Wochenschau :)

Die „Schönwetterhunde“ :)
13. Mai 2018
Die Wochenschau :)
27. Mai 2018

Wochenschau :)

Sonntag: (Muttertag) waren wir am Vormittag schon sehr fleißig. Ich muss sagen, dass es jetzt wirklich mit den beiden Jungs super funktioniert. Beide sind außergewöhnlich brav. Vielleicht weil sie sich schon daran gewöhnt haben, dass Herrli und Fraudi immer etwas zu arbeiten haben. Ihno hat keine Farbe mehr am Fell, obwohl ich streiche. Sie folgen brav, wenn sie auf die Terrasse müssen, weil Herrli mit Maschinen arbeitet.
Nach dem Einkaufen ist wieder alles in Ordnung wenn wir heimkommen. Nix kaputt.
Natürlich wurden unsere Söhne wieder herzlich begrüßt und angesabbert. Aber das sind sie ja seit Jahrzehnten gewohnt. 🙂 Nur Ihno sabbert am meisten. 🙂
Es war ein super Sonntag und alles war ruhig. Richtig ungewohnt. Und sie dürfen sogar jetzt noch ( 21 Uhr) alleine im Garten sein, weil sie brav sind.
Diese Woche steht die Jahresimpfung an. Den Termin muss ich erst festlegen. Wir fahren aber in die Tierklinik.
Da fühle ich mich besser aufgehoben, als bei einem Tierarzt in Wien.

Montag: Die Wiesen bei uns in der Gegend sind jetzt wirklich schon sehr hoch. Wir fragen uns, wann die Mäher kommen, da man ja das Gackerl fast nicht mehr im hohen Gras findet. Und dann regen sich die Gärtner auf, wenn die Gacke beim mähen dabei ist. Ihno hat heute einen Igel verbellt. Ich war froh, dass er hinter einem Zaun war.
Dibo hat einmal in einen Igel gebissen.  Dibo hatte nichts, nur der junge Igel hat es nicht überlebt. 🙁 War ich stinksauer auf ihn! Auch unserer ex-läufigen Hündin sind wir wieder begegnet. Ich nehme die Jungs nicht mehr an die Leine. Sie interessieren sich nicht mehr für sie. Ihno schnüffelte kurz in die Luft und ging einfach weiter und Benni macht einen großen Bogen um sie, weil ja auch der Kampfhund dabei ist, der aber immer an der Leine ist.
Mittags waren wir wieder einmal mit dem Ball unterwegs. Sie müssen sich ordentlich auslaufen, denn wir haben wieder gearbeitet und da müssen sie brav sein.
Wir sind, wieder einmal, ohne Tennisball zurückgekommen. Benni bringt mir den Ball immer zu Füßen, nur Ihno ganz selten. Wenn der einen Geruch in die Nase bekommt, lässt er den Ball einfach liegen. Und bei dem hohen Gras, habe ich den Ball nicht mehr gefunden. Benni und Ihno leider auch nicht. Da muss ich immer an Lexi denken. Mein Mädi hat alle Bälle gefunden. Auch die, die wir nicht verloren haben. 🙂
Herrli musste am Abend lange mit den Beiden spazieren gehen, denn in der Zwischenzeit habe ich endlich putzen können. Jetzt schlafen alle drei. 🙂 Heute Nacht soll es zu regnen beginnen. Endlich eine „Zwangspause“ im Garten. 🙂
Ich hoffe die Gräser sind jetzt abgeblüht, denn Benni und Ihno waren in der Früh, nicht nur immer patschnass vom Tau, sondern hatten Millionen kleine schwarze Grassamen im Fell.

