Der Alltag :)

Wochenbericht :)
21. Oktober 2018
Ein aufregender Wochenbericht:
4. November 2018

Der Alltag :)

Dienstag 23. 10 2018: Gestern war Herrli wieder mit Benni und Ihno auf der ganz großen Hundewiese.
Ich musste leider zu Hause bleiben, denn es blieb sehr viel im Haus unerledigt, da ich ja andauernd im Garten gearbeitet habe. Aufwaschen und die Teppiche für den Winter aufgelegt. Sieht gleich viel gemütlicher aus. 🙂

Aber der Staub! Ein Wahnsinn! Wir haben in Wien auch noch Schotterstraßen! Da es nicht regnet, haben wir eine Staubbelastung die enorm ist! Hauptsache wir brauchen ein Parkpickerl! Unsere „Dauerwedler“ tragen natürlich auch dazu bei, dass sich der Staub schön im Haus verteilt. Manchmal könnte ich hysterisch werden. Da wischt den Staub und 2 Stunden später kann man auf der Glasplatte oder sogar am Ceranfeld vom Herd mit dem Finger schreiben. Ich mag aber die Fenster nicht zu lassen. Und heute geht wieder einmal ein starker Wind.

Benni und Ihno haben im Moment „Hummeln“ im Hintern. Raus, rein, raus, rein.
Und Ihno setzt sich hin und starrt Herrli an, so lange, bis er endlich aufsteht und Ihno in den Garten lässt.
Das klappt immer! haha

Aber wenn Benni nicht mitgeht, dreht Ihno wieder um und will rein. So bleibt man beweglich! 🙂
Auch der tägliche Spielzeug – und Ballihürdenlauf hält beweglich und fördert die Koordination!
Es ist ein Wunder, dass wir uns noch nix gebrochen haben. Und selbstverständlich steigen wir auch über die Hunde, wenn sie im Weg liegen. Sie dösen doch gerade so lieb, wenn ihnen nicht gerade einfällt, just dann aufzustehen, wenn man schon fast drüber ist. Wie gesagt es fördert die Koordination und Kondition ungemein!

Jetzt habe ich doch noch Kürbisse und selbsgebastelte kleine Kürbisse aufgestellt, bin gespannt wann Ihno zuschlägt! Noch hat er sie nicht berührt. 🙂

Jetzt geht Herrli den Abendspaziergang mit den Beiden. Schnell bevor der große Regen kommt, den sie angesagt haben.

Mittwoch 24. 10. 2018: Heute Nacht haben wir alle schlecht geschlafen. Es war ein Sturm und es schepperte pausenlos bei uns. Mit 100 kmh brauste der Wind über unser Dach. Natürlich sah es auch im Garten „etwas“ ramponiert aus. Der Teich ist voll mit Blättern und die Goldfische müssen ihr Futter suchen. Morgen werde ich die Blätter abschöpfen. Ihno ist mir wieder über die Straße gelaufen, weil er Archie sah. Ich im „Schweinsgalopp“ hinterher. Ich habe da nicht so aufgepasst, weil man ja das „Gackerl“ fürs Sackerl braucht!  Fraudi von Archie brachte Ihno zurück. Archie wollte auch spielen, aber es geht halt nicht jeden Tag.
Zu Mittag bin ich wieder, bei strömenden Regen, mit den Beiden  gegangen.
Na super! Heute hat Benni, das erste mal, (mit Ihno) eine ordentliche Rüge von mir bekommen.
Kaum hatte ich den Garten verlassen, zogen sie wie die Irren an der Leine nach links.
Aber ich will nach rechts gehen! Sie sind so „programmiert“, dass sie Herrli immer nach links ziehen!

Wie oft habe ich mich schon geärgert, dass es sich Herrli gefallen lässt, dass die Beiden wie die Irren an der Leine ziehen, wenn er mit den Beiden Gassi geht. Auch Benni!

Zum ersten mal habe ich die Beiden ordentlich beim Nacken gepackt. Es war nass und ich währe beinahe ausgerutscht.
Sie haben mich noch nie so richtig kennengelernt, wenn ich zornig bin. Und das war ich, bis jetzt, bei den Beiden noch nie.
Es hat geholfen! Jetzt werden sich viele denken, die armen Hunde! So ein kleines „Zwickerl“ in den Nacken hat noch keinen Hund geschadet.
Unsere Hunde konnten sich immer richtig austoben, dreckig machen, spielen und vieles mehr!
Aber an der Leine ziehen geht gar nicht. Zumindest bei mir nicht!

