Wochenbericht :)

Benni´s 2. Geburtstag, Silvester und mehr :)
6. Januar 2019
Wochenbericht :)
20. Januar 2019

Wochenbericht :)

Sonntag 06. 01. 2019: Den ganzen Tag alles super! Meine Söhne kommen zum Essen, da mein „Jüngster“  am 8. Jänner  Geburtstag hat. 🙂 Torte habe ich schon am Vortag gemacht. Und wie immer alles OK.

18 00 Uhr: Jetzt kommen die „Schmankerln“. Benni: Erdäpfel? Ein Stück? Nein! Ein Wursti? Nein!
Ich bin sehr nervös! Was ist da los? Na gut! Alle essen. Nur Benni nicht. Und ich auch nicht!
Und jetzt kommt das Hundefutter. Benni mag nicht!!!!! Ich bin alarmiert! Bitte nicht schon wieder!
Ich mag nimma! Ich bin nicht mehr belastbar! Ich mache mir nur Sorgen!
Fieber messen: 39,6 Grad. Anruf in der Tierklinik. Jawohl, ich mache mir bei der Temperatur schon extreme Sorgen!

Antwort: Ich soll beobachten! Ich beobachte meine Hunde immer! Und jeder „Schas“ auf „wienerisch“ wird von mir registriert. Mir gehts nicht gut. 🙁 Meine Wuzzis! Beobachten? Ich bin extrem fertig! Denke an meine Wuzzis, die ich verloren habe. 🙁 Und immer das schlechte Gewissen, hätte ich es verhindern können, hätte ich es früher wissen müssen? Habe ich zu spät reagiert? Oder an Ihno, der sich auf einmal komisch benommen hat. Wenn ich das ignoriert hätte……

Uff! jetzt ist Ihno sofort zu mir gekommen! Ich habe geweint und er war sofort da! Ihno? Der Racker?
Hunde sind einfach das Beste auf der Welt!

Montag 07. 01. 2019: Natürlich habe ich gestern nochmals Fieber gemessen. Die Temperatur ist gesunken.
Wenn ich so lese, was ich gestern geschrieben habe. Da war ich wirklich fix und fertig. Früher hätte ich mir nie etwas dabei gedacht, wenn ein Hund einmal nix frisst. Und ein wenig erhöhte Temperatur. Anscheinend darf man nicht alt werden und vor allem noch keine Hunde beim sterben zugesehen und begleitet haben.

Heute ist wieder alles in Ordnung und ein fader trüber Tag. Für mich nicht, für die Hunde. 🙂 Es scheint keine Sonne, es schneit nicht. Schnee haben wir auch keinen mehr. 🙁 Richtig fad. Christbaum habe ich heute entsorgt. Er steht jetzt auf der Terrasse. Den muss ich noch zusammenschneiden und in die Biotonne geben. Kann ja sein, dass einer der Beiden noch sein Haxerl hebt. Und so ein „begossener“ Baum, ist nicht ohne Geruchsbelästigung zu zerschneiden. 🙂 Naja, eigentlich haben sie mir auf der Terrasse noch nie hingepinkelt. 🙂

