Wochenbericht :)

“ Biss“ was passiert!
14. Oktober 2018
Der Alltag :)
28. Oktober 2018

Wochenbericht :)

Montag 15. 10. 2018: Heute früh musste ich feststellen, dass unsere Hunde doch sehr brav sind. 🙂
Auch Ihno! Wenn ich mir da so andere Hunde ansehe, weiß ich erst was ich an den beiden habe!

Sie gehen weiter, wenn uns ein Hund an der Leine entgegenkommt. Da gibt es kein beschnüffeln.
Das verbiete ich. Und ich mache es so, dass auch der andere Hundebesitzer merkt, dass ich das nicht will.
An der Leine wird nicht beschnüffelt oder sogar gespielt, wie es die anderen Hundebesitzer wollen.
Und wenn meine an der Leine sind, schon gar nicht!

Ich kann ja nie wissen warum der Hund an der Leine ist. 90% der Hunde in der Gegend laufen ohne Leine.
Benni und Ihno gehen jetzt immer brav weiter wenn ich es sage. Manche der Hunde werden sowieso von vorne herein von den beiden gemieden. Benni macht da immer einen großen Bogen. Gut so!

Wenn ich mir nicht sicher bin, und einen Hund nicht kenne, rufe ich sie schon vorher zu mir und leine sie an. Auch Ihno kommt jetzt schon angelaufen und ist brav. Kunststück, ich habe jetzt immer Leckerli mit. 🙂

Heute brauchte ich keine Leine, sie sind brav ohne stehen zu bleiben, an dem Pitbull vorbeigegangen, der sein Fraudi fast umgeworfen hat, weil er so an der Leine zog. Er darf nur frei laufen, wenn er in einem eingezäunten Areal ist. Bin ich froh! Der ist wirklich zu stürmisch. 🙂

Heute habe ich das erste mal gewagt Benni und Ihno sitzen zu lassen, um alleine über die Straße zu gehen.
„Warten“ ist bei uns das „Zauberwort“. „Bleib“ verwende ich nicht.
Natürlich habe ich die Beiden aus dem Augenwinkel beobachtet ob sie wirklich sitzen bleiben und auch kein Auto kommt. Es hat wirklich super funktioniert und Ihno ist immer so glücklich, wenn er gelobt wird. Was ja anfangs nicht oft vorgekommen ist! 🙂 Beide sind so lange sitzen geblieben, bis ich wieder vor ihnen stand.
Weshalb ich das gemacht habe? Weil die Beiden ihr Geschäft immer erst am Ende der Wiese machen.
Das heißt für mich die vollen Sackerl wieder den ganzen Weg bis zum Mistkübel zurückzutragen.
Aber am anderen Ende der Wiese ist auch ein Mistkübel, aber über der Straße.
Bei Lexi und Dibo hat das immer funktioniert. Sie warteten immer auf mich. Jetzt können es die Beiden auch. 🙂

Herrli hat heute Nachmittag Paula (Goldihündin 8 Monate) getroffen. Schade ich war nicht dabei, wie die Drei gespielt haben. Also auch keine Fotos. 🙁 Aber ich hoffe, wir werden sie jetzt öfter treffen. Also Fotoapparat immer dabei haben. 🙂
Nachtrag: Es gibt Handys 🙂

 

Dienstag 16. 10. 2018: Heute war wirklich nix besonderes los. Sollte eigentlich froh sein.
Die Wiese ist schon wieder „etwas“ ramponiert, aber wenn die Beiden durch den Garten fetzen, da fliegen halt die Grasbüschel. Täglich wird jetzt im Garten gearbeitet, denn das Wetter wird nicht mehr so lange bleiben.
Gut für die Jungs. Sie sind den ganzen Tag (bis aufs Mittagsschläfchen) im freien.

 

Mittwoch 17. 10. 2018: Ihno war heute früh beim Gassi gehen etwas zu wild mit Benni. Er hat Benni gehetzt.
Mir ist es aufgefallen, weil er dabei gebellt hat. Und nicht wie sonst auffordernd, sondern etwas anders.
Ich habe mir den Racker gleich gestoppt. Ob es auch Benni mitbekommen hat, weiß ich nicht.

