Campingimpressionen :)

Prüfungsangst und mehr…. :)
30. Juni 2019
Wochenbericht :)
28. Juli 2019

Campingimpressionen :)

Unser Campingurlaub war wieder super, aber leider zu kurz. Es zahlt sich einfach nicht aus für nicht einmal eine ganze Woche alles aufzustellen.
Es war wieder extrem heiß. So heiß, dass man das Gestänge nicht mehr in die Hand nehmen konnte. Man verbrannte sich die Finger beim Aufstellen des Vorzeltes. In der Zwischenzeit waren Benni und Ihno an der Schleppleine angehängt im Schatten.
Und ja! Dunkle Wolken kündeten (so wie immer) Gewitter an. Ist aber nix gekommen!
Wir haben einen neuen Campingplatz entdeckt wo so wirklich nix los ist! SUPER!

Camping Murinsel (Steiermark): Ein kleiner feiner Platz. Sehr gepflegt, entgegenkommendes Personal, sehr sauber und ein kleiner schöner Teich. Auch das „Murstüberl“ , wo man gut essen kann und, wenn man will, unter einem Pavillon sitzen kann, ist zu empfehlen.
Und einen super Strandabschnitt für unsere Hunde! Wer Ruhe sucht ist da gut aufgehoben!
Wander und Radwege entlang der Mur sind schön.

Was gibt es von den beiden Lauser zu berichten ?: Man merke!: Benni ist sonst so brav, aber wenn ein Wasser in der Nähe ist (Sichtweite) ist er nicht zu halten!
Man merke!: Wenn Ihno nur die kleinste Gelegenheit findet abzuhauen ist er weg!

Eine Hundezone außerhalb des Campingplatzes wird eingerichtet. Aber leider noch ohne Zaun!
Normalerweise ist ein Tor (Einfahrt) geschlossen, doch leider war es einmal offen. „Natürlich hat es Ihno sofort entdeckt und ehe ich mich noch umsah ist Ihno mit Benni durch das Tor quer über den Campingplatz (natürlich beim Labrador vorbei der angeleint war und sich, berechtigter Weise, aufgeregt hat) in den Teich (der nur Menschen vorbehalten war) abgehauen.
Fröhlich schwamm Benni und Ihno in dem Teichabschnitt. Benni war sehr schnell aus dem Wasser. (Weil ich es gesagt habe) aber ich musste Ihno am „Strand“ (nur grober Schotter)  entlang, in die Hundezone locken.
Der schwimmt so schnell! Aber ich war jetzt vorgewarnt. Ihno an der Zugleine wenn die Türe offen war.

Auch Benni musste diesmal angeleint sein. Wenn Wasser in Sichtweite, kann man ihn nicht ohne Leine lassen!
Nach dem „Gassi“ gehen, wollte er sofort in den Teich. Und ist es auch einmal.
„Natürlich“ wird nach dem Baden sofort das Fell „gereinigt“.
Mammamia! Die habe sich im Dreck gewuzelt! Also man merke:“ Bitte eine Wiese aufsuchen“! Wenn keine vorhanden: „Pech gehabt“!

Und Ihno: “ Das Vorzelt: „Nur ein kleiner Teil ist oben offen (zwecks Lüftung)“
Ihno sieht sehr genau zu, was Fraudi oder Herrli macht! Er ist immer der stille Beobachter!
Und weil er ja ein „Streuner“ eigentlich DER „Streuner“ ist, öffnet er ohne Mühe den Reißverschluss des Vorzeltes und haut ab! Benni natürlich nach! SUPER! Der Schlingel (Ihno) ist zu schlau!
Also den Reißverschluss bis obenhin zu!
Also könnten wir uns ja unten durchzwängen! Und ab die Post!
Man merke!: In der Nacht, „Durchgänge“ mit Sessel versperren!
Die mussten wir ja sowieso immer am Abend hineinstellen, da es in der Früh immer sehr kalt und feucht war.
10 Grad in der Früh sind wir in Wien nicht gewohnt.
Da wir dieses mal unseren anderen Sohn mit hatten (der ein eigenes Zelt hatte) , war die Begrüßung immer sehr heftig! Wedel, wedel und lass uns in dein Zelt! Ein Frühaufsteher den fad war, bis wir aufstanden (6 Uhr Tagwache) wir!
Also wir (Herrli diesmal) der mit den Hunden Gassi ging! Sohn stand um 4- 5 Uhr früh auf! (Gewohnheit)

Und der ORF war auch einmal da! Wir kommen (wieder einmal) ins Fernsehen!
Dieser Campingplatz hat eine eigene „Waschanlage“ für Hunde.
Da wir, wie immer, unser „Handtuch“: „Ein Haus ist kein Zuhause ohne Hund“, auf unserem Wohnwagen gehängt hatten, sprachen sie uns an, ob wir nicht unsere Hunde duschen wollen, fürs Fernsehen!