Dienstag 08. 01. 2019: Ich kann heute eigentlich nichts berichten, da mich Herrli in der Früh einmal länger schlafen ließ. Ich brauchte nicht so zeitig aufzustehen. Herrli ist 3x täglich mit Benni und Ihno Gassi gegangen.
Ist schon komisch, wenn man nicht rauskommt. Dafür habe ich schon Vormittag gekocht. Benni und Ihno waren ganz verrückt aufs Rindsfaschierte. 🙂
Gestern am Abend hatte mir eine liebe Freundin auf Facebook eine Seite geschickt, wo ich sofort wieder richtig „fertig“ war. Ein Goldirüde, der Zeit seines Lebens (7 Jahre) nur in einem „Kobel“ verbracht hat. Ganz alleine! 🙁
Er hat den Namen „Leo“ , ich pack das nicht! Mich hat es richtig zusammengekrampft.
Ich habe schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich mich nicht pausenlos mit meinen Wuzzis beschäftigen kann.
Wenn ich mir was wünschen könnte, hätte ich gerne ein riesiges Grundstück, viel Geld (nicht für mich, sondern um die Hunde zu versorgen und die Tierarztkosten) und alle (nicht gewollten, nicht mehr „gebrauchten“ oder alten ) Goldis bei mir. Einen großen Wald, wo sie herumtollen könnten, einen See, wo sie immer schwimmen könnten, eine große Wiese, wo sie sich „wuzeln“ und toben könnten. Natürlich viel Schnee im Winter! Kuschelecken mit vielen Polstern und Stofftieren. 🙂 Das wäre ein Traum! Aber nie machbar! 🙁 Aber wer viel Geld hat, könnte sich auch das leisten! Geld regiert leider die Welt! Dass so etwas nie alleine machbar wäre, ist mir auch klar. Alleine die Pflege! Sie ist so wichtig! Ich könnte Tag und Nacht bürsten! Ich liebe es! Aber träumen darf man doch. Oder? 🙂
So, jetzt gibt es Futter. 🙂

Mittwoch 09. 01. 2019: Morgens 06 45Uhr: Ich freue mich immer auf meinen Kaffee. Benni und Ihno reagieren nie auf mich wenn ich vom Schlafzimmer runter komme. Gut so! Sie wissen, dass Fraudi ihre Ruhe haben will.
Ich sehe Ihno. Er schläft bei der Terrassentüre. Ich suche Benni. Der schläft immer bei der Eingangstüre. Wo ist Benni? Der sitzt unter dem Esstisch und hechelt. Was ist los? Erst dann bemerke ich, dass ein Sessel umgefallen ist.
Was da passiert ist weiß ich nicht. Ich habe im 1. Stock nix bemerkt oder gehört. Er hätte vom Tisch ohne Schwierigkeiten hervorgehen können. Wieso er da drunter war? Keine Ahnung!
Naja, ist Benni! (So ein „Scheisserl“ wie Lexi war).
Er hat dann, (nachdem er sich beruhigt hatte) bei meinen Füßen geschlafen, bis zum Gassi gehen.
Am Vormittag habe ich leider zwei Haufis auf der Abdeckplane vom Pool bemerkt.
Ist nicht super, wenn es schon zerronnen ist. Das zu entfernen ist nicht so toll. Eisplatten waren da auch noch dabei.
Ich liebe meine Wuzzis 🙂
Sonst war heute wieder einmal ein trüber fader Tag.
Benni und Ihno haben heute von mir wieder „Katzenpfotis“ bekommen. Kein Problem mehr die Krallen zu schneiden und die Haare bei den Pfoten zu entfernen. Sie sind da sehr entspannt.
Halb Österreich erstickt im Schnee und wir haben gar nix. 🙁 Ein wenig nur, das wäre fein. 🙂

Donnerstag 10. 01. 2019: Morgens 06 15 Uhr: Irgendwie habe ich im Erdgeschoß ein Rumoren gehört. Ich war schon wach, also ging ich runter. Benni war im Badezimmer und total verschreckt. Schon wieder. 🙁 Was ist da los?
Natürlich ist dann auch Ihno mit einem Ball zu mir gekommen. Also Ruhe in der Hütte! Benni ist mir nicht von der Seite gewichen und wollte sich hinter mir auf der Sitzgarnitur verstecken. Dauerhecheln und völlig durcheinander. Wie zu Silvester. Und dann habe ich es auch gehört. Ein ganz lautes „Piep“. Woher kommt das? Nach einer halben Minute wieder ein „Piep“. Ich konnte es nicht orten. Also Wohnzimmertüre zu. Der Feuermelder im Vorzimmer war es also nicht. Der meldet sich immer so, wenn die Batterie zur neige geht. Lange Rede kurzer Sinn: Nach 1 Stunde war der Spuck vorbei und ich wusste immer noch nicht was das war. Viel später dann die „Erleuchtung“!
Herrli hatte den Rauchmelder vom Keller raufgebracht, weil die Batterie schon fast leer war und hat ihn (noch mit der alten Batterie) oben auf ein Kasterl gelegt. Und der musste sich ausgerechnet jedes mal (schon in den letzten Zügen) in der Früh noch einmal kurz melden. Batterie raus und der „Spuk“ war vorbei.
Sonst war nix Besonderes. Naja, Ihno ist Herrli 3 mal abgehauen. Das ist nichts Besonderes mehr. 🙂

