Dumm oder boshaft?

Der „Seelenhund“
25. März 2018
Endlich Frühling :)
8. April 2018

Dumm oder boshaft?

Manchmal frage ich mich wirklich ob andere Hundebesitzer nur dumm sind oder boshaft.

Es sind ja immer die Gleichen, die einfach nicht verstehen wollen, dass ein Hund konsequente Erziehung braucht.
Vor allem große Hunde! Und wann fängt man damit an? Natürlich sobald der Hund einzieht!

Über die „Fütterer“ habe ich ja schon geschrieben. Das habe ich mir schon abgestellt.

Aber was macht man, wenn ein Hund, in diesem Fall Benni, sofort losstürmt, wenn er andere Menschen oder Hunde sieht. Bei Menschen ohne Hunde, überlegt er es sich schon und bleibt bei mir, wenn ich „nein“ sage. Da ist er schon sehr brav. Aber er ist nicht zu halten, wenn er einen anderen Hund erblickt. Ist nur blöd, wenn der andere Hund nicht gerade friedlich ist. Da nützt es auch nix, wenn er sich sofort klein macht. Also will ich, dass er bei mir bleibt und erst läuft, wenn ich es sage.

Natürlich schimpfe ich mit ihm, wenn er nicht folgt! Und er weiß es ganz genau, wenn er was macht, was er nicht soll. Da ist er dann ganz kleinlaut. (Ihno etwas weniger 🙂 )

Wenn ich es rechtzeitig bemerke, dass ein anderer Hund kommt, rufe ich ihn ja schon vorher zu mir. Da geht es super. Aber ich muss ja auch auf Ihno schauen. Ist nicht immer einfach mit 2 Junghunden.

Und dann kommt ein Hundebesitzer mit dem ich schon vor Jahren gestritten hatte, weil er Lexi und Dibo pausenlos gefüttert hat. Das war lebensbedrohlich, weil sie mir, wenn sie ihn erblickt hatten, sogar über die Straße gelaufen sind! Und er fütterte sie mitten auf der Straße!

Jetzt hat er eine neue „Masche“ um mich zur Weißglut zu bringen. Benni sieht ihn, ich rufe „nein“, Benni ignoriert mich, läuft so 200 Meter davon und Pfeifen und Rufen nützt nichts. Und was macht der Idiot? Er begrüßt Benni freudig, streichelt ihn und wirft dann Stöckchen! Er spielt mit ihm obwohl er mich rufen hört. Und natürlich hat er einen Futtersack dabei! Aber das traut er sich nicht mehr meine Hunde zu füttern! Ich glaube, dass ihm noch in Erinnerung ist, wie Dibo ihn fast umgeworfen hatte, weil er das Futter gefordert hatte!

Ihno, ist der Mann und der Hund wurscht, da sein Dackel sowieso nicht spielt.
Als ich auf Benni zuging traute ich meinen Augen kaum. Benni drückte sich gaaaanz nahe an den Mann und spielte auf gaaanz arm. Ihr müsstet einmal Benni sehen, wenn er diesen Blick aufsetzt 🙂 „Na geh, jetzt hat er aber Angst“, hat der Idiot gesagt.

Natürlich hat Benni immer furchtbare Angst vor mir! Ich schlage ihn auch pausenlos und Futter bekommt er auch keines! Und zu Hause wird er im Freien angekettet! Und spielen darf er sowieso nicht! Das habe ich mir aber nur gedacht und im Gedanken bis 20 gezählt, besser wäre 100 gewesen.  Ich habe Benni wortlos an die Leine genommen und bin einfach weitergegangen.

Was sind das für Hundebesitzer? Freuen die sich heimlich, wenn ein Hund nicht folgt? Machen sie es absichtlich oder sind sie wirklich so blöd! Ich würde nie einen Hund streicheln, der den Besitzer davongelaufen ist!
Den ignoriere ich. Wie oft bin ich schon einen Hundebesitzer entgegen gegangen, wenn sein Hund sich nicht von meinen Hunden loseisen konnte. Ich bin nicht einfach weitergegangen unter dem Motto „mir wurscht“.
Und „Stöckchen“ schmeißen mit fremden Hunden? Erstens ist es gefährlich und zweitens sollen sie mit den eigenen Hunden spielen.

