Wenn es auf einmal nicht mehr lustig ist …..

Endlich Frühling :)
8. April 2018
Die Woche fing ja „gut“ an!
22. April 2018

Wenn es auf einmal nicht mehr lustig ist …..

für andere Hundebesitzer. Aber der Reihe nach:

Benni : hat von Anfang an „Bundasch“ (Goldirüde) geliebt. Sie haben immer zusammen gespielt. Als Benni ein Welpe war, war es ja soooo lustig, wenn Bundasch, Benni einfach überrannte. Und wenn sich Benni ergeben hat. Benni ist und war ein sanfter Rüde. Benni kam Bundasch nicht nach und es wurde immer „fangen“ gespielt. Brutal war Bundasch nie. Er ist ein lieber Rüde. Und ich habe mir auch nie Sorgen um Benni gemacht. Aber jetzt kommt es: Natürlich ist Benni jetzt sehr stark und Bundasch ebenbürtig. Und natürlich spielen sie jetzt wilder miteinander und fangen spielen ist jetzt super, da Benni sehr sehr schnell ist. Und auf einmal ist es den Besitzer nicht mehr so recht!
Letztens hat sich Bundasch leider verstiegen und ist gehumpelt. Na den Blick, den ich bekommen habe, war nicht ohne! Ich habe dann gefragt ob Bundasch Probleme mit seinen Gelenken hat, da lasse ich dann Benni nicht mehr mit ihm spielen, man ist ja Rücksichtsvoll. Keine Antwort!!! Nur böse geschaut und gegangen.
Also wenn Bundasch Benni umrannte, war es in den Augen des Besitzers völlig in Ordnung. Aber wenn Benni jetzt flinker und Bundasch überlegen ist, ist es auf einmal nicht mehr in Ordnung!
Ich warne pausenlos! Lasst eure Hunde nicht alles durchgehen. Eines Tages kommt es zurück!

Es ist nicht das erste Mal in meinem Hundebesitzerdasein, dass ich bemerke, dass alles was ein anderer Hund macht gut ist und der Besitzer ein Strahlelächeln aufsetzt, wenn sein Hund entweder stärker, schneller oder „besser“ ist.
Ja, wenn es im Rahmen eines gesitteten Miteinander ist. Aber nicht wenn dein eigener Hund dann draufzahlt!

Beispiel Assya:

Assya war bis zum 3. Lebensjahr eine sehr zurückhaltende Hündin. Sie wollte nie Streit und ist jeden aus dem Weg gegangen. Aber da war ein altes fettes Schäferweibchen, gefürchtet in der ganzen Gegend. Sie war nie an der Leine und durfte jeden anderen Hund zur Schnecke machen. Fraudi war es wurscht. Sie hatte immer ein Lächeln auf den Lippen. Das ist ihr aber vergangen! Wieder einmal ging die Hündin auf Assya los, na mehr hat die nicht gebraucht.
Assya ist ausgewichen und hat sie von oben im Genick gepackt und geschüttelt. Seit damals wurde der Hund sofort, wenn sie uns nur von weitem gesehen hat, angeleint und das Grinsen war aus dem Gesicht verschwunden. Auf einmal konnte sie ihren Hund anleinen? Weil sie Angst um ihren Hund hatte? Vorher war es ja anscheinend wurscht.
Aber somit hatte Assya endlich Ruhe.

Beispiel 2: Eine ältere Dame hatte einen Boxerrüden. Der war so entsetzlich lästig. Ich ging ihr so gut es ging , aus dem Weg. Aber wenn sie uns sah, verfolgte sie mich mit ihrem Hund. Weil sie ja sooo lieb miteinader spielen!
Nix spielen! Besteigen! Und das pausenlos! Assya konnte keinen Schritt weitergehen. Diese Frau fand das so lieb und lustig wenn Assya im Kreis rannte um den Rüden los zu werden. (Sie war da schon lange kastriert).
Beendet hat es dann Assya. Sie legte sich auf dem Bauch, drehte den Kopf nach hinten und packte den Rüden bei der Lefze. So lange bis er aufhörte seine „Bewegungen“ zu machen. Als er winselte, war es auf einmal nicht mehr lustig!
Schon komisch. Seit dem Tag wich sie mir aus! Gut so!

Dibo: Auf dem sind viele Hunde losgegangen. Warum weiß ich bis heute nicht. Er war so ruhig und ein ganz lieber Welpe. Eines war nur gut, die anderen Hunde haben ganz von selbst bemerkt, dass es dann nicht mehr möglich war Dibo zu unterdrücken. Sein Knurren war der Hammer! Auch da hatten wir immer wieder einen Zusammenstoß mit einem gestörten Bobtail mit der noch gestörteren Hundebesitzerin. Als Dibo ein Jahr war, ging der Hund auf Dibo los und ließ auch von ihm nicht ab, als Dibo schon lange am Rücken lag und winselte. Sie behauptete, weil ein Weibchen dabei war. Ja, mein Weibchen, meine kastrierte Lexi! Und Dibo ist, das hat sie wortwörtlich zu mir gesagt, ein „Trottelhund“! weil er sich nicht wehrt! Ja, wollte diese Irre eine Rauferei? Dieser Hund traute sich später nicht einmal bei Dibo vorbeigehen. 6 Meter Abstand mindestens!
Oder ist es lustig, wenn ein Mops einen ausgewachsenen Retriever den Weg versperrt? Jaaaaa! Sein Fraudi fand es lustig!
Er ist ja sooooo mutig! (eher größenwahnsinnig!) Dibo ging keinen Schritt weiter, der Mops stand im Weg knurrte und ließ ihn nicht vorbei. Es war rundherum hunderte Meter freies Gelände! Frauchen stand da und amüsierte sich so nebenbei, weil sie das Handy am Ohr hatte, über den Zwischenfall. Ich habe Dibo gerufen, er soll doch weitergehen, weil wir schon fast zu Hause und bei unserer Eingangstüre waren. Dibo stand still. Der Mops gab schließlich den Weg frei, ging hinter sein Frauchen und Dibo setzte zum weitergehen an.
Auf einmal schoss der Mops hervor und ging Dibo mit bösen geknurre an und schnappte nach ihm.
Auf die Reaktion von Dibo war keiner gefasst. Dibo schnappte sich den Mops und drückte ihn zu Boden. Dabei knurrte er so wild wie nie. Von dem Mops sah man nur mehr ein Stückchen vorne und hinten. Ich habe gedacht, jetzt ist es aus! Er hat ihn erst ausgelassen, als der Mops aufhörte zu knurren. Es ging so blitzschnell. Ich konnte gar nicht reagieren, weil es aus dem Nichts gekommen ist. Der Mops hatte keinerlei Verletzungen. Nicht einmal einen Kratzer!
Auch er wich dann sehr respektvoll Dibo aus. Und auch das Frauchen! War das nicht lustig? Und immer hörte ich den Satz: „Der war doch immer so gutmütig“! Gutmütig war er  immer, aber kein Opfer für andere Hunde!

