„Hitzewelle“ und Besuch :)

Urlaubstagebuch Camping Kärnten :)
19. August 2018
2. Campingurlaub in Kroatien im Camp Kovacine
16. September 2018

„Hitzewelle“ und Besuch :)

Wien hat uns wieder und somit auch die fast schon unerträgliche Hitze. Wenn es auf der Terrasse im Schatten 38,4 Grad hat, ist das nicht mehr normal. Benni und auch Ihno wollen da gar nicht mehr raus. Als wir Besuch von Curly (Golden Ret.),  mit ihrem netten Fraudi bekommen haben, war es an diesem Tag ausnahmsweise erträglich. Als Curly das erste mal bei uns zu Besuch war, lebten Lexi und Dibo noch. 🙁

Da ging es etwas ruhiger zu. Kaum hatte Ihno Curly beschnuppert, war es um ihn geschehen. Ich weiß nicht, was diese bereits seit langem kastrierte Hündin an sich hatte, aber Ihno war von der Rolle. Pausenlos wollte er sie besteigen. Spielen? Nein! Mir blieb nichts anderes übrig, als Curly vor Ihno zu retten. Sie ist so gutmütig, dass sie kein einziges mal eine Grenze gezogen hätte. Da gab es kein bellen oder zwicken von ihrer Seite. Das hätte zwar Ihno nicht lange abgehalten, aber er hätte endlich Gegenwind gespürt.

Benni hat zwar auch bei Curly geschnuppert, aber als diese auf ihn nicht reagierte, (er hat sie „besungen“, die Pfote leicht auf ihren Rücken gelegt), lies er sie in Ruhe. Also durfte Benni mit Curly im Garten fangen spielen und Ihno musste auf der Terrasse bleiben.  Dann wieder durfte Ihno mit Benni spielen und Curly auf der Terrasse bleiben.
Anders ging es leider nicht. Ich verstehe nicht, warum Ihno so reagierte. Sicher auch ein Grund, weil wir hier irgendwo eine läufige Hündin haben und die Zwei draußen ausgiebig Spuren suchen.

Als wir auf Besuch bei Hanni waren, da waren Hündinnen im besten Alter. Unkastriert. Da hat er nicht ausgeflippt.
Na Gott sei Dank!

Herrli ist dann mit den Hunden und unserem Besuch spazieren gegangen. Da war Ihno auch lästig.

Als Herrli zurückgekommen ist, erzählte er mir, das ihm eine Frau mit zwei Hunden entgegengekommen ist und schon von weitem gerufen hat, sie sollen die Hunde an die Leine nehmen. Ihre Hunde waren etwas kleiner. Aber nicht an der Leine! Gehts noch? Ihre Hunde waren nicht angeleint, aber von den anderen Hundebesitzern verlangen ihre Hunde anzuleinen? Nicht bei Herrli! Da ist er stur! Ich hätte es auch nicht gemacht! Entweder nimmt sie ihre Hunde auch an die Leine, wenn sie schon Angst hat, oder sie darf ihren Hunden nachlaufen.
Manche Hundehalter verstehe ich einfach nicht. Natürlich wurde Herrli angepöbelt. Auf die Bemerkung vom Herrli, dass ja ihre Hunde auch nicht angeleint sind, bemerkte sie nur:“ Diese Antwort habe ich erwartet“! No na ned!

Ist wirklich die Hitze Schuld, dass die Menschen so doof sein können?

Ehrlich, mich macht diese Hitze auch schon fertig. Benni würde soooo gerne Ball spielen, aber es geht nicht.
Das tu ich ihm nicht an. Er würde zwar nachlaufen, aber ich brauche keinen Hund mit Hitzschlag.
Ins Pool springt er nicht. Auch Ihno nicht. Ist vielleicht besser so. Erspare ich mir viel Arbeit, denn die Hundehaare am Wasser sind nicht wenig. Das weiß ich von Lexi. Somit war Lexi die Einzige, die mit Vergnügen mit mir geschwommen ist. Manchmal einfach auch alleine nach einem Spaziergang. Da hat sie ihre Runden gedreht um sich abzukühlen. Sie war schon einzigartig.

Benni legt sich immer ins kleine Becken um seinen Bauch zu kühlen. Aber nur wenn frisch eingelassen wurde, auch wenn das Wasser ganz sauber ist. Eiskalt muss es sein. 🙂 Er stellt Ansprüche an den „Badewaschl“! 🙂

Jetzt sitzen wir im Haus, alles ist zu und warten bis es draußen ein wenig kühler wird. Auch wenn wir jederzeit schwimmen gehen könnten, aber wer will den ganzen Tag nass sein? Und in der Sonne liegen? Das mache ich nicht mehr. Gartenarbeit? Kann man vergessen. Das Einzige was man tun kann, gießen, gießen und nochmals gießen.