Zu Mittag hat Herrli dann Archie (Bearded Collie) getroffen. Da war Ihno auch sehr dominant.
Wenn Benni mit Archie spielt, dann ist es immer ein gegenseitiges Fangen. Einmal läuft der hinterher, einmal der Andere. Aber Herrli sagte, Ihno hat ihm zum Zaun gejagt und weil Archie sich nicht gleich ergeben hat, hat er ihn angeknurrt. Das hat aber nur Herrli mitbekommen. Ja spinnt denn Ihno?

Am Abend haben sie dann Paula getroffen, da war er streichelweich. Ist ja auch eine Hündin. 🙂

Fraudi hat wieder einmal im Garten gearbeitet und Ihno war sehr aufmerksam dabei. Erdarbeiten interessieren ihn ungemein. 🙂
Benni war bei Herrli und hat ihm beim Kabel verlegen geholfen. Ein Chaos im Wohnzimmer!
Und immer wenn wir den Teppich verschieben wollten, waren die Jungs eifrig dabei sich draufzusetzen. 🙂
Ich habe ja schon geglaubt, dass da unter der Sitzgarnitur ein paar Bälle liegen, die Benni soooo gerne nach hinten schubst. Aber mit 23 Tennisbällen habe ich nicht gerechnet! Jetzt ist endlich alles in Ordnung und ich kann
endlich richtig Staubsaugen, ohne zig Kabel zu verschieben. Auch die Bälle bleiben dann nicht mehr hängen!
Gut gemacht Herrli!
Jetzt regnet es endlich! Vielleicht erholt sich meine Wiese etwas. Morgen muss ich noch einiges im Garten machen, aber dann ist endlich Schluss mit Gartenarbeit, wenn es nicht zu nass ist.

Donnerstag 18. 10. 2018: Heute früh haben wir Gottfried getroffen. 🙂 Gottfried der Basset Hound. 🙂
Mein Gott, der kann noch in die Haut wachsen. Ich habe so gelacht als er sich auf seine Ohren stieg.
Aber dann gings rund! Benni hat fangen gespielt, wo der kleine Basset ja noch nicht schnell laufen kann, wenn er es überhaupt einmal kann. 🙂 Dann hat Benni ein Loch gegraben um sich mit dem nassen Fell die Erde ordentlich einzureiben. Inzwischen hatte Ihno ein Grasbüschel im Maul und Gottfried ging zu seiner Schnauze und wollte es ihm wegnehmen. Ehrlich, ich hatte Angst, dass Ihno böse wird. Aber nein, er drehte sich nur um (ohne zu knurren) und ging weg. Zu dritt arbeiteten sie dann an dem Loch, hüpften herum, rannten wie die Irren, wieder ins Loch und wo Gottfried stand, sprangen sie einfach drüber. Gottfried entdeckte dann zum ersten mal, dass man ja einen anderen Hund besteigen kann. Bei Benni hatte ich keine Angst, aber bei Ihno! Der lässt sich das nicht gefallen!
Hab ich geglaubt! Ihno hat darauf gar nicht reagiert! Er hat ihn sicher noch als Welpe angesehen, denn Gottfried ist noch lange nicht so weit um geschlechtsreif zu sein. Also war es sehr harmonisch und eine richtige Gaudi für die Hunde. Für mich nachher nicht! Gottfried war kaum schmutzig mit seinem glatten Fell, aber Benni und Ihno waren derart schmutzig, das sie von oben bis unten schwarz waren!
Naja, wenns trocken ist, fällt es ja ab. 🙂 Im Wohnzimmer 🙂 Ich wollte ihnen die Dusche im Garten ersparen. 🙂
2 Badetücher total verdreckt. Macht nix. 🙂 Und dann raus in den Garten und bürsten, bürsten, bürsten.
Und dann Staubsaugen 🙂 Man sieht wirklich wo sie gelegen sind. 🙂
Ich bin nur froh, dass ich noch nicht dazugekommen bin, die „Winterteppiche“ aufzulegen.