Dienstag: Heute ist für Hund und Herrli ein fader Tag. In der Nacht fing es (endlich) zu regnen an und hörte den ganzen Tag nicht auf. Natürlich waren Benni und Ihno sehr nass. Aber keine schwarzen Pünktchen mehr im Fell.
Und jetzt nach dem Bürsten ist das Fell vom Regen seidenweich. Ihno hat noch immer extreme Unterwolle, die ich nur sehr schwer raus bekomme. Er hat viel dichteres Fell als Benni. Benni ist da pflegeleichter. Und Ihno wuzelt sich beim Bürsten am Boden herum, weil er nicht sehr müde ist. Sie sind zwar durchs nasse hohe Gras gefetzt, aber sie dürfen heute nicht in den Garten. Ihno könnte man nicht für eine Ausstellung trimmen. Der hat dazu keine Geduld. Ich hätte es auch nicht. 🙂 Aber neugierig wäre ich schon, welche Wertung die Beiden bekommen würden auch ohne trimmen. Lexi und Dibo haben ein „sehr gut“ bekommen, mehr war ohne trimmen und üben nicht drinnen. 🙂
Ich habe das ja sowieso nicht ernst genommen. 🙂 Benni würde mit seiner ewig erhobenen Rute (Ich sage immer Skunki zu ihm, wenn er es mit dem Aufstellen der Rute übertreibt), Punkteabzüge bekommen. Und Ihno ? Keine Ahnung wie er sich im Ring verhalten würde. Aber er wäre ja sowieso ausgeschlossen, weil er nur einen Hoden hat. 🙁 Ich bräuchte einen Privatrichter, der sie begutachtet. 🙂
Aber für mich sind sie ja sowieso die Schönsten!
Jetzt wird bis zum nächsten Spaziergang gedöst und Fraudi´s Waschmaschine und Trockner läuft jetzt pausenlos. Man gönnt sich ja sonst nix. 🙂

Mittwoch: Heute war für meine Meisenbabys kein schöner Tag 🙁 Gestern war ich noch so glücklich, wie ich sie  beim Nistkasten gesehen habe, wie sie schon rausgucken. Heute Früh fand ich eine tote Meise unter dem Nistkasten. 🙁 Armes Ding. Dann fand ich, wie wir nach Hause gekommen sind, sehr viele Federn in der Wiese. Da hat sicher wieder eine Krähe zugeschlagen. Ich hasse die Viecher, die bei uns schon überhand nehmen. Als ich im Nistkasten nichts mehr hörte, nahm ich ihn ab. Eine tote Meise drinnen und eine die noch lebte. Also tote Meise raus und wieder aufgehängt. Ich hoffe wenigstens eine kommt durch, wenn sie nicht schon zu schwach zum piepsen ist.

Mit Benni und Ihno waren wir heute in der Tierklinik impfen. Zuerst gelang es mir nicht Benni auf der Waage zu halten. Aber mit Geduld und Leckerlis klappte es dann sehr gut! Auch Ihno sah zu und blieb dann brav sitzen.
Beide haben etwas abgenommen gegenüber vom letzten mal wiegen. Ich habe ein wenig mit dem Futter gebremst, da sie mir, vor allem Ihno, zu viel Speck am Körper hatten.
Benni hat jetzt 35, 2kg, minus 20 dkg und Ihno 35,6kg, minus 60 dkg. Sie sind ja keine Welpen mehr und ich mag es nicht, wenn Hunde zu dick werden.
Die Analdrüsen wurden auch kontrolliert, wobei Ihno das gar nicht lustig fand. 🙂
Ihno muss leider nochmals geimpft werden, da der Vorbesitzer – also sein Tierarzt- ein anderes Medikament verwendete, dass nicht alles abdeckte. Also nochmalige Grundimunisierung.
Benni hat heute auch seine 1. Tollwutimpfung bekommen. Ihno seine 2. und muss erst wieder in 3 Jahren geimpft werde. Außer wir fahren ins Ausland.
Unsere Ärztin wird auch fragen, ob wir Schwierigkeiten bekommen könnten, weil ja bei Ihno eine Seite vom Impfpass vom Züchter entfernt wurde. Sie ist zwar nicht wichtig, aber wenn alle Seiten nummeriert sind und eine fehlt, könnten wir vielleicht nicht einreisen dürfen.
Und wir haben uns entschlossen, Ihno im Herbst den Hoden aus seinem Bauchraum entfernen zu lassen.
Wir wollen kein Risiko eingehen und er wird ja nicht kastriert. Wir lassen Beide so lange als möglich unkastriert.
Ach ja, Cosima (Weimaraner)  ist das erste mal läufig. 🙂 Die Arme weiß gar nicht warum Benni und Ihno auf einmal mit ihr „spielen“ wollen. Aber mit dem Fraudi kommen wir sehr gut aus, also wird es kein Problem werden.
Wir werden uns einfach die „Gassistrecke“ und die Zeit ausmachen, damit wir nicht direkt zusammenstoßen.
Also Beide waren heute wieder sooooo brav und ich musste grinsen, weil ich daran dachte, was wir früher für Probleme beim Einsteigen ins Auto gehabt haben. Haha 🙂 Hüpf und drinnen. 🙂 Warten beim Aussteigen, zuerst die Leine angelegt. Alles kein Problem mehr und selbstverständlich geworden. Ich liebe meine Jungs. 🙂