Donnerstag 25. 10. 2018: Ihno ist so aufgekratzt und am liebsten würde ich ihn auf ein Laufband stellen, wenn ich eines hätte. Waren meine Hunde bisher ruhiger? Ich frage mich was Ihno tun würde, wenn er stundenlang in einer Wohnung alleine wäre. Es würde sicher in einer Katastrophe enden.
Er hat immer wieder Zeiten, wo es mit ihm „durchgeht“. Er fetzt ja 3x täglich wie ein Irrer herum. Herrli geht ja sowieso immer sehr lange und weit mit den Beiden. Auch im Garten können sie laufen. Aber es gibt Tage, da ist er außer Rand und Band. Da hört er auch auf nix. Gestern hatten wir lieben Besuch. Da der Besuch selber eine Goldihündin hatte, waren sie sehr sehr tolerant. Da wurde gewuselt und abgeleckt, rauf auf die Garnitur und breitgemacht.
Sie wissen wo was toleriert wird und wo nicht. Anderen Besuch lassen sie in Ruhe. Und wir bekamen viele tolle Tipps fürs Campen. 🙂
Zu Mittag ist Ihno Herrli davongelaufen. Der Racker macht uns fertig! Manchmal schaltet er einfach sein Hirn aus!
Aber wenn ich so nachdenke, war Dibo auch nicht anders, bis er kastriert wurde.  Man vergisst halt so gerne. 🙂
Mit Spannung warte ich jetzt, auf die Welpen von Hanni (Respectablés Golden Retriever)  🙂 Morgen sollte es so weit sein. Der Papa ist ja diesmal ein waschechter Franzose. 🙂 Ich freue mich schon auf die Bilder auf ihrer Seite.
Es muss schön sein mit den Welpen zu kuscheln. 🙂
Aber bei der Abgabe beneide ich sie nicht. Da geht Herzblut mit. Das habe ich bei Benni bemerkt.
Aber Hanni schaut, dass ihre Welpen in gute Hände kommen.
Herrli ist gerade von einem langen Spaziergang mit den Beiden zurückgekommen.
Ihno war brav, aber nur weil Herrli endlich eine feste Stimme eingesetzt hat. Jetzt liegen sie im Garten und sind müde. So für 1 Stunde 🙂 Dann gibt es das „Nachtmahl“ und Schluss für heute!

Samstag 27. 10. 2018: Ihno hat gestern im Garten gegraben. Schon wieder habe ich ein Loch. Eigentlich 2 Löcher.
Das heißt nächsten Frühling wieder beide Seiten der Wiese absperren. Ein Loch links, eines rechts. Super!
Und heute hat er die Erde, die ich in das Loch gegeben habe, wieder ausgegraben. Gestern haben wir die Sonne noch ausgenützt, denn heute regnet es. Nicht so viel, wie sie im Süden angesagt haben. Ich hoffe es entsteht nicht so viel Schaden da unten in Kärnten.  In der Früh und Mittags bin ich noch halbwegs trocken davongekommen. Jetzt liegen die Beiden da und es ist ihnen sichtlich fad. Naja muss auch einmal sein. Die Beiden sind so verwöhnt mit dem Garten und den langen Spaziergängen. Im Wohnzimmer kann man ja schlecht graben! 🙂
3x täglich sehe ich jetzt auf Hanni´s Seite, ob die Welpen schon da sind. Herrli sagt, die wird im Moment wichtigeres zu tun haben, als am PC zu sitzen. Kann ich mir lebhaft vorstellen. 🙂
So, Anruf bekommen, dass mein anderer Sohn (nicht der auf den Fotos der Vorwoche) kurz vorbei schaut.
Das wird wieder eine Begrüßung werden. Da ist dann Benni und Ihno nicht mehr fad. 🙂

Sonntag 28. 10. 2018: Heute war ich schon in der Früh etwas länger mit Benni und Ihno unterwegs, da Ihno wieder Hummeln im Hintern hatte. Die Beiden sind wieder so durch die Büsche gefetzt, dass ich Angst hatte, Ihno tut sich wieder weh. Hatten wir ja schon. Das Bauchi hat aber nix. Keinen Kratzer. 🙂
Die Zeitumstellung haben wir in der Früh locker hingenommen. Nur dass es zeitiger finster wird stört mich schon sehr! Naja, jetzt kommt die trübe Zeit. Den beiden Rackern ist das ja wurscht. Die laufen auch bei Regen. 🙂

Und nun die Bilder der letzten Woche und ein kleines Filmchen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu wenig Spielzeug?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fraudi wird´s schon wegräumen! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Endlich wieder ein Teppich 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

dösen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Herrli, ich will raus!“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herrli!!!!!!!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Steht der jetzt wirklich auf?“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pfoti für Keksi 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

kuscheln 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Steht seit 1 Woche!
Neuer Rekord für Ihno!

 

 

 

 

Auf der großen Wiese:

 

Wieder auf der gewohnten Wiese:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Graben macht Spaß 🙂

 

Laufen wir runter?

 

 

 

 

 

 

 

Ihno´s Stammplatzerl bei Herrli 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Ihno!, Es regnet“!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Ihno!“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Komm rein“!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Jetzt, wo es so Spaß macht?“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno lächelt!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bussi, Bussi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Genug?“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno in Fahrt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bitte lächeln!
Fraudi will endlich einmal ein Foto, wo Ihno lächelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Naja, nicht ganz erwischt 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jaaaaaa 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So gefällt es Herrli!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beide Jungs bei ihm!

 

 

 

 

 

 

Was macht man Sonntag, wenn es regnet?

Schmusen!

 

🙂

 

🙂

🙂

Was Fraudi immer einfällt! Was hat Benni da?

Ihno will auch eine Brille?

Steht Benni gut! 🙂

Das war es wieder für diese Woche 🙂

Nächstes Tagebuch am 04. 11. 2018

Und nun noch ein kleines Filmchen:

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.