Eine Unart kehrt zurück!

Einfach nur traurig :( oder auch nicht :)
25. November 2018
Der „brave“ Hund :)
16. Dezember 2018

Eine Unart kehrt zurück!

Von Welpe an bringt man seinen Hunden einiges bei. Man will sie zu gesellschaftsfähigen Hunden erziehen.
Bei zwei Junghunden auf einmal ist es etwas schwerer. 🙂 Also bei Ihno. 🙂
Man macht sie darauf aufmerksam, was man nicht machen darf und auch nicht toleriert wird.

Man glaubt, wenn sie einmal das Gelernte umgesetzt haben, bleibt es auch so.
Auch Unarten, wie auf andere Menschen raufzuspringen, waren kein Thema mehr.
Aber Ihno lehrt mich eines Besseren. 🙁

Es klappt schon sehr gut, dass Benni und Ihno an Hunde vorbei gehen die an der Leine sind.
Ein einfaches: „Geht weiter“ genügt.
Wenn Hunde auch frei laufen dürfen, ist natürlich beschnüffeln und auch spielen angesagt.
Kommt immer auf den anderen Hund an. Und man bleibt stehen und schaut belustigt zu.

Und auf einmal kommt Ihno und bespringt das Frauchen oder auch das Herrchen des anderen Hundes.
Ist ja so super mit den schmutzigen Pfoten! Das ist eine Unart, die er sehr schnell abgelegt hatte.
Aber jetzt ist sie wieder da! Und Benni macht auf einmal mit!

Dumm ist nur, dass sich diese Frauchen und Herrchen das gefallen lassen. Und viele lachen dabei, weil Ihno immer gleich ein „Küsschen“ austeilt. Ich finde es nicht lustig! Es ist einfach ein Überfall. Und mancher Schal oder Pullover kann dabei auch kaputt gehen. Von verdreckten Jacken will ich da gar nicht reden.
Also ich lasse mich nie von anderen Hunden anspringen. (Außer von Jumper, der ist aber ein Minni-Chihuahua) 🙂

Jetzt muss ich immer den Menschen sagen, dass sie sofort die Hand vorstrecken und scharf „nein“ sagen sollen.
Oder sich zur Seite drehen. Sonst geht das immer so weiter. (Wie heute Sonntag, wieder einmal) Wenn Ihno merkt, dass es sowieso nix ausmacht, hört er sicher nicht auf. Und Benni ist ja sowieso so lieb. 🙂

Und dann ist es vielleicht einmal ein Nichthundebesitzer! Das wäre sicher ein Drama! Jetzt wo doch alle Hunde so bissig und „Killer“ sind.

Und gerade meiner Schwester ist das passiert. Nicht der Schwester die auch Hunde hat. Nein, meiner anderen Schwester die ja Hunde sooooo „liebt“! Eh kloa 🙂
Ich hatte gerade mit ihr telefoniert, als ich mitbekommen habe, dass sie ein Hund anspringt. Der Hundebesitzer hat sich entschuldigt. Ist ja urpeinlich, wenn das dein Hund macht. Aber die Entschuldigung hat sie nicht angenommen.
Na die Worte die sie verwendet hat, will ich jetzt nicht wiederholen!
Sie muss ja über die Wiese gehen, wenn sie zum Zahnarzt will. Genau! Es gibt ja keine Gehwege! 🙂
Und außerdem, ist jetzt nicht Leinen und Maulkorbpflicht, für alle Hunde in Wien?

Sie hat ja Recht, der Hund war nur übermütig. Aber, dass man sich dann beschimpfen lassen muss, ist auch nicht so toll. Deshalb muss sich Ihno diese Unart sofort wieder abgewöhnen.
Man kann dann nur anbieten die Putzerei zu bezahlen, wenn die Bekleidung schmutzig ist.

Lustig ist es auf jeden Fall nicht. Für keinen Beteiligten. Also wieder üben und sofort reagieren, wenn Ihno wieder „Küsschen“ geben will, da ich sicher keinen Streit möchte.
Blöd ist nur, dass sie (freilaufend) auch angesprochen werden. „So schön, so lieb, wie heißen sie denn? Sind das Golden Retriever?“ „Die sind ja so brav und lieb und gutmütig“!
Ja! Und  groß, schwer und saudreckig!
Ich wünschte die Leute würden das unterlassen! „Vorsicht, der springt gleich rauf“! „Huch“! Zu spät!

Auch an der Leine mag ich das nicht. Ihno und auch Benni ziehen dann wie verrückt an der Leine und wollen unbedingt gestreichelt werden. Raufspringen können sie dann zwar nicht, aber sie zu halten ist fast unmöglich.
Da muss ich schon ein strenges Wort bei den Beiden einlegen. Wenn sie nicht direkt angesprochen werden, sind sie super brav.
Herrli hat diese Leute (es waren immer die Gleichen, die mit einem 2 Meter Abstand die Hunde angesprochen haben) einfach abgestellt. Und ich dann auch.

„Benni, Ihno, seid ihr aber brav, hihihihi“.  Und schon wurde wild an der Leine gezogen.
„Na? kannst du die Hunde eigentlich halten?“
„Die haben ja zusammen mehr Gewicht als du, hihihihihi“!

„Nein, leider nicht“! Und Leinen los! Hehehehe 🙂

Seit dem werden die Hunde nie direkt angesprochen! Super Idee Herrli!!!! 🙂
Wer sie streicheln mag, geht auf die Hunde zu und stellt sich nicht 2 Meter vor sie hin.
Auch einen Hundebesitzer von unserer Anlage habe ich abgewöhnt seinen kleinen Hund frei in der Anlage laufen zu lassen um jedes mal bei uns hinzupinkeln! Jedes mal ist sein Hund zum Zaun gekommen, hat dort markiert, und hat Benni und Ihno verbellt. Natürlich haben die Beiden zurückgebellt. Ich mag das gar nicht!
So habe ich einfach die Gartentüre geöffnet und Benni und Ihno einfach rausgelassen!
Hui, so schnell konnte ich gar nicht schauen und der Hund war weg! Ab nach Hause! Jetzt ist Ruhe. Der Hund läuft noch immer frei herum, hält aber Abstand zum Zaun und er verbellt unsere Hunde nicht mehr.
Könnte ja sein, dass sie doch raus kommen. 🙂

Jetzt haben wir endlich etwas Schnee! Benni und Ihno im Glück! Und auch alle anderen Hunde! Super!

Und nun wieder die Bilder der letzten Woche:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kaputtes Spielzeug ist besonders spannend!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nicht verschlucken Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um Mitternacht spielt es sich am besten 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So lieb 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein „Mützchen“ mit Herrli 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fraudi komm Bauchi streicheln!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

putzen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno schläft schon 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich will spielen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Du hast mich aufgeweckt“!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nächster Abend 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mampf 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiter dösen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno will raus!
Die 22 Uhr Runde machen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vormittag 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo ist das Leckerli?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider nicht Ihno 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno! Die Leckerli sind in der Hand! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch geschafft 🙂
Fehlt nur noch der Schnee 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da ist er ja! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni´s Trick!
Unter Ihno durch und aushebeln. 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschafft! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Fraudi beobachtet uns!“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Echt“?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Wo geht Benni schon wieder hin? Will weiter spielen“!

 

 

 

 

 

Das war es wieder für diese Woche 🙂

Nächstes Tagebuch erst wieder in 14 Tagen, am 16. 12. 2018

Und noch ein kuzer Film:

Es können keine Kommentare abgegeben werden.