Wochenbericht :)

Nochmals: Der „Ballihund“ :)
30. September 2018
“ Biss“ was passiert!
14. Oktober 2018

Wochenbericht :)

Montag 01. 10. 2018: Was soll ich schreiben? Ihno hat schon wieder einen „Rappel“. Und Benni?, ist natürlich extrem brav! Nie muss ich mit Benni schimpfen, NIE! Ist nix los, liegt er brav auf seinem Platz und döst.
Ihno dagegen geht unruhig auf und ab und nervt. Stellt sich hin, schaut andauernd Herrli an und will raus.
Sollte das immer noch nicht helfen, legt er einfach den Kopf auf den Tisch und starrt Herrli an.
Reagiert Herrli noch immer nicht, liegt er ganz nahe bei Herrli und sieht mich dabei mit vorwurfsvollen Blick an.

Ihno hat sehr sprechende Augen. Und Benni hat den liebsten Blick mit seinen großen runden „Guckis“.
Jetzt muss sich Ihno daran gewöhnen, dass wieder die schlechte Zeit kommt. Natürlich würde ihm der Regen nix ausmachen, aber mir! Bei Regen dürfen sie einfach nicht in den Garten! Noch dazu wo Benni nie will, wenn man die Terrassentüre hinter ihm zu macht. Sofort dreht er sich um und stößt sie wieder auf. Die Türe muss offen bleiben! Auch dann bei Minusgraden? 🙂 Also drinnen bleiben.

Ihno hat sich wieder einmal „ausgezeichnet“. Was würde ich schreiben, wenn ich den nicht hätte?
Morgenspaziergang: Ihno ist wirklich immer brav vor der Straße stehen geblieben.
Gestern nicht und heute auch nicht. Gestern sah er einen Hund, als er schon brav auf Benni und mich gewartet hat. (Er muss ja immer vorlaufen). Also neugierig beschnüffeln und gleich über die Straße mitgehen.
Heute war kein Hund weit und breit. Rufen nützt natürlich nix. (wie zu 90% immer).
Ich muss mich dann, wenn ich ihn wieder angeleint habe, sehr zurückhalten sonst würde ich ihn aus dem Fell beuteln.

Benni ist sooo brav. Er bleibt dann immer sitzen und geht keinen Schritt weiter, bis ich den Racker wieder an der Leine habe. Benni will ja nix falsch machen. 🙂 Ich glaube der würde sich in die Erde verkriechen, wenn ich einmal mit ihm schimpfen würde. Musste ich wirklich noch nie! Und dann muss ich mit „lieblicher“ Stimme Benni zu mir rufen. Wenn ich noch die strenge Stimme (für Ihno) drauf habe, kommt er nicht. Lieber sitzen bleiben, da mach ich nix falsch. 🙂

Heute Mittag ist Herrli Gassi gegangen. Wieder das gleiche Spiel. Über die Straße. Und dann tanzte er rund um den super großen Mistkübelwagen, der gerade in den angrenzenden Parkplatz fahren wollte! Der Lastwagen ist ja nicht groß und laut ist er auch nicht! 🙁 Was denkt sich der Racker? Hat der keine Angst? Jeder Hund meidet doch große laute Autos. Der „persönliche Feind“ von Lexi war der Staubsauger. Und Ihno? Der ist verliebt in den Staubsauger!
Kaum habe ich den Staubsauger bei der Hand, bringt er dem Staubsauger ein Puppi oder Bärli. Also nicht mir!
Er hält das Hundespielzeug dem Staubsauger hin! Hatte ich den Staubsauger bei der Hand, ging Lexi weg.
Ihno geht hin. Und Benni? Den ist der Staubsauger wurscht. Da kann ich rund um ihn Staub saugen. 🙂

Also morgen früh, geht Ihno wieder einmal an der Leine. An der Zugleine, denn sonst macht er sein Geschäft nicht.
Benni darf, wie immer, frei laufen, denn der kommt immer wenn ich ihn rufe!

