Wochenbericht :)

Endlich aus dem Krankenhaus! :)
5. Mai 2019
Wochenbericht :)
2. Juni 2019

Wochenbericht :)

Montag 06. 05. 2019: Heute werde ich das erste Mal versuchen mit Herrli am Abend mitzugehen.
Ich bin noch immer extrem müde und muss an die frische Luft. Kalt und stürmisch ist es. Wir werden aber mit den Beiden nicht sehr weit gehen. Übertreiben soll ich es noch nicht. Noch immer spüre ich meinen linken Haxn. 🙂
Ein ziehen und manchmal ein kribbeln. Gestern habe ich die Krallen von Benni und Ihno geschnitten aber nicht das Fell. Es war mir einfach zu viel. Und Ihno war, wieder einmal, ziemlich ungeduldig. Eigentlich wie ich! 🙂 Ich will mich wieder ordentlich bewegen können! Fix noch mal! Geduld ist ja bekanntlich nicht meine Stärke. 🙂 Also werde ich mich jetzt warm anziehen und raus aus dem Haus!

Dienstag 07. 05. 2019: Weit bin ich gestern nicht gekommen. 3 Wochen Krankenhaus und man ist nur mehr schlapp! Da hat mir auch das Stiegen steigen im Krankenhaus nicht sehr geholfen. Ja, ich war fleißig und bin viel herumgegangen sobald ich keine starken Schmerzen mehr hatte. In der letzten Woche musste mich die Schwester immer zum Blutdruck messen suchen. 🙂 Und die Thrombosespritzen habe ich in der letzten Woche verweigert.
Aber ein Erlebnis muss ich noch unbedingt erzählen:
Visite: Frau Doktor: „Also sie haben Hepatitis B“. Ich: „Was hab ich?“ Dr.: „Hepatitis B!“ Ich: „Bin ich ansteckend“?
Wobei ich schon Panik hatte und mein Hirn zu rattern anfing. Dr.: „Nein, ansteckend sind sie nicht mehr, sie haben es gehabt“! Ich: „Bitte woher?, wann? wieso? Wie bekommt man das?“ Sagt sie: „Von gebrauchten Spritzen!“
„Na bin ich ein Junkie?“ „Oder von Geschlechtsverkehr“. „Hääääää????“ Ich bin seit 50 Jahren mit meinem Mann zusammen! Das müssten wir doch wissen“! „Ich gehe jedes Jahr zur Gesundenuntersuchung und da wird das Blut kontrolliert“! „Das scheint nicht auf, nur wenn man gezielt danach sucht!“ Ich wundere mich, warum die gerade bei mir gesucht haben. Und wieder wurden gebrauchte Spritzen erwähnt. Ich war schon wütend!

Und dann kommts: Während ich noch rätsle, wann, wo und woher, greift sie zum Telefon und sagt:“ Hallo, ich habe gerade die Frau Wiesh………, vor mir. Nochmal hääääää?????
Und dann habe ich schon mit sehr zorniger Stimme gesagt: „Aber ich bin die Frau KRAMBERGER!!!!!“
Hat mich diese Kuh doch glatt mit meiner Zimmergenossin verwechselt, weil die gerade nicht im Zimmer war!
Auf die Entschuldigung warte ich heute noch!
Die Schwester sagte noch:“ Sehen sie Frau Kramberger, so bringen wir ihren Blutdruck endlich in die Höhe!“
Oh ja!
Gleicher Tag, Nachmittag: Ich bekomme die erste Strombehandlung. „Also die rechte Hüfte und das rechte Bein.“
„Nein“! „Meine linke Hüfte und das linke Bein“! „Ach so? , da steht aber rechts“! „Nein, ich werde doch wissen wo ich Schmerzen habe“! „Na da hat die Frau Doktor wieder rechts mit links verwechselt, haha“! Wieder?
Sicher, wenn man vor dem Bett des Patienten steht, ist sein linkes Bein vom Arzt aus gesehen rechts. Pffffff, bin ich froh, dass ich nicht mehr hatte! Auf zur Restharnbestimmung! „Wir schallen ihre Niere“. „Also auch?“ „Wieso auch?“ „Also wird da nicht die Blase beschallt, wo eigentlich der Harn verbleibt“? „Ach so, na dann nur die Blase“! Aha!
„Wann waren sie auf der Toilette?“  „Vor einer Stunde.“ „Spüren sie nix?“ „Nein“.  „Trotzdem alles in Ordnung“!
Aha! Jaja, die sind sehr genau! Ich hab dazu gar nix mehr gesagt, ist sowieso sinnlos.