Leider hat meine schöne Wiese schon etwas unter den zwei Rackern gelitten. Sie markieren doch! Immer einer nach dem anderen. Ihno geht immer diskret auf die Seite, aber Benni nicht. Ihno „gießt“ meine Blumen und Benni „düngt“ die Wiese. 🙂 Sie ergänzen sich halt. Und gerupft wurde auch schon. Da war ich aber wütend. Löcher brauche ich nicht mehr.

Wenn sich die Beiden in der Wiese wuzeln, natürlich immer an der gleichen Stelle, hinterlassen sie auf dem Gras einen leichten Fettfilm vom Fell. Das bekommt meiner Wiese gar nicht! Bei dieser Sonneneinstrahlung beginnt das Gras braun zu werden. 🙁 Da hilft das Gießen am Abend auch nix.

Heute habe ich wieder versucht die Beiden ins Pool zu locken. Vergebens. Jetzt haben wir ein neues Spiel.
Wir werfen einen Ball ins Pool und Beide warten bis der Ball an den Rand schwimmt und da wird versucht den Ball aus dem Wasser zu fischen. Ich frage mich, wer zuerst hineinfallen wird. 🙂 Zwischendurch habe ich wieder frisches Wasser in ihr Becken gespritzt und Benni legt sich da sofort hinein. Ihno nicht. Der spielt nur im Stehen. Benni lässt sich mit dem Schlauch abwaschen, (Übung) Ihno will das überhaupt nicht. Er geht da nicht einmal in meine Nähe!

Was hat der Bursche erlebt, dass er sich so sträubt dagegen? Er ist doch nicht Wasserscheu, sonst würde er doch nicht so gerne schwimmen. Ich verstehe es nicht. Der erste Goldi, der sich nicht abwaschen lässt. Übrigens, mein Finger tut noch immer weh, von seinem Fluchtversuch vorm Wasserschlauch im Urlaub!

Jetzt haben wir endlich alles beisammen für unseren Urlaub. Wir buchen nicht, sondern fahren auf gut Glück.
Sollte das Wetter nämlich umschlagen und es wird nur Schlechtwetter vorhergesagt, dann ersparen wir uns die nächste Reise nach Kroatien oder fahren später.

Diese Woche hat Ihno Herrli sehr verärgert. Er ist ihm davongelaufen. Er hörte einfach nicht. Natürlich hat er sich wieder einmal auf Menschenkot gestürzt. Ich verstehe die Menschen nicht. Aber darüber habe ich schon einmal geschrieben. Der Blitz soll sie beim Sch……. treffen!

Als Herrli zurückgekommen ist, hat er Ihno einfach beim Zaun vorne angebunden. Er durfte nicht zu uns.
Wir haben ihn einfach ignoriert!
Zuerst heulen, dann bellen. Wir waren taub! So wie er, wenn er gerufen wird. Nach 20 Minuten habe ich ihn dann befreit. Oh, hat das geholfen!
Am nächsten Tag, hatte ich einen neuen Hund! Abrufen, sofort! Immer umgedreht, wo ich bin. Super!
Wird zwar sicher nicht ewig andauern, wie ich den Racker kenne, aber er ist jetzt noch immer aufmerksamer.

Es ist immer was los! Heute Donnerstag, war ich mit den Beiden am Abend unterwegs. Noch immer erdrückend heiß. Ihno war ganz brav, bis er sich in die Büsche schlug und „etwas“ vor sich her trieb. Ich muss sagen diese Gebüsche haben viel vertrocknetes Unterholz und sehr viele Dornen. Da ist ein Durchkommen als Mensch fast unmöglich, noch dazu, wenn man nur ein etwas längeres Shirt anhat, weil es so heiß ist. Was war dieses kleine Ding?

