nicht schmutzig außer Haus gehen!
Am Abend haben sie rohes Kopffleisch bekommen. Das hat geschmeckt. 🙂
Jetzt werde ich einen Plan für die Gartensanierung machen. Ich kann es kaum erwarten!

 

Samstag: Heute habe ich verschlafen! Das kommt davon, wenn man einmal zeitiger in´s Bett geht. Also kurz vor Mitternacht. Um 7 30 Uhr bin ich erst aufgewacht. Verdammt! Ich hasse es! Zuerst der Kaffee. Es geht nicht anders sonst spielt mein Kreislauf verrückt. Benni und Ihno waren aber brav und haben mich den Kaffee in Ruhe trinken lassen. Auf der Wiese haben sie dann ordentlich Gas gegeben. Dann haben wir „Pia“ getroffen. Sie ist schon eine alte Dame. Ein kleinerer aber kompakter Jagdhund. Sie hat noch nie mit einem anderen Hund gespielt. Eigentlich eine etwas schrullige Einzelgängerin. Aber so wie sie mit Lexi und Dibo gut ausgekommen ist, so  auch mit Benni und Ihno. Nur heute war es etwas anders. Sie fing auf einmal an Ihno zum Spielen aufzufordern. Schwänzelte hinter im her und leckte ihn die Lefzen. 🙂 Ihno ist dann stocksteif gestanden. Er war sichtlich verwirrt. haha 🙂
Auch Fraudi von Pia war sehr verwundert. Und ich habe so lachen müssen über Ihno. Der Blick! haha
Huch, was will die von mir? (Er ist schon wieder bei mir und will gestreichelt werden. Also wieder mal tippen mit nur einer Hand.) Jetzt starrt Ihno Herrli an! Er will schon spazieren gehen. Aber es ist noch nicht „Gassizeit“.

Heute Nachmittag haben wir das erste mal versucht, Benni und Ihno in den Keller zu locken. Einmal eine Probeaufnahme im Studio. Benni kennt das ja schon als Welpe. Aber da wurde er ja runter getragen. Ihno war ganz begeistert, dass er da runter darf, nur Benni hatte Angst. Auch mit Leckerli ging es nicht. Also eine Vorführleine um den Hals gelegt. Langsam runter. Komisch, mit Leine war das kein Problem. Ich musste nicht zerren, hätte ich auch nie gemacht! Zuerst musste natürlich alles beschnüffelt werden. Große Aufregung. Also warten, bis sie sich beruhigen. Zuerst Fotos mit Benni und dann mit Ihno. Ist nicht so einfach! Die Belichtung muss stimmen und wenn der Hund zu weit vorne oder hinten sitzt passt es nicht. Und wenn es dann passt, wird die Stellung gewechselt. 🙂
Oder Ihno läuft dazwischen 🙂 Es waren nur ein paar Fotos zum eingewöhnen. Wenn sie das öfter machen wird es sicher besser. Ich will einmal schöne Standaufnahmen haben, aber nur wenn sie frisch gebürstet sind und nicht gerade vom Garten kommen. Und wenn sie auch stehen bleiben würden, was bei Benni sicher nicht so einfach werden wird, da er sich immer gleich hinsetzt. Auch trägt Benni seine Rute immer sehr hoch, egal wo er geht oder steht. Ich muss da auch immer sehr lachen. Wenn er frisch gebürstet ist, steht ihm das Fell auf der Rute so zu Berge, dass ich ihn schon „Skunki“ genannt habe. 🙂  Die stellen den Schweif auch so auf, wenn sie bedroht werden.
Morgen Sonntag, werde ich dann etwas länger brauchen um die Fotos auszusuchen die wir diese Woche gemacht haben. 3 verschiedene Fotoapparate und Herrli hat noch mit seinem Handy fotografiert. Das dauert immer am längsten.
Und mit Wehmut denke ich jetzt sehr oft an Lexi und Dibo. Auf fb kommen jetzt immer diese „Erinnerungen“ vor 1 Jahr, vor 2 Jahren. 🙁 Das tut schon sehr, sehr weh! 🙁 Mir fehlt eindeutig ein Mädi. Mein Mädi 🙁 Mein „Sensibelchen“ 🙁
Nachtrag zu Samstag: Herrli ist soooo sauer auf Ihno! Er hat jetzt wieder etwas „Neues“ entdeckt! Papiertaschentücher! Egal wo sie liegen, er frisst sie! Nein, aus, hier, pfui, da hilft nichts, umdrehen und weggehen ist nicht die Lösung, er kommt ja, aber erst, wenn er das Taschentuch geschluckt hat. Nachlaufen ist für ihn nur lustig und pfui kennt er nicht! Keine Reaktion. Nachher aus dem Fell beuteln ist auch wurscht. Also Training ist angesagt!

Sonntag: Heute um 6 Uhr aufgestanden. Vormittag steht im Zeichen des Putzens. Herrli ist mit den Beiden wieder zu den großen Auslauf gefahren. Wir haben Schneematsch. So einen bescheidenen Winter hatten wir die letzten Jahre nicht mehr! Dauerfeucht! Ich wasche gerade die Badetücher für die Hunde. 3x täglich die Hunde säubern, da kommt schon einiges zusammen! Ich hoffe sie sehen bei der Rückkehr nicht allzu schmutzig aus.

Naja, sehr schmutzig nicht, aber doch. Herrli hat wieder Fotos gemacht, die ich aber erst nächste Woche aussuche.
Benni hatte leider eine ungute Begegnung mit einem größeren Hund. Er ist ohne Vorwarnung auf ihm losgegangen. Aber Herrli war gleich daneben und es ist nichts passiert. Benni ist so ein gutmütiger Kerl. Ihno passiert das nie!
Aber wenn sich Benni so wie Dibo entwickelt, können sich alle warm anziehen! Die „Gutmütigen“ haben es in sich!
Irgendwann haben sie die Faxen dicke! Bis dahin müssen wir auf ihn aufpassen. Er wird es schon noch lernen.
Etwas mehr Selbstsicherheit und er hat Ruhe!

Und nun wieder die Bilder der letzten Tage:

 

 

 

 

 

 

 

Startfoto 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es gibt immer was zu knabbern 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Holz schmeckt 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno schmeckt´s 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni juckt es 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und jetzt?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ist doch eh nicht so arg Fraudi! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herrli ist weggegangen 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni guckt 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da ist er auch nicht 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Guten Morgen Fraudi 🙂 (Benni)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir waren im Garten und haben gespielt 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich sehe es, Ihno 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni sieht auch nicht besser aus 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fraudi schimpft nie! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und da will der Besuch die Schuhe ausziehen, Hahaha 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Damit Fraudi nicht fad wird 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist das?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Interessant, aber nicht sehr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schöner Bub 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Ihno 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch schöner Bub 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lächeln 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine (unsere) Jungs 🙂

 

 

 

 

 

 

Das war es wieder für heute 🙂

Nächstes Tagebuch am 25. 02. 2018

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.