Auch Ihno ist mir gestern ( Dienstag) davongelaufen. Zuerst konnte er sich von der Goldihündin nicht trennen. Also an die Leine. Ich war fast schon beim Eingang und habe ihn wieder laufen lassen. Das war ein großer Fehler!
Da Ihno noch nicht sein „Geschäft“ verrichtet hatte, glaubte ich er schlägt sich jetzt, wie immer, in die Büsche.
Ihno hatte gar keine Zeit dazu, denn er lief die ganze Strecke wieder zurück, bis zur Straße, um die Hündin zu suchen. Naja, Rüden merken viel früher als Hündinnenbesitzer, dass die Hündin läufig ist, was mir heute früh, als wir uns wieder begegneten bestätigt wurde. Ihno war nur mit Mühe zu halten. Die Hündin ist ja sowieso noch „grantig“ weil sie ja erst am Anfang der Läufigkeit ist und darum jeden Rüden verbellt. Heute habe ich Ihno nicht mehr von der Leine gelassen. Er musste ohne sein „Geschäft“ verrichtet zu haben nach Hause gehen. An der Leine macht er nix. Wenn er muss, na dann haben wir ja noch den Garten. Morgen gehe ich eine andere Strecke, aber eine Zusammenkunft wird sich nicht vermeiden lassen. Die Hündin wird nach dieser Läufigkeit kastriert, weil sie immer Schwierigkeiten hat. Scheinträchtig?

Benni hat sich für die Hündin gar nicht interessiert. Aber nachher um so mehr für Ihno! Er leckte ihn die Ohren ab und war von Ihno nicht wegzubringen. Die Hormone spielen verrückt. 🙂

Früher hatten wir viel mehr Hündinnen in der Gegend. Jetzt sind es die Rüden, die die Vorherrschaft über die Hundesauslaufzonen haben. Gut so! Für uns. 🙂

Aber ich habe erfahren, dass wir wieder einen Goldiwelpen, eine Hündin, in der Nähe bekommen haben.
Da mache ich mir aber keine Sorgen, denn diese Damen werden wir mir ihrem Hund lange nicht auf der Wiese sehen. Die vorige Goldihündin die sie hatten, durfte ja auch nicht so frei laufen. Und in der Hundeauslaufzone haben wir sie auch nie gesehen. Und kastriert wurde sie sogar vor der ersten Läufigkeit. 🙁

Schau ma mal was diese Woche noch so bringt. 🙂

Naja, nix gutes! Heute ist Samstag und gestern ist mir Ihno Kilometer davongelaufen. Ich bin bei unserem Tor hinausgegangen und wer steht da, gleich um die Ecke, mit seiner läufigen Hündin? Na super habe ich mir gedacht. Steht da und tratscht mit dem Herrli von „Bundasch“ (Goldenrüde) . Zweimal blöd! Benni ist ganz vernarrt in Bundasch, er spielt immer so lieb mit ihm und Ihno hatte nur Augen für die Hündin. Beide haben so an der Leine gezogen, dass ich sie fast nicht halten konnte. Also am Halsband festhalten und wieder rein zum Tor.

