Wochenbericht und Ihno´s 2. Geburtstag :)

Wochenbericht :)
17. Februar 2019
Wochenbericht :)
4. März 2019

Wochenbericht und Ihno´s 2. Geburtstag :)

Montag 18. 02. 2019: Mit Benni und Ihno Ball spielen ist jetzt auf einmal nicht mehr so einfach.
Benni will nach kurzer Zeit den Ball nicht mehr hergeben. Ihno will aber noch laufen.
Bei der Eingangstüre wird dann wild um den Ball gestritten, da beide den Ball nach Hause tragen wollen.
Ich musste dann Benni den „Schlatzball“ aus dem Maul nehmen und einstecken.
Also das nächste Mal 2 Bälle mitnehmen. Wir haben ja genug.

Herrli ist heute getrennt mit den Beiden Gassi gegangen um dann anschließend auf der Wiese zu üben.
Bei Fuß gehen (mit und ohne Leine), Sitz, Platz, bleib und hier. Benni ist aufmerksamer.
Herrli war zufrieden. 🙂

Dienstag 19. 02. 2019: Wir haben bei uns eine Malamuthündin die mit keinem Hund sehr verträglich ist und immer an der Zugleine geht. Aber wenn sie Benni und Ihno nur von weitem riecht, wird sie übermütig.
So habe ich den Hund noch nie gesehen. Sie liebt unsere Racker.
Heute war ich schon beim Eingang (beide angeleint) als das Herrli mit seiner Hündin Kontakt herstellte.
Ich habe die Leinen sofort aus der Hand gegeben. Benni war die Hündin unheimlich, also habe ich ihm gleich die Türe geöffnet, damit er außer Reichweite kommt. Von dort hat er zugesehen wie Ihno mit der Hündin herumhüpft.
Ihno hatte keine Angst und war auch nicht unsicher. Die Begegnung dauerte aber nur kurz. Aber jetzt haben sie sich endlich beschnüffeln können.

Jetzt gehen wir gemeinsam Gassi und anschließend wird wieder geübt. Benni geht natürlich mit mir. 🙂

Ich kann nur sagen, dass es ziemlich schwer ist, beide Hunde (im gleichen Alter) gleichzeitig zu trainieren. Wie im Welpenkurs. 🙂
Wenn Benni mit mir geht und Ihno hinter ihm, dreht er sich jedesmal nach Ihno um. Auch hat er sich jetzt angewöhnt, wenn ich „sitz“ sage, sich vor mich zu setzen und nicht neben mir zu bleiben. Also muss ich öfter „bei Fuß“ sagen und es ihm immer wieder zeigen.

Ablegen und weggehen ist kein Problem, da sind beide brav. Sie bleiben liegen bis wir wieder zurückkommen bei den Beiden vorbeigehen, umrunden und auf Kommando sitzen.
Heranrufen ist ein Problem, da beide entweder zu Herrli laufen oder zu mir. Sie sind so zusammengeschweißt, dass sie wirklich alles gleichzeitig machen. Sie sind es gewohnt nebeneinander „bei Fuß“ zu gehen, sodass sie verwirrt sind (eigentlich Benni) wenn wir sie auseinander halten.
Auch müssen sie sich, bevor wir üben, richtig auslaufen können, sonst wird das nichts.
Getrennte Wege können wir auch nicht gehen. Da raunzen beide und wollen unbedingt zusammen sein.
Benni ist anfangs sehr unsicher, wenn Ihno nicht dabei ist und Ihno sucht immer Benni. 🙂
Also üben wir jetzt gemeinsam. 🙂

Mittwoch 20. 02. 2019: Heute hat unser Ihno seinen 2. Geburtstag. Wie die Zeit vergeht. Aus unserem kleinen Racker ist ein großer Racker geworden. 🙂 Und Fotos habe ich natürlich auch gemacht. 🙂 Wieder ein neues Spielzeug und natürlich für Benni auch 🙂
Wir üben jetzt fleißig und Benni macht es sichtlich Spaß. Ihno macht super mit, aber Spaß ist dabei nicht so sein Ding. Wir überlegen in einen weiteren Kurs zu gehen. Auch die Begleithundeprüfung haben wir im Auge.
Die Kurse sind schon wieder teurer geworden und das mal zwei. Aber ohne vorbereitenden Kurs würden wir das nie schaffen. Eine Prüfung! Wo ich doch solche Prüfungsangst habe! Und Hunde spüren das ja sofort. Pffff
Aber schau ma mal. 🙂 Für Benni und Ihno wäre es super. Eine Herausforderung auch für mich.