Ich war froh, dass unsere Hunde endlich trocken und sauber waren, aber was tut man nicht für den ORF.
Mit Vorbehalt, weil ich diese „Dusche“ noch nie benützt habe, gingen wir an die „Arbeit“.
Man kann sogar „Shampoo“ beifügen! Also ich finde dieses „Ding“ super! Wie eine Zange umgibt das Wasser die Hunde.
Benni und auch Ihno haben sich tapfer geschlagen und anschließend durften sie natürlich schwimmen gehen!

Wenn es stimmt, kommen Benni und Ihno am 30. Juli in der Sendung „Konkret“ (über Campingplätze) ins Fernsehen!

Leider war 2 Tage später diese Waschanlage kaputt. Naja, wo „rohe Kräfte sinnlos wallten“!
Da waren wieder Menschen am Werk, die noch nie einen Gartenschlauch in der Hand hatten!

Ein Gewitter hat uns auch erwischt. Da waren wir mit unserer „Grillerei“ schon fertig. Und das Geschirr schon abgewaschen. 🙂 Das Zelt und unser Vorzelt ist „fast“ dicht.
Eine kleine Verbesserung haben wir noch vor, aber dann ist alles  perfekt!

Natürlich hatten wir beim  „Abbauen“ wieder einmal extreme Hitze. Aber super! Kein Regen!
Das Ausparken mit dem Mover war, wie immer, für mich ein „Klacks“!
Es gibt nix besseres! Ich liebe Campen!

Diese Woche hatten wir am Mittwoch wieder Training. Gott sei Dank noch bei schönem Wetter.
Auch zwei „Tunnel“ wurden mitgebracht. Benni ist da nicht zu halten! Er liebt es in den Tunnel zu laufen.
Aber komisch, bei Reifen fühlt er sich nicht wohl. Da will er nicht sehr gerne durchgehen.

Das „Lesen“ habe ich Benni auch schon beigebracht. 🙂 Auf einem Zettel steht „Sitz“ und auf der Rückseite steht „Platz“.
Je nachdem ich ihm den Zettel vor die Nase halte, macht er das. Und ich flüstere auch kein Kommando! Natürlich ist das ein Trick! 🙂 Aber der wird nicht verraten. 🙂

Bald geht es wieder auf Urlaub! Dieses mal nach Kärnten wo wir wieder Hanni (Züchterin von Benni) besuchen dürfen!
Ich freue mich schon so! Und es gibt Welpen! Da darf ich mich wieder in die kleinen Wauzis verlieben!
Aber nur ansehen! 🙂
Wir hoffen auf schönes Wetter. Bisher haben wir ja Glück gehabt!
Bis zum Urlaub haben wir wieder Einsätze und Vorbereitungen auf die Prüfung beim Samariterbund und Messerli-Institut im Herbst.
Und nun wieder ein paar Fotos:
Herrli hat es jetzt schwer, Fotos vom Fotoapparat und verschiedenen Handys. Und alles muss er verkleinern, damit das Datenvolumen nicht so groß ist. Ja ohne Herrli, kein Tagebuch! (Zumindest keine Fotos!)
I love You! 🙂

 

 

 

 

 

 

Abendspaziergang noch zu Hause 🙂
Foto: „Ja, wir sitzen!“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer ist wer?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser „Lauser“!
Wer kann dem Kerl wirklich böse sein, auch wenn er ständig abhaut? 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir werden nass? Wurscht!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf geht´s in den Urlaub!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Morgen, 10 Grad!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser „Wohni“!
Erst beim „Pickerl“!
Noch nie so einen gut erhaltenen Wohnwagen gesehen!
Fraudi hat gut gewählt! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieses Tuch muss sein! Und dann wird man vom ORF entdeckt 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Etwas kalt“ 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon wieder an der Leine! 🙁

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihno der Wächter!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni gibt es sich gemütlicher 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist da los?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Jetzt habe ich gerade das Eichkatzerl verjagt und was ist am See?“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benni, noch immer gemütlich!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schönwetter! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oha!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kuschel und „Trockendecke“ 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemma schwimmen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Komma 6 sind gut 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nur ein kleiner „Schnappschuss“!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

War köstlich!

 

 

 

 

 

 

 

 

Schön war es!
Wir kommen sicher wieder! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind ein Team! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind ein Team! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das war wieder ein kleiner Einblick in unsere „Hundewelt“!

Nächstes Tagebuch am 28. 07. 2019 🙂

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.