Einer ist keiner :)

Die Woche fing ja „gut“ an!
22. April 2018
„austauscht“ ? :)
7. Mai 2018

Einer ist keiner :)

Diese Woche machte Herrli einen Ausflug und ich sollte mitgehen. Leider nein. Ich hatte noch so viel zu tun und meine Fenster mussten jetzt endlich einmal geputzt werden. Auch 2 Zäune waren noch zu streichen und und und…..

Jetzt war die Überlegung: Habe ich beide Hunde zu Hause brauche ich erst gar nicht anzufangen. Herrli wollte auch nicht die Beiden mitnehmen, da er sonst zu keinen Fotos kommen würde. Wie auch, wenn 2 Hunde an der Leine zu halten sind. Dort, wo Rehe frei herumlaufen und Wölfe hinter Gitter sind.

Also einer der Beiden bleibt bei mir zu Hause. Na wen habe ich mir da ausgesucht? Natürlich Benni! 🙂

Ich muss sagen es war ein sehr anstrengender, aber auch ein sehr entspannter Tag! 🙂
Ich habe Benni nicht einmal gespürt. Er war so brav, dass ich wirklich alles erledigen konnte.
Und da ist mir erst aufgefallen, wie angenehm ruhig es ist, wenn man nur einen Hund hat.
Ein Hund fetzt nicht alleine im Garten herum, ohne Rücksicht auf Verluste!
Ein Hund konzentriert sich nur auf Herrli oder Fraudi. Kein zweiter Hund, der den anderen verführt Blödsinn zu machen. Es ist schon so lange her, dass ich nur einen Hund hatte, dass ich total vergessen habe, wie ruhig es damals war.

Und Benni ist wirklich genauso ein ungewöhnlich braver Bub, wie Ihno ein ausgesprochener Racker ist!
Kein einziges mal musste ich aufpassen! Kein einziges mal musste ich nachsehen, was Benni macht.
Ich konnte alle Türen offen lassen ohne das ich am Sprung bin um etwas zu retten.
Mir ist erst an diesem Tag aufgefallen, dass ich wirklich in Ruhe arbeiten konnte, ohne mindestens 100 mal zu sagen: Ihno raus da, Ihno nein, Ihno lass das, Ihno nicht graben, Ihno lass die Blumen in Ruhe, Ihno friss das nicht,
Ihno komm rein, Ihno hier, das darf man nicht haben, geh weg da, lass die Wespen in Ruhe, nicht das Holz fressen, auch keine Steine kauen, Nase weg………………… Pfffffffffffffffff

Also Ihno als Einzelhund zu haben, wäre auch nicht einfach! Nix mit Ruhe! So einen Goldi hatte ich bis jetzt nicht.
Dibo war anfangs auch ein Zerstörer, aber nur kurze Zeit. Ich glaube Ihno wir erst als „Hundegreis“ ruhiger sein.

Benni ist mit mir dann Ballspielen gegangen. Das macht ihm immer sehr viel Spaß. Und einen großen Kauknochen hat er auch bekommen.

Was ich über Benni zu berichten hätte wäre in einem Satz erledigt: „Heute war Benni wieder ausgesprochen brav“! 🙂

Über Ihno könnte ich Romane schreiben! Jetzt hat er etwas „neues“ entdeckt. Alles was am Boden liegt, kann man zerbeißen! Also alles was halt so „unbeabsichtigt“ runterfällt vom Tisch, wenn man genug herumtobt und mit dem Schwanz den Couchtisch abräumt. Kugelschreiber, Sticks, Zuckerl, Papiertaschentücher samt Verpackung u.s.w.
Darf man Hunde eigentlich würgen? 🙂

Ich hoffe sehr, das es nur bei „unbeabsichtigt“ bleibt, denn sonst muss ich immer alles abräumen, wenn die Zwei alleine bleiben müssen. Da muss Herrli auch seine Fotosachen in Sicherheit bringen.

Wenn ich zu Benni sage „sitz“, dann bleibt er sitzen, bis ich wieder bei ihm bin. Egal wo!
Ihno hat anscheinend wieder alles vergessen.  Kaum gehe ich weg, drehe mich um, sitzt Benni einsam da und Ihno geht gemütlich spazieren. Nicht immer, aber immer öfter! Was ich mit dem Kerl schimpfe, es nützt nichts!
Oder er läuft einfach auf die Straße (so wie heute Freitag) und stellt sich vor ein wegfahrendes Auto! Ihno! hier!
„Fang mich doch“! Grrrrrrrrrrrr
Darf man Hunde eigentlich würgen? 🙂

Also morgen wieder einmal Leinenzwang. Mich nervt das! Ihno kann (beim Spaziergang) so brav sein, aber er will anscheinend im Moment nicht.