Donnerstag 21. 02. 2019: Benni ist der Wahnsinn! Wenn ich pfeife kommt er jetzt immer sofort angeschossen.
Ihno kommt zu 90%, aber etwas langsamer. Wenn der seine Nase im Laubhaufen hat, macht er die Ohren zu.
Um so mehr wir üben, um so besser wird es. Heute war ich soooo stolz auf die Beiden.
„Bei Fuß“ nebeneinander ohne Leine! Kommando: „stehen“, sie bleiben stehen. „Warten“ ich gehe weiter, komme zurück, „bei Fuß“ und anschließend wieder stehen. Auf Kommando durften sie wieder frei laufen.
Es hat funktioniert! Das wird jetzt 3x täglich in den Spaziergang eingebaut. Und das Ganze ohne Leckerli!
Immer nur kurz zwischendurch. Sie gewöhnen sich daran. 🙂
Selbstverständlich bleiben sie auch brav sitzen, wenn ich die Gackerlsackerl entsorgen gehe. Das haben wir von Anfang an geübt und es klappt auch, wenn Hunde vorbei gehen. Da werden sie immer bewundert, weil sie so brav sitzen bleiben. Und was wichtig ist: Auch auf der Hundewiese können sie schon „bei Fuß“ gehen und nicht nur auf einem Gehweg. Ist schwer, weil es dort immer so gut riecht. Aber im Kurs wird ja auch auf einer Wiese trainiert.
Nix mehr mit: „Hurra, Wiese“ und frei laufen. Man freut sich immer so, wenn es funktioniert. 🙂

Freitag 22. 02. 2019: Bin ich heute müde! Keine Ahnung warum. Halsschmerzen kommen und gehen.
Ich werde doch nichts ausbrüten? Heute früh haben wir wieder einen „Kumpel“ getroffen. Archie, der Bearded Colli, ist zur Zeit auch von der Rolle. Er hat „Liebeskummer“ und frisst fast nichts. Das kenne ich von Dibo. Aber als er unsere Jungs sah, war der Liebeskummer vergessen. Es ist schon komisch, alle Hunde spielen lieber mit Benni.
Und kaum habe ich mich umgedreht, ist natürlich Ihno wieder abgehauen. Der bringt mich zur Verzweiflung!
Einen Tag so brav und am nächsten Tag nicht zu bändigen. Ich rufe, er sieht mich an und kommt nicht.
Am liebsten würde ich ihn da aus dem Fell beuteln! Nur der Nase nach, alles Andere ist wurscht.
Heute ist Herrli getrennt mit den Beiden gegangen. Ihno blieb an der Zugleine, weil er auch zu Mittag nicht gefolgt hat. Benni darf immer frei laufen. Zuerst ist Herrli mit Ihno gegangen und dann mit Benni. Das hat Ihno gar nicht gefallen, dass Benni alleine geht und er muss zu Hause bleiben. Er stellte sich in den Garten und hat geheult wie ein Wolf. Nur viel tiefer. 🙂 Kopf in den Himmel und Wuuuuuu! 🙂 Das habe ich von ihm auch noch nicht gehört.
Am Abend habe ich dann Benni eine Tasche umgehängt. (Probeweise) Die hat früher Dibo getragen. Aber nur für Fotos. Ich muss sagen Benni hat die breiteste Brust von allen. Auch wenn er kleiner wirkt (gegenüber Ihno), Benni ist viel kräftiger. Ich musste das Band sehr viel weiter verlängern. Bei Ihno hängt es runter.
Benni ist so ein Schatz, er lässt wirklich alles mit sich geschehen ohne mit der Wimper zu zucken.
Und Ihno hat die Pfote gehoben, weil er dachte er bekommt ein Brustgeschirr. Wie sich der nach so langer Zeit, das gemerkt hat.
Benni hat die erste Zecke des neuen Jahres beim Auge gehabt. Unnötige Viecher! 🙁
Ich hoffe mir geht es morgen wieder besser. Ich könnte nur schlafen. Morgen früh treffen wir wieder Paula. 🙂
Das wird wieder lustig werden. 🙂