Wo soll ich jetzt gehen? Ich habe gewartet und bin in der Anlage bei einem anderen Tor hinausgegangen. Von „Bundasch“ und „Emma“ war nichts mehr zu sehen. Beide haben brav ihr Geschäft gemacht und ich glaubte es wäre erledigt. Auf einmal stürmt Ihno davon. Ein Windhund wäre auch nicht schneller gewesen. Fort war er und ich habe ihn nicht mehr gesehen. Eine andere Hundebesitzerin sagte mir, er ist da schon in die Gasse (Breiter Grünstreifen mit Türen zu den Gärten) gelaufen.
Genau dort, wo Emma wohnt. Nachlaufen bringt da sowieso nix. Benni war brav bei mir und als ich um die Ecke kam, sah ich ihn schon von weitem auf der Straße herumlaufen. Er ist auf Pfiff gekommen. Ich bin nur froh, dass es eine Sackgasse ist und gerade kein Auto aus dem großen Parkplatz gekommen ist.
Ich verstehe nicht, warum diese Hundebesitzerin mit ihrer läufigen Hündin, alle Wege bei uns abgehen muss. Wirklich Alle! Und dann noch über die Autobahnbrücke, damit die Hundebesitzer auf der anderen Seite auch noch in den „Genuss“ einer läufigen Hündin kommen.
Weil ihre Hündin sowieso noch keine „Stehzeit“ hat? Als meine Hündinnen läufig waren, habe ich immer nur kurze Spaziergänge gemacht und war froh, wenn ich wieder drinnen war, „Stehzeit“ oder nicht, weil es sehr anstregend war die Rüden abzuwehren, oder auf die Rüdenbesitzer zu warten, bis sie ihren Hund abgeholt und angeleint hatten.
Ja, ich ging nicht einfach weiter! Auch habe ich mir Zeiten ausgemacht, wo ich unterwegs war, damit es keine Zusammenkunft mit den Rüden der Gegend gab.

Naja, in 3 Wochen ist es vorbei. Ich gehe jetzt nur mehr in diese Gasse (wo Emma zu Hause ist) in der Früh. Da weiß ich wenigstens, dass Ihno nicht davonläuft (weil er sowieso schon dort ist) und ich kann ihn vor dem Gartentor anleinen und  nach Hause führen. 🙂

Und nun wieder Fotos der letzten Tage:

 

 

 

 

 

 

Endlich wieder Ball spielen 🙂 Lumpi (Benni) in „blau“ und Lauser  (Ihno) in „rot“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

rot voran

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fraudi streck dich 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und lauft!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Huch, der Ball ist vor meiner Nase 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bremsen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

wo ist jetzt der Ball?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

hinter dir!!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

hab ihn 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Ball, mein Ball

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jaaaaa

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nasenstüber 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Na geh 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber jetzt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Komm zu Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nein……

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ist das auf Bild?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno im Lauf!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber jetzt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gehalten!!!!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pause?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch nicht!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hahaha 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bring den Ball 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Super!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer fängt?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch daneben!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schnapp

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

hehe 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni ist schon müde?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da liegt der Ball!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einmal gehts noch 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lauft!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni fliegt 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno kann

Kung Fu 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So hoch wie Ihno ist noch keiner gesprungen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Er steht in der Luft 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das kann er 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno ist mir da oben schon einmal auf die Straße gelaufen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt noch schnell ein Plätzchen gesucht!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mir hängt die Zunge raus 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mir auch 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ab nach Hause 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Viel Sonne 🙂 Aber kalt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Na, war doch ein super Tag Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jaaaaaa 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nur mehr schlafen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ok 🙂

 

 

 

 

 

Das war es wieder für heute 🙂

 

Nächstes Tagebuch am 08. 04. 2018

 

 

 

 

2 Kommentare

  1. Magdalena Müllner sagt:

    Kenn das auch,hatten eine Hündin! Obwohl wir mit ihr nie in den Prater gingen, wusste der Rüde aus der Ankerhütte neben dem eisernen Mann, genau wo wir daheim waren! Am Max-Winter-Platz! Und ich mußte mich daheim einsperren, da er die Türen öffnen konnte! Damals noch kein Telefon, mußte Jemand hinschicken, damit er abgeholt wurde. Aber mit einer läufigen Hündin ist es vorzuziehen, nur kurz Geschäft erledigen und wieder heim! Gott sei Dank geht das wieder vorüber, ich wünsche es dir und deinen beiden Lausern!

    • admin admin sagt:

      Bei unserer Assya war es extrem! Da haben sich alle Rüden der Gegend beim Zaun versammelt. Und Assya hat ihnen noch das Hinterteil gezeigt.
      Ich hoffe wir begegnen uns jetzt nicht mehr täglich. Ihno hat schon Liebeskummer 🙂