Donnerstag: 100% Ausfall bei den Meisen. 🙁 Keine einzige hat überlebt! Wieder habe ich eine tote Meise in der Nähe des Nistkastens gefunden. Auch die kleine Meise, die noch im Nistkasten war, hat die Nacht nicht überlebt. 🙁
Ich habe heute Früh die Eltern rufen gehört. Umsonst. Es tut mir so leid. Das war noch nie!
Sind die vielen Spatzen und Krähen Schuld? Wurden sie dadurch zu wenig gefüttert? Keine Ahnung.
Benni und Ihno sind unschuldig, denn sie durften ja nicht raus und wir waren auch Zeitweise gar nicht zu Hause.
Jetzt habe ich den Nistkasten einmal gereinigt und hoffe auf die 2. Brut. Vogelfutter gibt es jetzt auch keines mehr, da wir extrem viele Sperlinge bei uns haben. Das wird Ihno nicht so freuen, da er ja das Vogelfutter, dass die Vögel rauswerfen und am Boden liegt, frisst.
Am Abend haben wir eine große Runde gedreht und waren in der Auslaufzone ganz alleine. Kein Wunder bei dem Wetter. Die Zwei sind im hohen Gras gar nicht mehr zu sehen. 🙂 Sie hüpfen wie die Ziegenböcke, wenn sie sehen wollen wo ich bin. Das macht den Beiden solchen Spaß und sie können davon nicht genug bekommen.
Sie sind brav und kommen auf Pfiff, wenn ich sehen will wo sie sind. Sie legen sich nämlich auch in das hohe Gras und kuscheln miteinander. Da bewegt sich dann kein Grashalm. Und der Auslauf ist riesig!
Herrli und ich haben das Gefühl, dass Ihno noch immer weiter wächst. Er ist auf jeden Fall schon höher als Dibo war und der war ja nicht gerade klein. Ich bemerke es am Esstisch. 🙂 So weit reichte die Schnauze von Dibo nicht.
Aber er stiehlt kein Essen. Benni natürlich auch nicht. 🙂
Obwohl Benni kürzere Beine hat, ist er schneller als Ihno. Benni zischt ab wie eine Rakete, wenn ich den Ball werfe.
Da kommt Ihno fast nicht mit.
Jetzt sind sie sehr, sehr müde da sie ja 90 Minuten pausenlos gelaufen sind. Es ist schon schön zwei Hunde im gleichen Alter zu haben. Auch wenn es am Anfang ziemlich anstrengend ist.