Junge Junge….. Aber sich Sorgen machen, ob ich auf stärkere Schmerzmittel nicht süchtig werde und mir deshalb keine geben. Die sollten sich lieber Sorgen um sich selbst machen. Ob deren Gehirn noch funktioniert!
Aber alle Schwestern und Pfleger waren super nett, fleißig, freundlich und immer zur Stelle, wenn man etwas brauchte. Die haben es nicht leicht! Hut ab!
So, genug vom Krankenhaus.
Herrli war heute mit Ihno in einem Kindergarten. Ihno war brav. Ich habe mich langsam an den Haushalt herangetastet und Benni das Fell auf den Pfoten geschnitten. Der ist ja sooo kitzelig. 🙂 Auch Ihno habe ich am Nachmittag die Pfoten gemacht. Jetzt bin ich müde. Es war ein ruhiger Tag.
Morgen gehts wieder zum Kurs. Diesmal bin ich dabei. 🙂

Freitag 10. 05. 2019: Mittwoch Abend war ich wieder beim Kurs. Es war, wie immer super. Benni und Ihno macht es gar nichts aus, wenn Rollatoren herumgeschoben werden. Krücken auf den Boden fallen u.s.w.
Auch Gehorsam wird geübt. Natürlich gibt es auch dazwischen Freilauf. Und wenn wir meinen, dass der Hund nicht mehr will oder zu müde ist, nehmen wir sie aus der Übung. Aber bis jetzt hat weder Benni noch Ihno Anzeichen dafür gemacht. Wir arbeiten mit Leckerlis und sehr viel Lob! Jetzt habe ich auch schon meinen eigenen Einsatzrucksack! Und ich habe ihn auch schon eingeräumt und mit gehabt. Jeder Hund braucht eine Decke, Wassernapf, Wasserflasche, Tuch zum abwischen der Schnauze, (sie sabbern gerne) Hundebürste, Leckerlis, Gackerlsackerl u.s.w. Und mein Rücken hat nur ein wenig weh getan. 🙂
Benni war sehr brav! Ihno weniger hat Herrli gesagt, wir haben getrennt geübt. (Gehorsam)
Es war ein schöner Abend.

Dienstag 14. 05. 2019: Schon wieder Dienstag! Was war inzwischen los. Ihno war wieder auf einen Einsatz und ich habe dafür mit Benni mit dem Ball gespielt. 🙂 Der hatte eine Freude! Am Sonntag war ich wieder im Einsatz beim Hundekurs. Also die Prüfung mit Benni schaffe ich auf alle Fälle! Er ist sooo brav! Nur Herrli hat mit mehr Leckerlis geübt. Das muss ich jetzt reduzieren, was sehr schwer fällt. Und ich sollte schneller gehen damit Benni nicht so viel Zeit hat am Boden zu schnüffeln.  Na wie denn, wenn mein Rücken es nicht zulässt! 🙁 Am Prüfungstag werde ich mich halt zusammenreißen. 🙂

Geärgert habe ich mich auch ordentlich über unseren Nachbarn. Also nicht den, den ich sowieso nicht mag. Sondern der Nachbar mit dem ich mich super verstehe. Er war einfach gedankenlos. Schon einmal habe ich ihn darauf aufmerksam gemacht, dass er nicht seine Pflanzenschutzmittel sprühen soll, wenn starker Wind geht und die Hunde beim Zaun stehen. Dieses mal war es kein Pflanzenschutzmittel sondern Dünger. Es war so ein Sturm und er hat seine Wiese gedüngt. Benni war neugierig und ist beim Zaun gestanden. Leider habe ich zu spät gesehen was unser Nachbar macht. Die Wiese hat kein Körnchen Dünger abbekommen, dafür Benni die ganze Ladung! Er stand mitten in der Staubwolke! Was für Dünger das war, hat er mir nicht gesagt, aber ich habe ihn wieder einmal gebeten aufzupassen! Ich habe Benni dann sofort abgewaschen und seine Augen auch feucht abgewischt. So etwas ist nicht super! Er hat es sicher auch eingeatmet!