Wir hatten bei den Begegnungen mit Paula und Gottfried nie einen Fotoapparat dabei. Aber es gibt ja Handys. 🙂
Und so habe ich über facebook  die Bilder erhalten, die ich Euch nicht vorenthalten will. 🙂

Nachmittag, wie immer, Gartenarbeit. Bin fast fertig!

 

Freitag 19. 10. 2018: Keine besonderen Vorkommnisse 🙂 Benni uns Ihno sehr brav.
Ich muss immer lachen, weil Benni immer, wenn wir einkaufen gehen, die Sitzgarnitur in Beschlag nimmt.
Da werden die Polster ordentlich durcheinander gebracht. 🙂 Ihno ist das nicht! Benni gräbt so gerne in den Polstern. 🙂 Aber es wird nix kaputt gemacht, außer es fällt, durch einen „Schwanzwedler“ etwas vom Tisch. Da war das letzte mal ein grüner Filzstift am Boden. Aber er war wirklich nur leicht angeknabbert.
Jetzt räume ich wirklich alles vom Tisch weg, bevor wir gehen.
Nachmittag: Gartenarbeit!

 

Samstag 20. 10. 2018: Ich suchte für Gottfried eine Person, die Hunde liebt und stundenweise auf ihn aufpassen kann. Diese Rasse (habe mich im Internet schlau gemacht) ist nicht gerne alleine. Leider hat mir meine Favoritin abgesagt. (krank)  🙁 Das Problem: Gottfried sollte keine Stiegen steigen. Also nur Personen die ebenerdig wohnen und in der Nähe sind. Es tut mir leid. 🙁 Kein Erfolg.
Ich würde ja gerne auf ihn aufpassen, aber ich habe selbst mit meinen Rackern zu tun.
Das Herz sagt ja, aber der Verstand sagt nein! Er ist soooo entzückend. 🙂
Ich bin mit meinem Garten fertig! Nur noch ein paar Kleinigkeiten.
Benni und Ihno haben sich heute über den Besuch von meinen Jungs gefreut. Und Ihno ist der Küsserkönig. 🙂
Das Wetter schlägt um und Nachmittag war es nicht mehr angenehm im Garten, aber Benni und Ihno haben ihren großen Kauknochen in der Wiese genossen.

 

Sonntag 21. 10. 2018: Nass draußen! Aber wir sind trockenen Fußes noch in der Früh gassi gegangen. 🙂
Wir haben Paula getroffen. 🙂 Das war lustig. Aber Benni wollte sofort wieder graben. Das habe ich unterbunden, denn es hat mir diese Woche schon gereicht. Ein mal pro Woche sich völlig einzudrecken genügt. 🙂

 

Und nun wieder ein paar Bilder von dieser Woche:
Und zum Schluss ein Filmchen 🙂 Ihno musste die Kamerafrau ja anspringen.
Es gibt immer ein 1. mal!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind schmutzig?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Na, etwas 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schwarzohr Retriever 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno „etwas“ weniger schmutzig 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir dürfen nicht rein?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beweisfotos 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gottfried macht mit 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schön dieses Loch!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Guck 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gottfried will auch graben 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Blick von Gottfried! Köstlich 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni liebt Welpen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und die Welpen lieben ihn! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gar nicht schmutzig 🙂 Aber nein 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Etwas“ Chaos 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unter der Sitzgruppe gefunden!
Pfau! Durchs Shirt sieht man meine Rippen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wau! Da sind sie hin?
Ja, Benni!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der schmutzigste Ball ist der Beste!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Na? Noch keinen gefunden der schmeckt Benni?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt wird wieder ausgeräumt 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Paula 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir machen ein Foto 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schön „sitz“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nö, zu langweilig!

Schau Benni, die läuft einfach davon!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besser 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch besser 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da dürfen wir graben! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pause!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni schmeckt der Knochen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno auch 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der ist schnell gefressen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni lässt sich mehr Zeit 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno „badet“ wieder ein Ohr 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wau! So groß!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno mit Ball 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gute Nacht 🙂

 

 

 

 

 

 

Das war es wieder für diese Woche:

Nächstes Tagebuch am 28. 10. 2018

Und noch ein Filmchen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.