Freitag: Ihno hat wieder zugeschlagen. Wir waren am Vormittag einkaufen (hat aber nicht sehr lange gedauert) und als wir nach Hause kahmen spürte ich sofort, dass etwas nicht stimmt. Wir wurden zwar begrüßt, aber irgendwie war es anders. Na schau ma mal ins Wohnzimmer. Aha, ein Notizzettel lag zerkaut am Boden. Wurscht!
Einen Schritt weiter sah ich die „Übeltat“. Ihno hat sich den Kopfhörer vom Couchtisch geschnappt und total zerbissen. Das es Ihno war ist klar. Benni würde so etwas nie machen. Und es war nicht ein „Versehen“, weil die Rute den Kopfhörer vom Tisch gefegt hat. Er lag mitten am Tisch. Schon komisch, wenn wir die Kamera laufen lassen um sie zu überwachen, passiert gar nix. Natürlich habe ich mit Ihno (nicht sehr) geschimpft. 🙂
Und kein Mensch kann mir einreden, dass man Hunde nur dann „bestrafen“ soll, wenn man sie dabei erwischt, weil sie sonst nicht wissen warum sie bestraft werden! Haha und nochmals ha! Sie wissen es ganz genau, wenn sie was angestellt haben.
Ich stelle es mir immer so vor: „Mir ist fad, was liegt denn da? Vorsichtiges beschnüffeln, riecht ganz gut! Ob das auch schmeckt? , das nehme ich mir, nur kurz darüberlecken, wirklich nur kurz, noch einmal, wenn ich nur aufhören könnt! Kann man auch darauf kauen?  Sicher! Aha, Plastik, Metall, Schaumstoff, Oh ein Teil ist ab! Shit, was habe ich getan?, Fraudi wird sicher schimpfen. 🙁 “
Man kann sich also nicht darauf verlassen, dass Ihno nichts mehr anstellt. Manchmal geht es einfach mit ihm durch. 🙂 Aber wenn ich an Dibo denke, ist Ihno ja noch harmlos. 🙂

Am Abend hatten wir ein „Gemeindebautreffen“. Unsere Freunde aus der Kind- und Jugendzeit.
Natürlich haben wir die Beiden mitgenommen. Zwei mal am Tag alleine lassen, wollten wir ihnen nicht antun.
Es war aber schon sehr anstrengend. Jeder wollte streicheln, viele kannten sie von fb und meiner Seite.
Sie wurden auch bewundert, weil sie so schön sind. Natürlich ist man auch stolz auf die Beiden. Aber Junghunde sind nicht so leicht zu halten, wenn sie so viele Menschen sehen.
Und ich weiß nicht warum ich immer „nein“ sage, wenn man mich fragt, ob sie sehr viel Arbeit machen.
Natürlich ist es auch viel Arbeit. Die Pflege ist für mich schon so selbstverständlich geworden, dass ich es nicht als „Arbeit“ ansehe. Ich bürste sie auch nicht „extra“, wenn ich mit den Beiden fortgehe. Sie sind immer gepflegt – außer sie waren gerade unterwegs- 🙂 Was wäre ich für eine „Hundemutti“, wenn ich nicht auf sie schauen würde!
Wir blieben so ca. 1 Stunde, denn Benni und Ihno sind es nicht gewohnt unter so vielen Menschen zu sein und immer brav am Platz zu liegen (was sie sowieso nicht taten) . Dazu sind sie noch zu jung und Spaß macht es ihnen auch keinen. Und mir auch nicht. 🙂 Ständig die Leinen zu halten, aufzupassen, wenn wer zu ihnen kommt, dass sie mich nicht vom Sessel ziehen, weil sie ja unbedingt zu dem Menschen wollen, ist sehr anstrengend. Ihno besonders.
Naja, zu den einen oder anderen „Tratsch“ bin ich trotzdem gekommen. 🙂