Samstag 23. 02. 2019: Eigentlich ist es ja ein „Hundetagebuch“ , aber wenn Fraudi oder Herrli nicht fit sind, betrifft es ja auch die Hunde. 🙂 Ich glaube mich muss eine Tsetsefliege erwischt haben. 🙂 haha
Ich könnte nur schlafen. Kein Husten, kein Schnupfen, kein Fieber und doch fühle ich mich wie „ausgespuckt“.
Aber man reißt sich ja zusammen. 🙂 Morgenspaziergang: War mir kalt in den Händen. Ich habe sonst nichts gegen Minusgrade, da ist kein „Gatsch“ auf der Wiese. Aber heute habe ich geglaubt ich bin in Sibirien.
Natürlich haben wir Paula getroffen. Ich finde es so entzückend wie Paula und Benni spielen. Sie liegen (nach dem ersten Auslauf) so lieb nebeneinander und schmusen. 🙂 Sie spielen wie Welpen. Ihno geht einfach seiner Wege und schnüffelt nur. Spuren sind für ihn viel interessanter. Und Hündinnen die gut riechen noch viel mehr.
Paula ist, „Gott sei Dank“, noch nicht so weit. Wir haben aber ausgemacht, sollte Paula anfangen gut zu riechen, (Ihno wird es als erster wissen), gibt es lange Zeit kein Treffen mehr. 🙂

Herrli geht jetzt zu Mittag mit den Beiden alleine Gassi. Ich glaube üben fällt heute aus, da ich mich wirklich nicht gut fühle. Aber ins Bett legen ist auch nicht drinnen.

Auweia! Ihno hat es sich mit Herrli verscherzt. Er (Ihno) ist seit gestern wirklich daneben. Abhauen, nicht kommen wenn man ruft. Alles ignorieren. Es ist zum Verzweifeln. Er kann wirklich so brav sein, aber er kann auch extrem stur sein. Ihm stört es auch nicht, wenn man die Richtung wechselt. Er läuft im Moment dort hin wo er will. Heranrufen? Unmöglich. Herrli war extrem sauer. Ich glaube da brauchen wir wirklich extreme Geduld.
Wenn er dann endlich kommt, nehme ich ihn wortlos an die Leine. Es bringt nix zu schimpfen. Ich ignoriere ihn.
Also ein Kurs ist sicher nicht schlecht, aber bei Ihno ist wirklich alles eine Frage der Tagesverfassung.

Benni? Ist brav, lässt sich aber leicht ablenken bei Herrli. Egal wie es mir morgen geht, ich werde mit Benni üben. 🙂

Sonntag 24. 02. 2019: Wie immer. Benni brav Ihno von der Rolle. Er singt uns im Haus etwas vor und ist total unruhig. Rein, raus, rein raus. Man muss ihm befehlen endlich Platz zu machen, sonst wird man verrückt.
Die Übung mit Ihno hat Herrli abgebrochen, da es überhaupt keinen Sinn gemacht hätte. Nur an der Leine ziehen und Nase unten. Mit Benni habe ich weiter geübt. Kein Problem auch ohne Leine. Herrli ist am Abend wieder getrennt mit den Beiden gegangen. Zuerst mit Ihno und dann mit Benni. Benni ist zwar traurig aber er ist ruhig. Ihno steht im Garten und macht Radau. Also rein ins Haus! Natürlich geht Ihno wieder einmal nur an der Zugleine.
Dibo war auch unglücklich, aber der hatte einen Grund, da visavis von uns die Hündin dauerläufig war (Hormonimplantat) und sich immer im Garten aufgehalten hat. Aber so extrem war der nie!
Wie sollen wir da das nächste Jahr überstehen und den Urlaub? Komisch ist nur, dass wir keine einzige Hündin  kennen die in unserer Umgebung läufig ist.

Achtung Neuerung: Da ich am Sonntag immer Besuch bekomme, (bei Mutter kann man immer gut essen)  🙂 wird es mir mit dem Tagebuch immer sehr eng.
Also erscheint mein Tagebuch in Zukunft immer an einem Montag!

Und nun wieder die Bilder dieser Woche:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno hat Geburtstag 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ohne Benni geht es nicht 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine Jungs 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da sieht Ihno so süß aus 🙂
Wie ein Welpe 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geburtstagsgeschenk 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch eines?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fein 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch Benni hat ein Puppi bekommen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geburtstagskind 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno hat Spaß 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spiel in der Sonne 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno liebt es, wenn es nass ist 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lauser 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Typische „Bennirolle“ 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was macht Fraudi mit mir?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Tasche tragen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ist Eis, Benni!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno gefällt das Eis auch 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno sagt gute Nacht 🙂 – Endlich!!!!

 

 

 

 

 

 

 

Das war es wieder für diese Woche 🙂

Nächstes Tagebuch am Montag 04. 03. 2019

Es können keine Kommentare abgegeben werden.