Morgen gehe ich zum ersten mal mit Benni in eine Schule. Ich habe das ja noch nicht gemacht und bin da ein Neuling. Aber Herrli geht mit Ihno mit und natürlich auch die Profis. 🙂 Freue mich schon darauf.

Mittwoch 15. 05. 2019: Heute hatten wir einen Einsatz in einer Volksschule. Kinder der 2. Klasse durften unsere Hunde bewundern. 3 Goldis 🙂 Die Kinder waren ausgesprochen brav und habe sehr gut aufgepasst. Was ein Hund alles braucht, wie man mit einem (fremden) Hund umgeht. Was man nicht machen soll, wie ein Hund sieht u.s.w.
Natürlich haben wir auch Gehorsam gemacht und die Kinder waren ganz erstaunt wie brav unsere Hunde waren.
Snego und Ihno sind brav durch Reifen gegangen, die die Kinder halten durften. Nur Benni ist daneben gelaufen. Das hat den Kindern gefallen. Sie haben herzlich gelacht.
Zum Abschluss durften sie die Hunde (mit einer ganz weichen Bürste) bürsten und streicheln.
Ich habe es so toll gefunden, dass die Kinder so ruhig und brav waren. Wann war ich das letzte mal mit Volksschulkinder zusammen? Ist wirklich ewig her. Also Benni und ich haben unseren ersten Einsatz bestanden.
Mir hat es gut gefallen und Benni auch. 🙂

Am Nachmittag haben wir unser neues Auto abgeholt. 🙂 Es sieht so toll aus! Jetzt müssen sich die 2 an das neue Auto gewöhnen. Aber es wird ihnen gefallen, da sie dann richtig raus sehen können. Morgen müssen wir nur die neue Plane einbauen, damit das Auto nicht gleich wieder schmutzig wird. Ich hoffe sie hüpfen auch rein. 🙂

Freitag 17. 05. 2019: Und wieder einmal krank! Dieses mal hat es auch Benni erwischt.
Gestern Donnerstag bin ich aufgestanden und sofort war mir übel. Aha, der Kreislauf. Schnell ins Wohnzimmer gelegt und Herrli hat den Kaffee gemacht. Ein Schluck Kaffee und der war sofort wieder draußen. So habe ich dann den ganzen Tag verbracht. Nicht einmal Wasser konnte ich behalten. Und extrem müde. Auch heute geht es mir noch immer nicht gut. Keine Ahnung was das schon wieder ist. Jedenfalls habe ich wieder einmal 2 Termine versäumt, die ich gerne wahrgenommen hätte. Kein Vergnügen für Christine! 🙁
Und Benni? Der sah gestern komisch aus. Sein Nasenrücken war ganz geschwollen. Auch seine Augen waren jetzt klein. So fuhr Herrli mit Benni sofort in der Früh in die Tierklinik. Wahrscheinlich eine Allergie. Oder etwas hat ihn gestochen. Mit Tabletten wieder nach Hause. Heute früh, sah es noch komischer aus. Bei der Nase war fast gar nix mehr, nur die Lefzen waren extrem dick angeschwollen. Er sah aus wie ein Bluthund. Also nochmals in die Tierklinik. Dort wurde gesagt, dass es sich sicher um eine allergische Reaktion handelt und es gut ist, dass der Nasenrücken wieder normal ist. Das wird mit den Tabletten vergehen. Und jetzt am Abend sieht es wirklich schon besser aus. So ich muss Schluss machen, mir wird wieder übel.