Samstag: Heute hat Herrli Benni zum Einkauf mitgenommen. Das war arg! Ihno hat so geweint und gebellt, der wollte auch mit. Ein Kaustangerl hat ihn dann getröstet. Das Wiedersehen war eine Freude. Und am Nachmittag durften dann Beide zum Heimwerkermarkt (mache keine Schleichwerbung) mit.
Ich glaube die Beiden wachsen zu behütet auf. Benni ist sehr nervös gewesen und Ihno zog pausenlos an der Leine weil er überall gleichzeitig sein wollte. 🙂 Alles muss beschnüffelt werden. Benni wird ruhiger, wenn er mit mir alleine geht. Sobald Herrli und Ihno dabei sind, ist es vorbei. Da ist er viel aufgeregter. Wir sollten viel öfter in den Baumärkten spazieren gehen. 🙂 Natürlich wurden sie wieder von den Menschen bewundert. 🙂
Am Abend ist Herrli wieder mit den Beiden spazieren gegangen und zornig nach Hause gekommen.
Es beginnt schon wieder die Zeit der Wald-Wege -Gebüsch- und Wiesenscheißer! Herrli war nicht der einzige Hundebesitzer der sich über diese Menschen aufregte. Unsere netten Mitmenschen schei…… uns wieder die Gegend zu! Sind Alle zu Babys degeneriert? Dann sollten sie Windelhosen tragen! Oder haben sie kein Klo zu Hause?
Das wir jetzt wieder den ganzen Sommer so weiter gehen. 🙁 Ich hoffe Benni und Ihno kommen nicht einmal auf die blöde Idee sich darin zu wälzen. Aber die Schweinderl sind wahrscheinlich nur die Hündinnen. Assya und Lexi haben es gemacht. Dibo nie! Ich will es jetzt nicht verschreien. Aber es reicht ja auch, wenn sie „nur“ fressen!
Diesmal hat es Herrli rechtzeitig bemerkt, da schon ein anderer Hund bei der Sache war.
Mein Gott, bin ich müde. Morgen muss ich Unkraut entfernen. Das muss ich machen, sonst komm ich nicht mehr nach.

Sonntag: Jetzt muss ich aber schnell machen, sonst bekomme ich wieder eine „Rüge“ 🙂 wo denn mein Tagebuch ist. Vorige Woche ist es sich beim besten Willen nicht mehr ausgegangen. Heute hatten wir wieder Besuch vom Sohn. Er war so nett und hat uns ganz dicke Äste vom Strauch abgeschnitten. Natürlich wurde er wieder bestürmt.
Vom Schnitzel haben sie aber trotzdem nix abbekommen. 🙂
Heute ist Ihno genau 15 Monate „alt“. Ich muss ihn jetzt beobachten, wenn sie einen Apfel oder eine Kaustange bekommen. Ich glaube Ihno ist immer schneller fertig und nimmt Benni auch den Apfel oder das Stangerl weg.
So Nicht! Spielzeug naja, aber Futter? Da stelle ich mich dazwischen! Benni ist wirklich noch zu gutmütig. Aber Schmusen tun sie trotzdem. 🙂 Und Benni hat heute beim Fangen spielen, Ihno in den Allerwertesten gezwickt. 🙂
Lausbuben 🙂

Und nun wieder die Bilder der letzten Tage:

 

 

 

 

 

 

 

Abendsonne 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Babymeise guckt schon raus 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mama (oder Papa) füttert noch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausgeflogen (eher geflattert)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hunger!
Leider auch nicht überlebt. 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Regenwetter!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heimspiel 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bussi 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch Bussi 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Du, die fotografiert uns schon wieder!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Echt?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Immer diese Störung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schönwetter 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was macht Benni?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich seh nix 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besser 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon wieder Foto?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schön sitzen! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sitz?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Na gut!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bald fertig?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gleiches Foto?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno wird es schon fad 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausgang 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni stürzt sich auf Ihno 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gibst du auf?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Na??????

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Angriff!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grrrrrrr 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Na geh 🙁 Spielverderberin!
Spielt doch weiter!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt wollen wir nicht mehr!

 

 

 

 

 

 

Das war es wieder für heute 🙂

Nächstes Tagebuch am 27. 05. 2018

2 Kommentare

  1. Magdalena Müllner sagt:

    Die Beiden Spielen so schön miteinander!