Lexi: Lexi hat sich immer auf Dibo verlassen. Er war ihr Beschützer! Und wie! Kein Rüde durfte es wagen Lexi zu besteigen! (Nur er) Einmal stand sie mit einem Ball im Maul da und bemerkte nicht einmal, dass sich ein Rüde an sie ranmachte. Normaler weise ließ sie es sowieso nicht zu, aber damals war sie so mit dem Ball beschäftigt, dass sie nicht reagierte. Dibo schoss auf den Rüden zu und es hätte eine Rauferei gegeben, wenn Herrli nicht gleich eingegriffen hätte. Leg dich nicht mit Dibo an! Aber wenn Lexi einmal wild wurde, wurde es blutig! Unser Sensibelchen, die jeden Hund aus dem Weg ging und großen Abstand bei Hunden hielt, die ihr nicht zusagten, biss eine Französische Bulldogge ins Ohr! Das war blutig! Aber der Hund ging auf Lexi los. Kopf runter und rammen. Beim 2. mal wurde er von Lexi gebissen. Auch dieser Hund ging nur mehr an der Leine. Gut so!
Und ein Hund der sich auf einem Parkplatz durch das Autofenster gezwängt hatte und schon eine Frau in die Wade gebissen hatte wurde von Lexi gebissen und verjagt. Ja mein Mausi konnte das auch.

Ihno: Bis jetzt noch kein Vorfall. Seit seinem 4. Monat (also seit er bei uns ist) baut er sich einfach auf und hat seine Ruhe! Er ist ganz anders als alle Goldis die ich hatte. Er stänkert keine anderen Hunde an (typisch Goldi) und will auch nur seine Ruhe haben und nur spielen. Bei kleinen Hunden ist er nicht wild und vorsichtig, wenn sie mit ihm spielen wollen. Sonst beachtet er sie gar nicht. Wie er sich noch entwickelt werden wir ja sehen. Aber wie ich bemerke, wäre er sehr gerne ein „Deckrüde“. 🙂 Benni ist nicht so wild auf „Frauen“ die gut riechen.

Benni ist noch sehr unterwürfig (wie alle meine Goldis in diesem Alter waren) und bis jetzt hatte er noch kein negatives Erlebnis. Und ich bin froh darüber!

Und es bestätigt sich halt immer wieder:  Man hat immer nur negative Erlebnisse mit anderen Hunden, wenn am anderen Ende der Leine Dumköpfe sind und alles sehr lustig finden, was der eigene Hund macht.
Sollte es aber dann anders kommen, sind sie beleidigt, entsetzt oder wütend!

 

So, diese Woche hatte es in sich. Gartenarbeit von früh bis spät. Ich habe zwischendurch nur ein paar Bilder gemacht. Sonst sind wir zu nix gekommen.
Und heute musste ich über mich selber lachen. Als ich mit meinem Beet ( Rhododendren unter der Kiefer) fertig war, ist Ihno natürlich durchgelaufen. „Ihno raus“!!! Der Racker hüpfte dann raus und (wie ein Zicklein) herum, blieb stehen und sah mich an. Dieser Blick! Ich musste so lachen. Und dann ist mir so ein blöder Gedanke durch den Kopf geschossen: „Ihno, jetzt schreibst du 100 mal, ich darf nicht in die Beete!“ Was man alles so im Kopf hat, sagenhaft! 🙂

Und nun wieder ein paar Bilder der letzten Tage:

 

 

 

 

 

 

Wir sind so wild 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni will spielen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich setzt mich auf dich!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Na wirklich nicht!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Angriff von Ihno

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

He! Deine Zähne sind ja genau so lang wie meine 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon wieder Foto?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto? Ich schau weg!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Angriff von Benni

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni links 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Uiuiui

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno liegt am Boden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schau ned! Spiel weiter!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meins oder deins?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was liegt da?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gras 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich will es Ihno

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

He! Stopf mir nicht das Gras ins Ohr!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und weiter gehts 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was wird das….

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

wenn es …..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

fertig ist, Benni?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Purzelbaum!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer hat das größere Maul? Mir wurscht! Du stehst auf meinem Ohr!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni auf Ihno

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Na jetzt übertreibst aber 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon wieder Foto?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schmeckts?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni noch immer oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwick!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Lauser 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni´s Nest 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Guck 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

Das war es wieder für heute 🙂

 

Nächstes Tagebuch am 22. 04. 2018

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.