Dienstag 02. 10. 2018: Heute früh haben wir wieder Archie (Beardet Collie) getroffen. Benni und Archie waren außer Rand und Band. Benni hat sofort eine Grube gegraben und wollte sich mit dem Kopf die nasse Erde einreiben. Ich habe aber gesagt, er soll lieber laufen. Natürlich hat Ihno anfangs mitgespielt, aber er verliert sehr schnell das Interesse an dem Spiel und läuft lieber davon. 🙂 Es war ein „Wunder“, dass er sich umgedreht hat, als ich ihn gerufen habe. So stand er da, wieder kurz vor der Straße. Er stand einfach nur da und sah mich an. „Ihno hier“!
Er stand da. „Ihno hier“! Er stand da. Was machen? Also habe ich mich, wie im Welpenkurs, hingehockt und meine Arme ausgebreitet. „Ihno, braver Bub, komm zu Fraudi“! Und siehe da, Ihno kam im „Schweinsgalopp“ auf mich zu.
Ein Wunder! Natürlich habe ich ihn sofort angeleint, denn ich kenne den Racker! Er wäre sofort wieder abgehauen.
Und ein Keksi gab es natürlich auch.
Nach dem Fressen waren sie dann im Garten. Die Sonne schien und ich habe gar nicht so aufgepasst. Als ich kurz raus sah, bemerkte ich erst, dass es, trotz Sonne, stark regnete. Natürlich waren sie pitschnass. 🙂
Jetzt ist Mittagszeit und wir werden sehen, was der Tag noch so bringt. 🙂

Zu Mittag habe ich mit Benni und Ihno Ball gespielt. 🙂 Benni war glücklich. Die Beiden können so schnell laufen!
Und Ihno ist dann sofort ohne Faxen mit uns nach Hause gegangen. Sonst braucht er ja immer eine „Extraeinladung“. 🙂
Bei uns dürfte schon wieder eine läufige Hündin sein. Ihno ist mal wieder von der Rolle. Der arme Bub leidet furchtbar. Benni schnüffelt zwar auch, aber er verhält sich zu Hause ruhig. Ihno singt uns was vor und geht auf und ab. Außerdem will er ständig Benni besteigen. Der ist aber so klug (wie Lexi) und legt sich unter den Tisch.
Da kann Ihno nix machen. Wir unterbinden es ja sowieso gleich, wenn wir sehen, dass er Benni besteigen will.
Benni lässt es sich leider gefallen. Noch! Benni macht das zwar auch ab und zu bei Ihno, aber im Spiel.

Also wieder einmal eine andere Strecke gehen und hoffen, dass wir der Hündin nie begegnen oder der heißen Spur.
Hunde riechen das zwar sowieso meilenweit, aber man muss sie ja nicht gerade in diese Richtung führen.

Samstag 06. 10. 2018: Ich komm zu nix. Nur Gartenarbeit und Haushalt. Und natürlich die Wuzzis. 🙂

Was früher ein Problem war, ist es jetzt nicht mehr. Benni und Ihno lassen sich so brav bürsten (Ihno macht keine Faxen mehr) und Benni lässt sich ohne zu zucken die Krallen schneiden. Er liegt jetzt ganz entspannt da. Auch wenn ich die Haare auf den Pfoten schneiden muss. Ich sag dann immer jetzt tun wir „kitzi kitzi“, wenn ich die Haare zwischen den Ballen schneide. Man ist wirklich komisch, wenn man mit Hunden spricht. 🙂 Wie mit kleinen Kindern.
Zumindest ich bin so. Was sonst noch los war? Ihno hat meine Mäusefamilie dezimiert. Natürlich keine echten Mäuse. 🙂 Dekorationsmäuse. 🙂 Ich darf wirklich nichts in den Garten stellen. Wenn er glaubt er ist unbeobachtet, stiehlt er sich was und kaut darauf herum. Jetzt habe ich nur mehr eine Maus. Den anderen fehlen die Köpfe. 🙁
Also für den Herbst oder Halloween brauch ich wieder nix dekorieren. Die Kürbis bleiben in der Schachtel und die Geister auch. Vielleicht klappt es ja nächstes Jahr.