Heute hat er wieder auf der Wiese ein Loch gebuddelt. Noch ist ja keine neue Wiese angebaut.
Herrli meinte ich soll die Hunde auf der Terrasse einsperren solange wir arbeiten. Ja, habe ich gemacht.
Aber nur Ihno! Ich sehe nicht ein, warum ich auch Benni damit bestrafen soll, wenn nur Ihno Blödsinn macht!
Da hat Ihno aber geguckt! Und Benni ist brav im Schatten gelegen und hat uns bei der Arbeit zugesehen.
Manchmal hat er einen Ball gebracht. Aber wenn wir nicht darauf reagieren legt er sich wieder hin.
Ihno hat auf der Terrasse geschmollt. 🙂 Selber Schuld!

Heute ist Sonntag und ich muss mich beeilen um mein Tagebuch fertigzustellen, da ich noch Besuch bekomme.
Es ist wieder extrem heiß und ich mache heute Nachmittag einmal Pause von der Gartenarbeit. Außerdem geht heute ein unangenehmer Südwind mit Böen, dass die Sonnenschirme aufsteigen. So viel Sand und Blütenstaub in der Luft, dass ich andauernd husten muss. Auch die Hunde fühlen sich draußen nicht wohl. Seit wir unseren schönen Gingkobaum fällen mussten (wegen der Früchte), finde ich es jetzt besonders heiß auf der Terrasse. 🙁
Auch unser schöner Bachlauf liegt jetzt voll in der Sonne und die Farne fühlen sich dadurch nicht mehr sehr wohl.
Einen neuen Baum kann ich natürlich an der Stelle nicht mehr pflanzen. Außerdem hätte unser Nachbar wieder, wenn die Blätter fallen, etwas zu meckern. (Der soll jetzt, an seinem Grillplatz, voll in der Sonne schmoren).

Die Wunde von Ihno ist jetzt ganz verheilt. Und jetzt liegen sie da, wie die toten Fliegen. Kein Wunder, das Unterfell ist noch immer da. Bei Ihno ist es besonders arg. Aus dieser „Unterwolle“ könnte man 100 Nackthunde versorgen.
Auch mit dem neuen Kamm geht nicht viel heraus. Nur mit dem Furminator bekomme ich die Unterwolle heraus.
Leider ist Ihno nicht sehr ausdauernd im „Stillhalten“. Benni hat nicht so dichtes Haarkleid. Da geht es ja noch.
Die Krallen sind auch wieder geschnitten und Beide haben wieder „Katzenpfoten“. 🙂
Das geht jetzt immer Ruck Zuck, weil Benni keine Angst mehr davor hat. Warum er früher Angst hatte weiß ich nicht. Da musste nur die Zange scheppern und er hatte Panik. Niemals hat ihm wer damit weh getan.
So, jetzt mache ich aber Schluss und suche die Bilder aus:

 

 

 

 

 

 

Benni im Schatten 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fraudi kann arbeiten 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno mit Fotoklub und Herrli am Ausflug 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist das?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Riecht so anders 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno hilft Herrli 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Graben, graben, graben…… 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alles muss weg 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch tiefer!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Regenwürmer?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herrli macht noch ein neues Beet 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno immer dabei 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Nase ist überall 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni bei Fraudi 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hat es geschmeckt Ihno?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das neue Schattenbeet 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hat es geschmeckt Ihno?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schwarzschnauze 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni mit Bärli 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Guck 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer stört?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni zwickt!!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon wieder 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ohrli Bussi 🙂
Ihno hat zur Abwechslung nur Grasflecken 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So hätte er beim Pflaster wechseln liegen sollen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alles weg! Jetzt noch Kübelweise Gras und Unkraut entfernen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fraudi kann immer noch lächeln 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erdarbeiten. Herrli hat das Beet super gemacht!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wird sicher schön werden!

 

 

 

 

 

 

Das war es wieder für heute 🙂

 

Nächstes Tagebuch am 06. 05. 2018

 

 

 

 

 

 

3 Kommentare

  1. Magdalena Müllner sagt:

    Habt wieder viel gearbeitet! Es wird sehr schön! Und die Beiden Helfer, einer sehr brav und stört nicht! Der Andere hilft beim Graben! 😘

    • Fritz Fritz sagt:

      ja genau;; die Hunde sind immer dabei und ich finds so schön wenn ich grabe und sie schaun mir über die Schulter, immer interessiert was da passiert ♥

  2. Christine Kramberger Christine Kramberger sagt:

    Solange es beim Graben ist, finde ich es ja auch nicht schlimm. Nur wenn es fertig ist, sollte Ihno nach Möglichkeit, nicht mehr graben. 🙂