Die gestörten Hunde

Und wieder eine Wochenschau :)
10. Juni 2018
Unser Campingurlaub :)
8. Juli 2018

Die gestörten Hunde

Wieder einmal nehme ich einen Anlass her um über gestörte Hunde zu schreiben.
Und leider auch über gestörte Menschen.
Manche werden sich jetzt sicher über meine Meinung aufregen, aber das ist mir egal. Jeder soll seine eigene Meinung auch vertreten können.

Die Zahl der schwierigen oder gestörten Hunde nimmt leider zu. Und warum? Ist es jetzt „Mode“ Hunde aus dem Ausland, ob sie jetzt von einer Auffangstation oder Tötung kommen, zu nehmen?

Fühlen sich diese Menschen besser, wenn sie in Foren über Züchter und Menschen die sich einen Hund von einem Züchter nehmen, herfallen? Jedes mal wenn wer eine Frage stellt, welche Rasse man sich nehmen soll, oder wer Erfahrung mit einer bestimmten Rasse hat, kommt der Aufschrei:“ Bitte aus einer Tötung! Unbedingt aus einer Tötung! Oder: „Es gibt so viel arme Hunde, wollt ihr die Züchter (die ja nur Geschäfte machen wollen) unterstützen? Oder überhaupt: Züchter gehören verboten! Ich spreche jetzt von Züchter und nicht „Vermehrer“! Na gehts noch? Bei einem Rassehund kann ich mich zu 99% darauf verlassen, dass dieser Hund bestimmte Eigenschaften hat, die mir liegen oder auch nicht. Und sogar da überschätzen sich viele Menschen!
„Es gibt doch soooooo viel arme Hunde die ein Zuhause suchen.“

Ja, das stimmt leider. Aber viele Menschen unterschätzen die Situation gewaltig!

Es sind Hunde die nie gelernt haben, zu warten bis sie ihr Geschäft verrichten dürfen. (Manche schreiben es auch fairerweise dazu, dass der Hund nicht stubenrein ist, wie sollte er auch, wenn er noch nie eine „Stube“ hatte!)
Sie machen einfach, wo und wann sie müssen.
Das ist ja noch harmlos und kann man sicher bald (oder auch nie) in den Griff bekommen.
Es sind Hunde, die eine grenzenlose Freiheit gehabt haben und dann in Zwinger gesperrt wurden.
Es ist so, wie wenn ein Mensch in ein Gefängnis muss. So sehe ich diese Auffangstationen nun einmal.
Ist ein Hund deshalb schwierig, kommt er dort niemals wieder raus (nicht einmal auf einen Vorplatz) und wird nur hinter Gitter gehalten. Und das oft Jahrelang! Bleiben diese Hunde normal?
Und dann wird er einfach vermittelt, weil er ja schon so lange auf einen guten Platz wartet.

Und dann kommt ein Mensch, der glaubt, wenn er sich solch einen Hund nimmt, wird der Hund ja sooooo dankbar sein.
Ja, kann sein, muss es aber nicht.
Warum hauen dann so viele Hunde einfach ab, wenn sie eine Gelegenheit finden?
Und am besten holt man sich sehr große Hunde oder Listenhunde, wie es jetzt bei uns der Fall ist.

Und warum holt man sich einen Hund aus dem Ausland? Haben wir nicht genug in Österreich, die genauso auf einen guten Platz warten? Aber die haben es ja bei uns viel, viel besser! Glaubt man! Frag einen Hund hinter Gittern!
Aber einen Hund aus unserem Land, kann man sich genau ansehen. Mit dem kann man auch Spaziergänge machen und sehen ob er überhaupt zu einem passt. Oder ob man den Hund lieber nicht nimmt, weil man einfach damit überfordert ist.
Aber keiner will oder kann dann zugeben das er überfordert ist. Das verbietet der Stolz! „Ich schaffe das“!
Es sind ja alles „Hundeflüsterer“! Oder man gibt unmengen an Geld aus, weil man einen eigenen Hundetrainer braucht.
Oder man nimmt sich den Allerallerärmsten, abgemagert, ausgemergelt, räudig und stellt dann vorher und nachher- Bilder ins Netz! Seht, was ich tolles geleistet habe! Ich bin ein super guter Mensch! Feiert mich und gebt mir viele Daumen hoch, Herzerl und was weiß ich noch alles. Und drückt den Menschen, die das nicht machen, ein schlechtes Gewissen aufs Auge! Oh, ich bin ein schlechter Rassehundebesitzer und habe kein Mitleid mit den armen Hundeseelen im Ausland.

Viele schaffen es trotz Training nicht! Ewiger Leinenzwang und schon vom weitem ein Gefuchtel: „Nehmen sie bitte ihre Hunde an die Leine“! Der mag keine Rüden, der mag keine Hündinnen, der mag keine weißen Hunde, der mag keine schwarzen Hunde, der mag keine kleinen Hunde, der mag keine großen Hunde, eigentlich mag der gar nichts und Niemanden!

