Wochenbericht :)

Wochenbericht :)
1. September 2019
Wochenbericht :)
29. September 2019

Wochenbericht :)

Samstag 07. 09. 2019: Was hat sich diese Woche getan? Eigentlich nichts aufregendes.
Wir hatten einen netten Einsatz und natürlich wie immer, Mittwoch Training.
Das Wetter ist jetzt umgeschlagen und dadurch liegen unsere Hunde heute auf der „faulen Haut“.
Das schadet ihnen sicher einmal nicht. 🙂 So richtig faulenzen muss auch einmal sein! Also die Hunde!

Bei mir steht jetzt ein Berg von Arbeit vor der Türe. Der Pool und der Garten. Auch sonst im Haus würde wieder einmal eine Grundreinigung mit ausmisten von ein „paar“ Sachen nicht schaden. Aber wie ich mich kenne, kann ich mich nicht recht von meinen Sachen trennen, da mir seit 40 Jahren alles passt! Könnte ja wieder in Mode kommen. 🙂 Nur frag ich mich manchmal wo ich das alles anziehen soll?
Die 3-4 Gelegenheiten im Jahr, wo ich keine Hunde mithabe?

Ihno ist noch immer brav! Kaum zu glauben! Und er hat eine Ruhe, sagenhaft! Der wird nie nervös!
Benni schon eher. Aber mit Fraudi an seiner Seite ist alles gut. 🙂
Morgen haben wir den 1. Teil vom Erste-Hilfe-Kurs. 8 Stunden!
Und nächste Woche geht es zum Bundespräsidenten!

Dienstag 10. 09. 2019: Der Erste-Hilfe-Kurs war so super! Wir haben wirklich viel gelernt.
Aber auch gelacht! Auch wenn es eine sehr ernste Angelegenheit ist. Man kann sich manchmal wirklich doof anstellen. Wenn ich Herrli den Sturzhelm abnehmen soll und seinen Kopf zu viel bewege. Deshalb ja auch die Übungen, die wirklich am Ende exakt ausgeführt werden müssen!
Oder: „Leben sie noch?“ Und ein „nein“ kommt zurück. 🙂
Aber jetzt sitzt der 1. Teil. Ich hoffe ich brauche mein Wissen nie einsetzen! Eine große Verantwortung!
Und es sollte im Ernstfall wirklich jeder Mensch wissen, wie man reagieren soll.

Heute war der „große Tag“ . Besuch bei unserem Herrn Bundespräsidenten „Van der Bellen“!
Übrigens: Keiner unserer Hunde hat gebellt!
Aber gleich in der Früh eine böse Überraschung. Wieder einmal Durchfall. Diesmal Benni. Er hat mir im Badezimmer einen riesigen Haufen auf dem Teppich (den ich gleich entsorgt habe) überlassen.
Er wollte ihn auch gleich „vergraben“. Dementsprechend hat es ausgesehen.
Warum müssen die Rüden immer den Urin von den „Weibchen“ aufschlecken?
Jedesmal ergibt das Durchfall. Im Urlaub ist immer alles in Ordnung. Nur bei uns sind einfach zu viele Hunde, die ihre Spuren hinterlassen. Also schnell putzen und hoffen, dass unsere Beiden kein Bauchweh mehr bekommen!

Also vor der Präsidentschaftskanzlei war schon ein großer Andrang an Fotografen.
Einmarsch ins „Allerheiligste“. Ich glaube es wurden 100te Fotos gemacht!
Wir wurden mit Handschlag begrüßt und alle Hunde waren brav und gesittet.
So viele Fotografen! So viel rundherum! Aber unsere Hunde verhielten sich alle, ohne Ausnahme, vorbildlich!

Und alle Menschen waren so freundlich und von unseren Hunden angetan. Viele Fragen wurde gestellt und Herrli hat auch ein kleines Interview gegeben. Fragt mich jetzt nicht, wo das ausgestrahlt wird. Vorab habe ich ein Foto in der Kronen Zeitung (Abendausgabe) gesehen. Ein kleiner Artikel, aber leider waren wir nicht in der ganzen Gruppe auf dem Foto. Aber ich werde ein paar Fotos aussuchen, die uns schon geschickt wurden.