Samstag 18. 05. 2019: Bin ich froh, dass es mir wieder besser geht! Etwas schwach auf den Beinen, aber sonst in Ordnung. Kein Wunder, ich habe nur mehr 43 Kg. Heute war ich mit Benni in unserem Hundeauslauf. Heute war unser Herr Bezirksvorsteher auf „Besichtigung“. Da musste ich dabei sein. Natürlich um mich über die Radfahrer und den Menschen zu beschweren, die bei uns immer ihr „Geschäft“ verrichten. Und ich war nicht die Einzige die sich beschwert hat. Schließlich gehe ich seit 28 Jahren auf den Hügel, aber so war es früher nie! Es waren sehr viele Hunde dort. Benni ist immer brav bei mir geblieben. Ihno war mit Herrli in der Fußgeherzone am Reumannplatz. Dort war unter anderem Vorführung der Hundestaffel. Sie sind dann auch in die Hundeauslaufzone gekommen. Da konnten dann alle unsere Umgebung kennenlernen. Schön haben wir es hier! Vor dem Stand (der Bezirksvertretung) war eine sehr große Pfütze. Wer musste sich reinlegen? Natürlich Ihno! Na der war dreckig! So konnte er natürlich nicht wieder zurückfahren und den 2. Teil der Vorführung absolvieren. Also tauschten wir kurzerhand unsere Hunde aus und Benni erledigte sehr profimäßig den 2. Teil der Vorstellung. 🙂 Wir machen das immer so. Wenn ein Hund schmutzig ist, geben wir ihn zurück und holen uns einen neuen. 🙂 hahahaha 🙂 Ich bin dann mit Ihno nach Hause gegangen. Natürlich an der Leine, denn er wäre mir Kilometer zurückgelaufen um zu Benni und Herrli zu kommen. Auch wenn er so tut, wie wenn es ihm wurscht wäre. Inzwischen kenne ich ihn nur zu gut. Einmal von der Leine und er läuft wie ein Irrer zurück zu dem Punkt, wo er Benni und Herrli (oder auch eine gut duftende Hündin) zuletzt gesehen hat. Beide waren sehr brav heute. Und für die Pfütze kann Ihno nix. Sind halt Wasserhunde. 🙂
Jetzt bin ich sehr müde. War ein anstrengender Tag.

Sonntag 19. 05. 2019: Was? Schon wieder Sonntag? Ihno war mit Herrli heute wieder im Einsatz. Im Kindergarten vom Austria Stadion. Da können Kinder von 3 – 8 Jahren abgegeben werden und die Eltern können sich das Match in Ruhe ansehen. Und dieses mal waren auch die Hunde vom Samariterbund dabei. Aber natürlich nicht solange ein Match dauert. Das wäre einfach zu viel für die Hunde. Benni ist bei mir geblieben. Dafür hat er einen großen Kauknochen bekommen. Aber Pst! Nichts Ihno verraten!
So, jetzt die wenigen Bilder zusammensuchen, (ist nicht so einfach, ein paar am Handy, ein paar vom Fotoapparat) und verkleinern muss sie Herrli auch noch, da die Datenmenge sonst zu groß ist. Herrli ruht gerade, also wird es noch etwas dauern. 🙂

So, aber jetzt:

 

 

 

 

 

 

Offizielles Foto ASB

Ihno im Einsatz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Offizielles Foto ASB

Ihno im Einsatz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schlafen sie?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni nicht 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Endlich ein schöner Tag!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Pfütze spielen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wann stellst du das Becken auf?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Morgen regnet es wieder!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hauptsache nass 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schmeckt das auch?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni liegt in der Wiese 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno ist lieber länger nass 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Warten auf die Kinder 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno, Benni und Snego (11 Jahre)

 

 

 

 

Foto in der Tierklinik
So eine dicke Nase!

 

 

 

 

 

 

 

 

Armer Benni 🙁
Die Lefzen sind sooo geschwollen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Keine Fotos bitte! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni will nur schlafen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tobi (links) mit Kumpel,  🙂

 

 

 

 

 

Im Hundeauslauf:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni geht „fremdschmusen“ 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno etwas schmutzig 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da versteckt sich doch ein Welpe?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gruppenfoto 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni sagt gute Nacht 🙂

 

 

 

 

 

 

Nächstes Tagebuch am 02.06. 2019 🙂

Es können keine Kommentare abgegeben werden.