Wochenbericht :)

Campingimpressionen :)
18. August 2019
Wochenbericht :)
15. September 2019

Wochenbericht :)

Donnerstag 22. 08. 2019: Ich komme nicht mehr zum schreiben. Immer ist was anderes los.
Nach dem Urlaub ging es sofort los mit der Arbeit. Herrli musste den Zaun reparieren (also neu machen).
Da die Jungs immer beim Gartentor raufgesprungen sind, haben sich die Zaunlatten mehr als gelockert. Und da die Latten schon sehr alt waren, hat Herrli neue gebastelt und gleich montiert und ich habe sie gestrichen. Das musste gleich geschehen, da unsere Jungs sonst die „große Freiheit“ gehabt hätten.
Ein lustiges Erlebnis dabei: Ein Bekannter kam gerade vorbei, als ich gestrichen habe. Als er Ihno sah, sagte er: „Na komm her mein Bub“. Und ich hatte gerade den Pinsel mit der braunen Farbe in der Hand! Ich habe nur kurz „neiiiin“ gerufen. Wenn Ihno da raufgesprungen wäre, hätten wir einen braunen Goldi gehabt, den wir mit Terpentin waschen hätten können! Ich war nicht böse, wir mussten nur lachen. Sieht mich mit Gummihandschuhe und Farbtopf den Zaun streichen und ruft Ihno zum frisch gestrichenen Zaun. Er war über seine Gedankenlosigkeit selbst erstaunt. 🙂

Am nächsten Tag, hatte ich auf einmal die Blende der Bestecklade in der Hand. Kaputt! Naja, Ersatzteile gibt es nicht mehr, aber das bekommen wir auch wieder hin.
Die Teichpumpe musste auch gleich gereinigt werden, da sie nicht mehr richtig pumpte, weil sie ein wenig verstopft war. Und so ging es munter weiter.

Dazwischen hatten wir wieder Training und Einsätze mit den Beiden. Ach ja, der Gartenschlauch spritzt auch an einer Stelle. Auch schon alt.

Und heute konnte nur Herrli mit Ihno zu einem Einsatz gehen, da Benni in der Nacht gebrochen hat und Durchfall hat. Aber natürlich machte Benni nicht auf den Boden, wo ich besser säubern kann. Nein, auf die große schöne weiche Decke! Und nicht nur an einer Stelle.
Aber was er in der Nacht mit seinem Nasenrücken gemacht hat, wird für immer ein Rätsel bleiben.
Sie ist total abgeschabt. Jetzt hat er einen großen weißen Fleck auf dem Nasenrücken. Ich hoffe es verheilt bald.
Wir haben nichts davon mitbekommen. Manchmal meldet Ihno, wenn Benni raus muss. Aber diese Nacht nicht.
Und Benni meldet sowieso nicht, wenn er einmal dringend raus muss.
Und um das Ganze zu krönen, habe ich seit heute früh, schon wieder kein Warmwasser!
Die Therme springt nicht an, weil schon wieder was mit der Entlüftung ist. Die gleiche Fehlermeldung wie erst vor ein paar Wochen. Dann putz einmal, ohne Warmwasser! Grrrrr
Das Kochen vom Wasser ist zeitraubend!
Gut das wir unseren Lieblingsinstallateur am Flughafen bei der Ankunft von seinem Urlaub erreicht haben, denn über die Fa. Vaillant wird es sauteuer! Ich hoffe er kommt morgen vorbei.

Und was macht unser Racker? Ihr werdet es nicht glauben, aber er ist (zur Zeit) sehr handzahm. 🙂
Er kommt, wenn man ihn ruft, er läuft nicht davon und ist ausgesprochen brav und noch mehr verschmust als sonst, wenn es überhaupt möglich ist. Hat den im Urlaub wer ausgetauscht? Ich genieße die Spaziergänge und Herrli auch!
Benni läuft jetzt immer sehr weit voran und stellt sich taub! Ihno blickt immer wieder zurück und ist nahe bei uns.
Benni ist zur Zeit ein „Träumerli“, der nicht aufpasst, wo wir hingehen. Aber er kommt , soferne er uns hören will, immer sofort. 🙂
Naja, Abwechslung muss sein. 🙂

Sonntag 01. 09. 2019: Man sieht, ich komme wirklich nicht dazu etwas mehr in mein Tagebuch zu schreiben.

Einsätze (Nivea-Fest) und vieles mehr (Probedurchlauf für die Prüfungen) und dann haben wir noch 16 Stunden- Erste Hilfe Kurs vor uns. Benni bekommt langsam wieder seine dunkle Farbe auf seiner Nase.
Sonst gibt es nicht viel zu berichten, außer das Benni schon „Profi“ wird. Wenn wir auf Einsatz sind, zeigt er mir jetzt ganz genau, wenn er genug hat. Er steht einfach auf und will weg. Dann ist „Streichelpause“ angesagt.
Bei hunderten Kindern (Nivea-Fest) hat er und auch Ihno sehr viel Geduld. Und alle Kinder sind so lieb.
Auch Babys sind dabei. 🙂 „Darf man den Hund streicheln“? „Ja natürlich, darf ich das Baby streicheln“? 🙂
Ich liebe diese „Aufgabe“! Auch wenn es uns viel Zeit kostet und natürlich ehrenamtlich ist, es ist wirklich immer ein Erlebnis.

Das war es wieder für dieses Mal.

Fotos vom Nivea Familienfest gibt es erst nächstes mal.

 

Nächstes Tagebuch am 15. 09. 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.