Zuerst dachte ich ein Feldhamster. Der würde sich aber stellen pfauchen und Ihno in die Nase zwicken.
Nein, es war ein Meerschweinchen! Ihno war durch Rufe nicht zu bremsen. Ich weiß ja nicht, wie Ihno auf so kleine Tiere reagiert. Würde er es zerbeißen? Also ich ins Gebüsch, unmöglich einen schnellen Schritt zu tun. Andauernd blieb ich an Dornen hängen. Fast, aber nur fast hätte ich es erwischt. Eine Dornenranke versperrte mir den Zugriff.
Endlich trieb Ihno das Meerschweinchen in meine Richtung. Dann blieb es einfach stehen und Ihno beschnüffelte es. Und plötzlich schlug es einen Haken und verschwand im dichtesten Dornengestrüpp, dass so ca. 80cm hoch und 3 Meter im Durchmesser hat. Ihno hat dann aufgegeben und ich auch. 🙁 Fragt mich nicht, wie ich jetzt aussehe! Meine Füße sind bis zu den Oberschenkel blutig zerkratzt.
Wir sind dann nochmals diese Strecke zurückgegangen, aber Ihno hat es nicht mehr aufgespürt. Wahrscheinlich ist es noch immer in den Dornen gehockt. Ich hoffe, dass andere Hunde das arme Meerschweinchen nicht erwischen und töten. Ich habe wirklich alles versucht, aber es war mir unmöglich das Tier einzufangen. 🙁
Jetzt ist Ihno wieder voll aufgedreht und taub! Und was hat Benni gemacht? Der ist ins Gebüsch, hat einmal geschnuppert und hat sich dann das ganze Spektakel ruhig vom Waldrand angesehen. An unserer Jagd hat er sich nicht beteiligt. Also wenn wir nur Benni hätten, würden wir wahrscheinlich nicht einmal bemerken, dass wir einen Hund haben. 🙂

Freitag: Ihno dreht durch! Heute ist er mir gleich in der Früh davongelaufen. Zuerst war er ganz brav und ist mit uns spazieren gegangen. Plötzlich ist ihm das Meerschweinchen eingefallen. (Was anderes kann ich mir nicht vorstellen) und statt dass er, wie immer, vor der Straße stehen bleibt, ist er einfach rübergelaufen.
Es ist eine Sackgasse, da fahren nur die Menschen die zum Parkplatz wollen. Aber heute standen da: Ein riesiger Betonmischer, ein Pumpwagen der den Beton in Rohrleitungen pumpt, 2 Lastwagen mit Baumaterial und jede Menge Pkw. Es war ein Höllenlärm. Benni ist einfach stehen geblieben. Das macht er immer, wenn ich nach Ihno schreie! Also Benni zu mir schreien, weil ich ihn ja nicht einfach stehen lassen kann und gleichzeitig schauen wo Ihno ist. So zwischen den Lastwagen. Pffffffffffffff Meine Nerven! Ich habe dann Benni an die Leine genommen und mich zwischen den Lastwagen durchgedrückt und da ist schon Renate,  eine Hundebesitzerin die wir schon sehr lange kennen, mit Ihno gekommen. Sie hat ihn gleich am Halsband geschnappt, bevor er noch weiter weg laufen konnte.

Mittags war er nur mehr an der Zugleine. Und bevor er mich noch einmal verletzen kann, weil er, wie ein Wahnsinniger, an der Leine zieht, wenn er etwas sieht was ihn interessiert, hat er zum ersten mal das Kettenhalsband bekommen. Das hat Assya manchmal getragen. Nicht weil sie so schlimm war, sondern weil es damals am einfachsten war. Schnell drüber und auch wieder runter. Damals gab es nur Lederhalsbänder und keine Klickverschlüsse. Da bewegte er sich wie ein Lämmlein. Der Kerl weiß ganz genau, wann er etwas machen kann und wann nicht.

Jetzt am Abend sekiert er andauernd Benni. Er will ihn pausenlos besteigen. (Benni wehrt sich auch nicht) Ihno ist unruhig und von der Rolle. Benni hat sich einfach auf seinem Lieblingsplatz gelegt. Unter dem Couchtisch. Da lag auch immer Lexi. Und Ihno hat ihn besungen. Das macht Benni auch manchmal, aber nicht pausenlos!
Naja, vor einem Gewitter kann das vielleicht vorkommen. Aber ich überlege mir wirklich, ob ich nicht den Schritt wagen soll, Ihno zu kastrieren. Angedroht habe ich es ihm! 🙂 Er ist wirklich wie Dr. Jeckyll und Mr. Hyde.
Also unberechenbar. Noch geht er ganz ruhig neben mir um urplötzlich loszustarten und wie ein Windhund auf und davon zu laufen. Da gibt es keine Anzeichen vorher. Kein Ohren aufstellen. Kein Kopf heben. Nichts!
Rufen ist da sinnlos. In seinem „Revier“ macht er manchmal was er will. Er weiß ja sowieso wo er zu Hause ist. Denkt er! Ja, Ihno ist eine „Aufgabe“. Aber Dibo war auch so am Anfang. Und dann der ruhigste Hund. Das wird zwar Ihno nie sein, aber vielleicht etwas braver wenn…….. zwicki, zwicki. 🙂
Jetzt schläft er endlich auch. 🙂 Was würde ich so ohne Hunde machen?