Wie kann ich von ein paar Fotos oder Videos sehen, ob der Hund wirklich normal ist?
Kleine Hunde  kann man eher händeln. Welpen sowieso. Obwohl man auch nicht immer sicher sein kann, was da dabei herauskommt.
Kann ich mich auf die Beschreibungen verlassen? Ist er wirklich so verträglich wie immer beschrieben wird?
Wird er sich mit meinem Hund (oder Hunde) überhaupt vertragen? Oder geht das total in die Hose?

Auch Krankheiten können diese Hunde mitbringen, gegen die unsere Hunde nicht immun sind.
Aber das sagt ja keiner vorher. Alle sind geimpft, untersucht und „kerngesund“. Und trotzdem können sie Überträger sein! Ich kenne einen solchen Fall persönlich, wo der eigene Hund gestorben ist, weil der Hund aus dem Ausland eine für ihn selber harmlose, aber für den anderen Hund tödliche Krankheit mitbrachte die bei uns nicht vorkommt und deshalb auch keine Impfpflicht besteht. Wenn es überhaupt eine Impfung dagegen gibt! 🙁

Ein (natürlich sehr großer) Hund der neu in der Gegend, bekommt angeblich Panikattacken, weil es so heiß ist. Wie immer die sich auswirken.
Ein anderer Hund ist extrem gefährlich, weil man keinen Meter an den vorbeigehen kann, weil er angeblich sein Frauchen verteidigt. Ich glaube eher er schnappt eigentlich nach allem was sich in seiner Nähe bewegt.
Ein anderer „Listenhund“ fällt wieder alles an, was unterwürfig ist und sich nicht stellt. Und das im Hundeauslauf!
Wieder ein anderer Hund hat sich von der Leine gerissen, ist über die Straße gelaufen und hat einen kleinen Hund der angeleint beim Frauchen ging, fast zu Tode gebissen. Dieser Hund wurde einer alten Frau vermittelt!
Er ist ja sooo arm und verträglich!
Die sind doch froh, wenn sie, natürlich mit Schutzgebühr, ihre Hunde loswerden.
Und wir, die wir ganz normal verträgliche Hunde haben, müssen es büßen! Eigentlich unsere Hunde, die verletzt werden oder sogar sterben müssen, weil sich Menschen selbst überschätzen!

Man appelliert mit traurigen Filmchen und Fotos von den armen Hunden an unser Mitleid und auch Spendenfreudigkeit. Wenn ich überall Spenden würde, könnte ich meine Hunde nicht mehr ernähren!
Mir tut es natürlich auch weh, wenn ich diese Hunde sehe. Aber diese Länder und Menschen können nicht einfach die Verantwortung den Tieren gegenüber auf andere Menschen abschieben! Es nützt nichts, wenn sich dort ein paar Menschen den A….. aufreißen um diese Tiere zu retten! Es wird niemals funktionieren! So nicht!

Die Hunde einzufangen, sie in Käfige zu stecken, wo sie zwar gefüttert werden um so recht und schlecht dahinzuvegetieren finde ich nicht in Ordnung. Jahrelang im eigenen Kot und Urin zu stehen (auch wenn die Zwinger regelmäßig ausgespritzt werden, ist der Boden natürlich immer nass ), sich auf engsten Raum mit anderen Hunden ums Futter und den besten Platz zu streiten, finde ich furchtbar.

Es wäre, das ist aber meine Meinung, besser die Hunde einzufangen, sie zu kastrieren (bei Rüden sicher billiger als bei Hündinnen) und wieder laufen zu lassen.
Futterstellen und offene Schlafstellen wären genug! Weg mit den Käfigen! Aber da kommt ja kein Geld herein!
Und vermitteln kann man dann auch nicht.
Und endlich die Bevölkerung aufzuklären und sie zu verantwortlichen Menschen zu erziehen!
Und das beginnt schon im Kindesalter! Aber da sind die Regierungen gefragt.

Viele viele Menschen meinen es gut, manche aber leider zu gut! Also vorher denken, bevor man sich einen Hund aus dem Ausland nimmt und damit überhaupt nicht zurecht kommt, denn ein entspanntes Spazieren gehen ist sonst nicht möglich.

Und die Hundebesitzer, die einen Hund aus dem Ausland adoptiert haben und damit super auskommen, wünsche ich weiterhin alles Gute! Glück gehabt!

Und somit verabschiede ich mich mit unseren Hunden in den wohlverdienten Urlaub. Haltet mir die Daumen, dass sich die Wuzzis am Campingplatz gut benehmen und wir super Wetter haben. Natürlich werde ich anschließend ausführlich berichten. Also bis in 3 Wochen!

 

Und nun wieder ein paar Fotos von dieser Woche:

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Schatten liegen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto? Ein Keksi? 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da riech ich was 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ah!  Blume 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wiese gemäht 🙂
Wird schon 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Wasser schmeckt anders 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂 Lieber nicht ins Wasser locken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni will spielen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem er wieder Ihno´s Ohren geputzt hat 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spiel mit mir!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bin faul 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Na geh!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann nicht!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno unsere Schlafmütze nach dem Futter 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni wedelt 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wedelt 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt hab ich Ruhe!

 

 

 

 

 

 

Das war es wieder für heute 🙂

Nächstes Tagebuch erst am Sonntag 15. 07. 2018!

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.