Freitag 11. 01. 2019: Benni war heute auch schon auf als ich aufstand. Wie wenn er gewartet hätte, dass es jetzt wieder piepst. Alles gut, alles ruhig Benni! Er hat ganz schnell wieder geschlafen. 🙂

Herrli ist jetzt wieder öfter im Keller und beschäftigt sich mit seinem Fotoapparat. Dadurch haben Benni und Ihno den Keller für sich entdeckt. Also Treppensteigen können sie schon sehr gut! 🙂 Auch auf der schmalen Treppe umdrehen ist kein Problem mehr für sie. Nur die Hundehaare sind jetzt auf 2 Stockwerke verteilt. Sie haaren immer noch so stark. Ihno bekommt jetzt schöne Locken auf der Brust. 🙂 Das Fell am Bauch ist auch schon etwas länger.
Leider bekommt meine Wiese schon wieder Löcher. Ihno ist „fleißig“! 🙁

Heute wurde ich nach unserem Einkauf besonders stürmisch von Ihno begrüßt. Da hatte ich schon Angst, dass er was angestellt hat. Aber es war alles in Ordnung. Ihno hört immer unser Auto und wenn wir nicht schnell genug beim Ausladen sind, bellt er. Das hört man bis auf den Parkplatz. 🙂 Dann rufen wir immer: „Wir kommen schon“! Und er ist sofort still.
Benni träumt in letzter Zeit sehr viel. Der Arme muss immer weinen. Zumindest glaub ich das. Wiff, wiff, wiff…..
Natürlich beruhige ich ihn dann immer. Dann kommt ein Seufzer und ein brummeln und alles ist wieder gut.
Wenn Ihno träumt, was sehr selten ist, brummt oder knurrt er nur tief. Den brauche ich nicht beruhigen. 🙂
Lexi hat auch immer geträumt, nur hat die dabei immer mit dem Schwanz gewedelt. 🙂

Herrli macht jetzt die Abendrunde. Ich hoffe Ihno ist brav! Herrli hat ihn schon die Kastration angedroht! 🙂 haha
Wie bei Dibo. Der war die ersten Jahre auch nicht braver. Nur vergisst man das sehr schnell. 🙂

Samstag 12. 01. 2019: Heute hat Benni wieder tief und fest geschlafen als ich aufgestanden bin. Ihno natürlich auch. Beim Morgenspaziergang haben wir Paula (Goldi, 1 Jahr) getroffen. Wie immer haben sie sich nichts geschenkt. Da gehts rund! Gestern in der Nacht hatten wir einen Schneesturm und heute früh, war alles wieder aufgetaut. 🙁 Also Gatsch auf der Wiese und schon wieder kiloweise Streusalz! In Wien kommt anscheinen auf einem halben Zentimeter Schnee, fünf Zentimeter Salz! So unnötig, da es in der Früh schon wieder Plusgrade hatte und sogar die Wiese wieder schneefrei war. Wenn wir so viel Schnee hätten wie jetzt in den anderen Bundesländern, würden wir durch einen halben Meter Salz stapfen!
Zu Mittag ist wieder Herrli mit den Beiden gegangen und kam zornig zurück. Wieder einmal Ihno!
Der pfeift sich gar nix mehr und haut pausenlos ab. Nur blöd, dass er dabei über unsere Straße läuft.
Ist zwar eine Sackgasse, aber es kann jederzeit ein Auto kommen, dass sich einparken will, oder vom großen Parkplatz raus fährt. Dabei war Herrli gar nicht in der Nähe der Straße!  Ihno ist ganz einfach die ganze Siedlung entlang gelaufen, über die Straße und noch weiter.  Und besonders mag Herrli, wenn er dann eine hysterische Hundebesitzerin trifft, die pausenlos schreit: „Der beißt“! Ihno beißt nicht, nein aber ihr Hund, der so groß war, dass sie ihn auf dem Arm halten konnte. Herrli ist immer froh, wenn er niemanden begegnet. 🙂
Also, Herrli streikt wieder einmal, denn Ihno ist schon wieder unberechenbar.
Ich habe mir schon einen Kurs überlegt, aber was bringt das? Dort ist er ja super brav!