Alles in allem ein schönes Ereignis. Und Benni wurde vom Präsidenten gestreichelt! Auf dem Foto sehe ich sehr interessiert aus. Aber ich habe mich daran gar nicht erinnern können. Es war einfach zu viel los. Gibt es das, dass man vor Aufregung nix mitbekommt? Nur Augen für Benni?
Und ja, die Einsatzjacke hat gefühlte 100 Kg! Mir tut alles weh! Die Schultern brennen. Ich bin erledigt!
Aber es ist so schön, bei einer super Truppe zu sein! Wie eine Familie! Und das würde ich vielen Menschen empfehlen!
Man muss nicht immer nur dem Geld nachlaufen! Wenn man Gutes tun will, sollte man wirklich ehrenamtlich arbeiten. (Auch wenn man nur wenig Zeit hat) Es zahlt sich aus. Man bekommt so viel zurück, dass man mit Geld einfach nicht aufwiegen kann! Also raus aus der „Komfortzone“. Es gibt so viele Menschen, die man glücklich machen kann. Sollte ich nur einen erreichen, der glaubt, mit seinem Hund etwas Gutes bewirken zu können: Meldet Euch und versucht es! Es zahlt sich menschlich aus!

Und für alle Menschen da draußen: „Ein Lächeln kostet nichts“! Das wäre zumindest einmal ein kleiner Anfang!

Morgen wieder Training und mein Geburtstag! Ich feiere 3 Ereignisse: 65 Jahre alt (naja, hätte nie gedacht, dass ich so alt werde), 50 Jahre mit „Herrli“ zusammen! Und 5 Jahre Krebsfrei! Na, dass ist doch was! 🙂

Donnerstag 12. 09. 2019: Gestern nach dem Training hatten wir eine kleine Geburtstagsfeier mit unserer Truppe. 🙂 Es gibt in unserer Gruppe viele die im September geboren sind. Es war wirklich sehr nett.
Und das Training war wieder super. Benni ist ausgesprochen brav und Ihno auch!
Durchfall ist wieder weg und ich habe die Ernährung umgestellt. Am Abend gibt es einfach weniger zu futtern. 🙂
Dafür in der Früh mehr. So haben sie über Nacht nicht so einen vollen Bauch. Schließlich sind sie ja schon (fast) erwachsen. 🙂
Benni hat heute zum ersten mal einen Hund angeknurrt. Sam einen Goldirüden. Er ist ja wirklich sehr, sehr lästig!
Pausenlos zwickt er Benni in die Lefzen und Ohren. Da hat sogar Benni einmal genug! Bei Ihno traut er sich das nicht! Mit diesem Hund wird es noch einmal Schwierigkeiten geben. Er ist jung und extrem ungestüm. Er will auch jeden Menschen anspringen. Und er hat nach meiner Hand geschnappt. Natürlich im Spiel, aber das sollte Frauchen sofort unterbinden. Benni hat das ein paar mal bei mir gemacht, weil er einfach mit mir spielen wollte. Aber das geht nicht. Unsere Assya hatte das immer mit uns gemacht, zuschnappen und sich fallen lassen. Da waren wir oft grün und blau. Aber wir waren selber Schuld. Wir haben mit ihr „Kampfhund“ geübt. Ein Tuch um den Arm gewickelt und los ging es. Aber sie hätte nie im Leben einen anderen Menschen was getan. Und schon gar nicht raufspringen oder nach einer Hand schnappen. Sam macht es. Und abgehauen ist er dann auch noch. Jaja, das hat Ihno immer gemacht. Jetzt ist er wirklich brav und läuft nicht mehr davon. Dafür passt Benni nicht immer auf. Er geht seinen Weg und schaut nicht zurück. Aber er hört auf meinen Pfiff. 🙂

Sonntag 15. 09 2019: So, jetzt schnell die Fotos rein, weil am Nachmittag meine Söhne kommen und wir meinen Geburtstag feiern. Ich mache Brötchen. Essen gehen will ich nicht, da sonst Benni und Ihno nur blöd im Lokal herumliegen müssen. Heute ist ein schöner sonniger Tag und es ist viel besser auf der Terrasse zu sitzen.
Und nun die Fotos der letzten Einsätze:

Herzverband, Niveafest, Erste Hilfe Kurs und bei unserem Bundespräsidenten:
Alle Fotos: Arbeiter Samariterbund Favoriten und offizielle Seite der Präsidentschaftskanzlei.
Auch ein Film, wo Benni soooo große Augen macht. Die Kamera war ja so nahe. (Beim Einmarsch )
Ich hoffe ihr könnt das auch super sehen! Jeder PC ist nicht gleich.
Ich bin so stolz auf unsere Jungs!

Nächstes Tagebuch am 29. September 2019!
Bleibt mir treu! DANKE!

 

dig

dig

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.