Auf jeden Fall hätte ich nichts zu berichten. 🙂

Genau! Was hätte ich denn zu berichten? : Samstag: Armer Ihno 🙁 In der Früh war er schon sehr unruhig. Ich wusste aber, dass er nicht dringend Gassi muss, sonst hätte er sich vor die Terrassentüre gestellt. Er, wie soll ich sagen, raunzte vor sich hin und ging auf und ab. Dann legte er sich wieder hin. Natürlich ging er mir beim Rückweg nicht ohne Leine. Die Beiden schnüffeln wie die Bösen in der Wiese, trotz Regen! Ihno fängt an das Gras zu lecken. (Wo Hündinnen hinpinkeln) Das ist nicht gut. Meistens haben sie dann Durchfall. Durchfall hat er noch nicht, aber er hat am Abend sein Futter erbrochen.  Natürlich auf seine Decke und am Teppich. Die Decke habe ich gleich geschnappt und was am Teppich war, hat er wieder gefressen. War ja nicht lange im Magen. Und den ganzen Tag war er irgendwie traurig. Ihno hat Liebeskummer. 🙁 Benni putzt Ihno gerade die Ohren. 🙂 Und hat sich zu ihm gelegt. Ich hoffe es geht Ihno morgen besser. Er tut mir so leid. Normalerweise sieht ihm der Schalk aus den Augen. Aber sein Blick ist heute irgendwie anders und traurig. Das geht ans Herz. Und ich hoffe es ist wirklich nur Liebeskummer und nix anderes! Wir werden sehen.

Sonntag: BINGO! Ihno hat Durchfall. Er meldet aber brav wenn er in der Nacht muss und somit stand Herrli auf und super, dass wir einen Garten haben. Beim Gassi gehen habe ich ihn wieder an die Leine genommen.  Nix mit herumschlecken an den Gräsern! Da heute ein Regentag ist, wird es ein richtig fauler Tag für die Beiden. Nix im Garten herumtoben. Meine Wiese wird sich freuen. 🙂

 

Und jetzt die Bilder der letzten Tage:

 

 

 

 

 

 

 

Besuch 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni lässt das erste Mal nicht los!

Ist ja auch nicht sein Fraudi 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Na du Schöne!
Lass mich in Ruhe baden!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Start!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hmmm, die riecht gut!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spielt nur, ich will nicht mitspielen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh weg!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fraudi! Hilf mir!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der geht einfach nicht weg!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was sagt sie?
Sie soll mich zwicken?
Frechheit!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jaja, spiel mit Benni!

Hehe 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Darf ich mit dir baden?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit dir in einer Wanne? Nie!

Na geh 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pffff, mir geht bald die Puste aus 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt ist Pause!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni so brav 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir üben, damit etwas Ruhe einkehrt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nur Benni ist aufmerksam!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Platzwechsel 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno! Dein Schlecker hängt schon zu Boden!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oh! Sie steht auf!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Curly 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni gibt Pfote 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So lieb 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leckerliverteilung 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch eins Fraudi?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jaaaa 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Curly

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sieht schon ein wenig fertig aus 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bande 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spaziergang 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der ist lästig!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni geht schon mal voraus 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Braver Bub! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer hat die längere Zunge?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh lass mich doch raus!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Curly darf rein, Ihno muss raus 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt ist es wieder ruhig 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Relax 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni ist sooo neugierig 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni….

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ist…….

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

so…..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

lieb 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neue Bälle 🙂 Natürlich 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein neues Spiel 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hol den Ball 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stups 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich bekomme ihn!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oder Benni?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gaaanz vorsichtig!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt kommt er!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt Ihno!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni hats geschafft 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno am Morgen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und geblitzt 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno am Abend 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich leg mich zu dir 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eingeschlafen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ohrli wurde von Benni geputzt 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni sagt: “ Gute Nacht“ 🙂

 

 

 

 

 

 

 

Das war es wieder für heute 🙂

Nächstes Tagebuch erst wieder am 16. 09. 2018!

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.