Ihno hat sich wieder beruhigt. Er ist wieder ruhiger und steigt Benni nicht nach. Jetzt wird im Garten wieder normal gespielt. Im Moment, lässt sich Ihno auch brav an die Leine nehmen und kommt, wenn man ihn ruft. Ich schreibe ausdrücklich im Moment! Morgen kann es wieder anders aussehen.
Und natürlich laufe ich pausenlos mit dem Fotoapparat herum. Aber, wie immer, wenn ich zum Fotoapparat greife, sind die lustigsten Szenen schon wieder vorbei. Das ärgert mich immer sehr. Man bräuchte eine „Helmkamera“. 🙂
Heute hat Benni, als er unbedingt seinen Ball haben wollte, unbeabsichtigt am Stromkabel gezogen und den Schalter der Verteilerdose betätigt. Licht aus, Internet aus. 🙂 Was müssen auch die doofen Sitzgarnituren Füße haben?
Das frage ich mich schon länger. Damit darunter die Bälle und Kuscheltiere verschwinden. Sich die Hundehaare zu Bergen auftürmen und sich mit Staub und „Lurch“ vermischen. Und dazwischen natürlich jede Menge Kabel!
Ist ja so entspannend, wenn man am Bauch liegt und mit dem Staubsaugerrohr jeden Ball hervorholen muss.
Vor allem in die Ecke kommt man ja so leicht. Ich hasse Kabel! Da bleiben die Hundehaare immer so schön hängen!

Der Schalter war dann irgendwie kaputt und jetzt haben wir schnell eine Notlösung gefunden und morgen werden wir dann nachsehen, was da kaputt ging. Die Eckbank hervorschieben. Juhu! Ich kann dann auch unter der Garnitur aufwaschen! Ich wünschte mir endlich einen Kabelkanal, keinen Kabelsalat! Ich hoffe Herrli liest das!

Jetzt schlafen die Beiden. Benni im Vorzimmer an seinem Lieblingsplatz, gleich an der Eingangstüre und Ihno im Körbchen. Ma is der liab. 🙂 Wenn er schläft! 🙂 Wenn Herrli schlafen geht, gehört ihm der Platz. Ihno schläft lieber auf der Sitzgarnitur, wie Dibo.
Mal sehen was der Morgen bringt. 🙂

Sonntag 07. 10. 2018:  Heute früh ist Ihno über eine andere Straße gelaufen. Er war aber sofort wieder da.
Was soll ich mit dem Lauser machen? Nix passiert, alles gut. Da fahren am Sonntag auch sehr selten Autos.
Sonst war er sehr brav und lies sich auch anleinen. Benni war heute richtig aufgekratzt. Er hat mich beim Arm (Jacke) gepackt und wollte mit mir spielen. (Wie Assya)  🙂 Hat er noch nie gemacht. 🙂 Also bin ich mit ihm gelaufen. 🙂 Das machte Spaß. Herrli hat das immer mit Lexi und Dibo gemacht. Sonst war nix besonderes. Bin ich froh!

Da es jetzt schon sehr spät ist, werde ich schnell ein paar Fotos der Woche aussuchen.
Und wenn Euch meine Seite gefällt, dann hinterlasst mir doch ein Herzchen.

 

Und nun die Bilder der Woche:

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni liegt gerne in der Küche 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Guck 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pool geschlossen!
Juhu, vergrößerte Spielwiese 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Na gut, Ball weg und spielen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fang mich!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Na?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Wiese ist wieder etwas ramponiert 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bussi 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herrli! Ich will raus!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Urlaubsfilm ansehen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So kann man auch schlafen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Entdeckt 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Warten aufs Fraudi 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr brav!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Burschen, es regnet!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Na und?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lauser 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir wollen draußen bleiben!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So sehen Fotos aus, wenn man eine hundertstel Sekunde zu spät abdrückt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno sagt: „Gute Nacht“ 🙂

 

 

 

 

 

 

 

Das war es wieder für diese Woche 🙂

Nächstes Tagebuch am 14. 10. 2018

2 Kommentare

  1. Larissa sagt:

    Wo kann man hier ein Herzerl hinterlassen?

    Die beiden sind sooo schöne Kerle. Und es ist immer wieder lustig, spannend und lehrreich, Deine Tagebucheinträge zu lesen.

    • admin admin sagt:

      Ganz oben beim Start neben der Überschrift siehst Du ein Herz. Nur draufklicken bitte. 🙂
      Und es freut mich immer ungemein, wenn ich von Dir einen Kommentar bekomme.
      DANKE!