Also bin ich am Abend mit den Beiden gegangen und Herrli mit. Anfangs war er noch super brav, (Ihno meine ich, nicht Herrli) aber beim Rückweg….. !
Auf einmal dreht er um und läuft aus der Hundezone über eine Straße. Auch nur eine Zufahrt, aber trotzdem!
Pfeifen, rufen, keine Reaktion. Ich hole ihn sicher nicht! Ich habe sehr geschimpft, als er endlich da war.
Und dann die Krönung: Wieder hat er ein Papiertaschentuch vor unserer Nase geschluckt! Da hüpft er genau so weit weg, dass ich ihn nicht erwische, bis er das Taschentuch verspeist hat. Grrrrrrrrrrr 🙁
Ab dem Zeitpunkt ging er nur mehr an der kurzen Leine „bei Fuß“. Und weil wir so schön im Üben waren, Benni auch. Der durfte aber vorher noch frei den Hügel hinunter laufen.

Jetzt ignoriere ich Ihno! Das ist die größte Strafe! Er hört und sieht mich nicht, ich ihn auch nicht!
Nix mit streicheln wenn er will. Nix mit in den Garten lassen, wenn er will! Ich schau ihn gar nicht an!
Sonst lasse ich ihn immer in den Garten, wenn er sich vor mich hinstellt und ansieht. Da weiß ich immer das er raus will. Und natürlich sind wir seine Bediensteten die sogleich die Terrassentüre öffnen. Es hat sich „ausgedient“!
Und sein „Streichelroboter“ bin ich in nächster Zeit auch nicht.
Benni hat sich gerade den Schlapfen vom Herrli geschnappt. Er macht ihn nicht kaputt. 🙂 Aber kaum nehme ich den Fotoapparat, hört er auf zu spielen. Wie immer! Er liebt diese Filzpantoffel! (Ein Foto ist sich doch ausgegangen)
Was macht jetzt Benni? Er liegt bei der Terassentüre und knabbert an der Mauer! Ja, da fehlt schon ein Eck.
Das hat Benni als Welpe gemacht. Aber ich brauche nur ganz ruhig „Benni, nein“ sagen und er hört sofort auf.
Jetzt folgt er wieder super! Dafür bekommt er unterwegs auch mehr Leckerlis als Ihno! Bis Ihno bei mir ist, wenn ich rufe, hat Benni schon einige verspeist. Denn Benni mag keine Papiertaschentücher, da sind ihm die Leckerlis lieber. 🙂
Und jetzt wieder die Bilder der letzten Tage:

 

 

 

 

 

 

 

Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und hier auch 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fade Woche 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno bei Herrli 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Schoßhündchen“ 🙂

 

 

 

 

Benni guckt in den PC 🙂

 

 

Etwas Schnee 🙂

„Etwas“ Salz!

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Zeit Lieblingsschlafplatz von Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Uns ist sooo fad!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kauknochen bekommen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ist vom großen Gummihuhn übrig 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nur mehr der Haxn 🙂

Rest liegt verteilt im Garten!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schlapfen vom Herrli 🙂

 

 

 

 

 

Lieblingsplatz von Ihno

Ihno 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

Gute Nacht 🙂

 

 

 

 

 

Das war es wieder für diese Woche 🙂

Nächstes Tagebuch am 20. 01. 2019

Es können keine Kommentare abgegeben werden.